Bis 200L Eheim Vivaline 180 l

Hallo,
hier mal der Beweis das auch Algen durch aus interessant aussehen können...
Nichts desto trotz arbeite ich an der Bekämpfung.
Morgen ist Großkampftag angesagt, mal sehen wie's dann aussieht.
Denn auch wenn man das vor lauter Algen grad nicht erkennen kann, die neuen Pflanzen wachsen gut.
Gruß,
Svenja
 

Anhänge

Moderlieschen

Moderator
Teammitglied
Hi Svenja,

Geisterschloss...mal anders!:DIch würd's mit ausräuchern (Weihrauch) probieren:p

Viel Erfolg morgen!
 

Wolf

Mitglied
Oh Petra, du bist gemein, aber gut.
Hallo Svenja,
ja so etwas hatte ich bei meiner Freundin vor Jahren auch mal bewundern können, jede Geistervilla wäre neidisch. Wir haben die Teile irgendwann mal weg bekommen, aber ich weiß nicht mehr wie. Ich hatte die letztes Jahr auch kurz im 70er, aber was ich da gemacht habe weiss ich leider auch nicht mehr, ich weiß ja nicht mal, was das für Algen sind. Wenn du es weißt dann sag es mir. Im 70er haben sich die Teile irgendwann zusammengeklebt und die Blasenschnecken sind darüber hergefallen. Ich meine aber ich habe die Chemikeule ausgepackt..
L.G. Grüße und Daumen drückend Wolf
 
Hallo,
vielleicht sollte ich einen Exorzisten suchen.
Der könnte gleich einen Rundumschlag machen :cool:
@Wolf, das sind ganz schnöde Fadenalgen.
Die werden aufgewickelt und auch in dem Becken wird die Düngung erhöht und mit dem guten Pflanzenwachstum hoffe ich dann auf Besserung.
Gruß,
Svenja
 

Wolf

Mitglied
Hallo Svenja,
auch wenn es gerade in Veruf geraten ist, aber round up würde da bestimmt auch helfen. Da brauchst du auch gar nicht viel;). so ein Exorzist hätte aber auch was, dann mach bitte ein Film darüber.
L.G. Wolf
 

Wolf

Mitglied
Das war doch Ironie, rund up tötet alle Pflanzen und bestimmt auch alles Andere...
Hallo Jörg,
ja richtig, wir waren ja gerade am Blödsinn schreiben. Ich hätte vielleicht ein paar Smilies dahinter machen sollen.
Sorry Stefan, mir sitz halt auch ab und zu der Schelm im Nacken.

L.G. Wolf
 

Starmbi

Mitglied
Hallo,
Das war doch Ironie,
ja, habe ich vermutet, aber soo abwegig ist es gar nicht.
Prinzipiell wirken Algenmittel ja nur gegen Algen, weil die Pflanzen mehr abkönnen.
Man schädigt die Pflanzen halt immer etwas mit.
Hab' schon schlechtere Vorschläge gehört. :D
Könnte ich ja mal ausprobieren. Unsere Firma hat den Hersteller ja gerade gekauft...:confused:

Gruß
Stefan
 

Moderlieschen

Moderator
Teammitglied
Hi,

ja richtig, wir waren ja gerade am Blödsinn schreiben.
...und wer hat wieder angefangen mit dem Blödsinn?:rolleyes:Ich...schäm:oops:
Aber angeblich ist das Roundup ja weder fischgiftig, noch bienengefährlich:D
Also Stefan, probier mal aus und berichte dann. Wer weiß, ob du hier nicht eine Erfindung machst, die unser Aquaristik-Weltbild revolutioniert:p
 

Z-Jörg

Mitglied
In Polen gibt es Round up, da wächst 2 Jahre nix, also ich weiss nicht...
Ich trinke schon kein Hasseröder mehr wegen dem vielen Glyphosat...
 

fischolli

Mitglied
Moin,

wenn schon über roundup nachgedacht wird, kannst auch AlgExit nehmen. DAmit habe ich genau solche Algen erfolgreich bekämpft. Mußt nur einige Monate um deine Pflanzen bangen, bzw. hinnehmen, das die auch einen weg bekommen.

Gruß
 
Hallo Olli,
das AlgExit hab ich im anderen Becken auch schon benutzt. Bis auf die Pogostemon Stellata haben das alle anderen Pflanzen gut überstanden.
Hier will ich aber erst noch abwarten bis die neuen Pflanzen noch ein wenig größer geworden sind. Vielleicht ist's dann ja auch gar nicht mehr nötig... (die Hoffnung stirbt zuletzt o_O)
Gruß,
Svenja
 

Wolf

Mitglied
Hallo Leute,
ich weiß nun nicht, ob ich es überlesen habe, aber mich würde immer noch interessieren, um welche schmierige Alge es sich da handelt. Gehören die nun zu den Blaualgen, zu den Grünalgen, oder doch vielleicht zu den Fadenalgen?

L.G. Wolf
 

Moderlieschen

Moderator
Teammitglied
Hi Olli,

wenn schon über roundup nachgedacht wird
Darüber wird nicht nachgedacht. Das war alles nur alberner Quatsch, der da geschrieben wurde.
Das vergessen wir jetzt ganz schnell wieder, bevor irgendwann, irgendwer das noch in sein Becken kippt.

@Wolf: Svenja sagt, es sind schnöde Fadenalgen.
Sorry, dass ich hier eine falsche Diskussion in Gang gebracht hab
 

Wolf

Mitglied
@Wolf: Svenja sagt, es sind schnöde Fadenalgen.
Sorry, dass ich hier eine falsche Diskussion in Gang gebracht hab
Hallo Petra,
Also bitte, das haben wir doch alle schon mehrfach gemacht und ich war ja auch ganz gut dabei mit Quatsch schreiben. Ab und an muss man auch mal etwas Spaß machen, dass leben ist ernst genug. Ich finde es jedenfalls gut, wenn ich mal was zum lachen bekomme.
Nun zu den Algen.
Ich kenn Fadenalgen als ein festes rauhes Gespinst, was relativ reisfest ist. Diese Teile reisen aber schneller ab und sind schmierig. Wenn ich meine Fadenalgen von Pflanzen abziehe, halten die richtig gut und bei Moos hat man dann gleich das ganze Moos mit auf dem Holzstab aufgewickelt.
Deshalb meine dumme Frage. Vielleicht gibt es ja verschiedene Arten von Fadenalgen.
L.g. Wolf
 
Zuletzt bearbeitet:

Moderlieschen

Moderator
Teammitglied
Hi,

ich kenne die Fadenalgen auch in beiden Variationen.
Jetzt im Nano hab ich die komplette Tripartita (hieß sie so?) mitaufgewickelt, weil das Zeug so starr, rauh und reissfest war.
In einem früheren Becken waren die Fadenalgen weich und flexibel (sah eben auch aus wie Gespensterschloss) und ließen sich super von allen Pflanzen wegwickeln.
Also, ich denke, es gibt schon verschiedene Arten von Fadenalgen.
 
Oben