Bis 200L Eheim Vivaline 180 l

Wolf

Mitglied
Ja, oder aber es sind keine Fadenalgen. Wie können wir das herausfinden?
Schließlich sind das ja keine Fäden, sondern eher Schleier. Also Schleieralgen. Wer weiß das ?
L.g. Wolf
 

Moderlieschen

Moderator
Teammitglied
Bei mir waren es schon Fäden, nur eben feiner und weicher und besser zum Wickeln, weil das ganze Aquarium sozusagen an einem Stück hängt:D
 

Moderlieschen

Moderator
Teammitglied
Stimmt, auch der Gartenteich hängt an einem Stück...beim entfernen dann mit eingewickelten Molchen und anderem Getier. Da ist es bei mir auch die Soft-Version.
 

Wolf

Mitglied
Hallo Jörg,
Ihr müsstet mal die Fadenalgen in meinem Gartenteich sehen, da kann man Stoffe draus weben...
So siegt es bei meinem Brunnenfass auch aus. Doch die von Svenja sind ja viel weicher, deshalb stell ich ja die Frage ob diese zu den Fadenalgen gehören oder eher zu was anderem. Ich hatte schon mal im Netz gesucht, aber nichts brauchbares gefunden.
L.G. Wolf
 
Guten Morgen zusammen.
neues von der Fadenalgenfront.
Der Zuwachs in der letzten Woche war ganz eindeutig weniger als in der Woche davor.
Und das obwohl ich was ganz verrücktes gemacht habe, ich habe noch eine zusätzliche Lampe drübergehängt.
Die Pflanzen hinten haben sich immer zur Mitte in's Licht gezogen. Durch die Bauweise und Position der LED Lampe kam hinten oben und vorne oben halt kein Licht hin. Vorne egal, da stehen eh nur niedrige Pflanzen, hinten hat mich das doch ein wenig gestört. Jetzt wachsen die Pflanzen da viel gerader nach oben.
Ich hab gestern die mit Fadenalgen bewachsenen Pflanzenteile (teilweise noch von letzter Woche) entfernt und bin jetzt mal gespannt ob es sich weiter gut entwickelt.
Gruß,
Svenja
 

Anhänge

Wolf

Mitglied
Hall Svenja,
Na das sieht doch schon ganz gut aus, wenn man bedenkt, dass wir dir erst neulich noch einen Exorzisten schicken wollten.
L.g
 
Hallo,
ich hätt jetzt doch mal gern die Geisterjäger.... und einen Exorzisten... und wenn möglich noch einen Vodoopriester...
Nachdem es 2 Wochen lang merklich besser geworden war mit den Algen haben sie in der letzten Woche wieder voll zugeschlagen.
So ähnlich muß sich Don Quichote gefühlt haben.
Jetzt bin ich eingeknickt und hab nach dem Wasserwechsel AlgExit reingekippt.
Ich bin gespannt.
Anbei mal noch Bilder von vor dem Wasserwechsel und 1nachdem.
Gruß,
Svenja
 

Anhänge

Hallo,
neues vom Problembecken.
Das AlgExit hat in sofern angeschlagen als das keine Fadenalgen mehr da sind.
Dafür kürzere Algen die wie Staub zerfallen wenn man sie berührt.
Das ganze Becken sieht irgendwie dreckig aus. Zudem ist es, seit ein paar Tagen irgendwie trüb. Nicht milchig, nicht grün, in etwa als würde man durch einen Schleier sehen. Wasserwechsel hat da auch nichts gebracht. Ich hab auch den feine Vlies im Filter gereinigt, hat auch nicht geholfen.
Zudem sterben mir die Amano Garnelen weg.
Allerdings hab ich die im November 2018 schon als XL gekauft, also schon älter.
Ich geb dem Becken noch 4 Wochen, dann werd ich in den sauren Apfel beißen und es neu aufsetzen. :(
Lieber wär mir alldings ich würde es in den Griff kriegen...
Also drückt die Daumen.
Gruß,
Svenja
 

Anhänge

Wolf

Mitglied
Hallo Svenja,
Ich weiß ja nicht, aber auf dem Bild sieht es doch klasse aus. Ich würde es als sehr schade empfinden, wenn du es neu aufsetzen würdest. Leider gibt es die diadomikfilter wohl nicht mehr, der würde die feinsten Stoffe rausholen. Könnte es eine infusorienblüte sein?
L.g. Wolf
 
Hallo Wolf,
wenn es sich vermeiden läßt werd ich es auch nicht neu aufsetzen.
Aber im Moment ist da der Wurm drin.
Gestern sind mir 12 der Sundadanios gestorben.
CO2 Gehalt zu hoch, Dauertest sehr gelb :(
Ursachenforschung lässt vermuten das nach dem Tausch der Flasche irgendwas im Ventil/Schlauch/Inlinediffusor nicht ganz frei war. Beim einstellen hatte ich die gleiche Blasenzahl wie vorher, nur das Gefühl das Ventil weiteraufgedeht zu haben. Das war vor ca. 3 oder 4 Wochen. Gestern Morgen war noch alles gut, gestern Abend komm ich nach Hause und seh einige Fische durch die Gegend taumeln. Und dann den gelben Dauertest..
CO2 abgedreht, Wasserwechsel gemacht und Luftpumpe reingehängt. Aber leider zu spät.
Die taumelnden haben sich erholt, aber von den 19 sind nur noch 7 da. Ich habe auch nicht alle Leichen entdeckt.
Jetzt bin ich erst mal deprimiert.
Gruß,
Svenja
 

Wolf

Mitglied
Hallo Svenja,
Ja das glaube ich dir, dass hab ich auch schon durch. Nur war es bei mir eine defekte Elektrode. Hast du den keinen Blasenzähler, wo du genau sehen kannst wieviel blasen kommen.
L.g. Wolf
 

Starmbi

Mitglied
Hallo,
Damit holst Du Dir evtl. (neben den Kosten) auch wieder andere Probleme mit an Bord,
Nur war es bei mir eine defekte Elektrode.
So was zum Beispiel.:eek:
Aber das hat schon was: Wenn ich gärtnere, dann fliegen 2/3 der Pflanzen raus.
Ohne Controller müsste ich dann ständig nachregeln.
So bleibt mein CO2-Gehalt stets gleich.
Auch nach Wasserwechsel kommt man schnell auf stabile CO2-Werte.

Gruß
Stefan
 
Hallo,
ja, das muß ich wohl unter Dumm gelaufen verbuchen :(
@Wolf, die Blasen kann ich am Inlinediffusor ganz gut ablesen, das passte ja auch. Der Flaschenwechsel war ja auch schon eine Weile her und der Dauertest, wie Stefan immer so schön sagt, hübsch Maigrün - bis gestern :mad:
@stefan, ich hab schon mal über einen Controler nach gedacht. Und die Anschaffungskosten könnte ich mir schon noch schönreden, aber die Elektroden sollen ja regelmäßig eneuert werden (alle 6 Monate glaub ich) und die sind ja auch nicht ganz billig.
Zudem hab ich ja 3 Becken laufen. Und wie ich mich kenne will ich das dann an jedem Becken wenn's gut ist... so war das mit CO2 und Beleuchtung ja auch.
Ganz vom Tisch ist das Thema noch nicht.
Aber was wären denn die anderen Probleme die's geben könnte? Abgesehen von defekten Elektroden.
Gruß,
Svenja
 

Wolf

Mitglied
Hallo Stefan,
Nichts gegen Controller, ich hab an 4 von 7 Becken einen angebracht. Aber wie du weißt, trotzdem noch nen Dauertest, nur zur Sicherheit.
L.g. Wolf
 

Wolf

Mitglied
Hallo Svenja,
Selbst die billigen Elektroden aus China, unter 20€, halten bei mir 2Jahre. Du solltest nur regelmässig kalibrieren und du musst deine kh im auge haben. Die sollte eben nicht schwanken, sonst musst du jedes mal einen neuen sollwert einstellen.
L.g. Wolf
 

Wolf

Mitglied
Hallo Svenja,
Bei mir habe ich z.b. eine kh von 4 eingestellt, da ich ja sehr hoch mit dem co2 Gehalt fahre, habe ich eine ph von 6.4 am Controller eingestellt. So weit so gut.
Jetzt habe ich aber eine ganze Arme von AS im Aquarium, die mir den Kalk aus dem Wasser ziehen und nach einer Woche habe ich dann nur noch kh 3. Was wieder bedeutet, ich muss den eingestellten Wert am Controller nachstellen. Aber normal geht ja die kh nicht so einfach flöten.
L.g. Wolf
 
Oben