Nitrit zu hoch

Ago

Mitglied
Dejo, ich kann Dich ein wenig verstehen. Aber Aquaristik gepaart mit Ungeduld und Ahnungslosigkeit ist eine schlechte Kombination.

Bei allem vorschnellen Handeln solltest Du bedenken, daß weitere Fehler Geld kosten, Dir erst recht den Spaß an dem Hobby nehmen und zu Lasten von Lebewesen gehen!
 

Dejo

Mitglied
Ist halt etwas demprimierent aber ja du hast recht mit dem was du sagst kann alles nicht schnell genug gehen und Geld hat es mich schon weit mehr als ich eingerechnet hatte
 

wola51

Mitglied
Moin.
Egal danke an alle für die Zeit und die Hilfe vergeht mir die Lust auf ein Aquarium so langsam.
Nicht gleich aufgeben. In der Aquaristik braucht man ein wenig Geduld bis das kleine Ökosytem so einigermaßen läuft. Dein Nitritproblem hast du jetzt ja im Griff. Ein Nitritert von 0,03 ist bedenkenlos.

Den weiteren Besatz jetzt langsam planen und dann umsetzen. Poste doch einmal deine Wasserwerte. Die bekommst du auch auf der HP deines Wasserversorgers. Wichtig wären hier KH, GH und PH. Dann kann mal mal schauen, was da an Fischen passt. Ein Bild vom Becken wäre auch hilfreich für die weitere Besatzplanung.
 

Dejo

Mitglied
ja aufgeben kommt noch nicht in frage sollte aber weiter so problematisch zu gehen werde ich mir Gedanken machen müssen ob es und ich das richtige sind für ein Aquarium. Hab diese Daten nur gefunden von meiner Stadt.


Wasseranalyse-Werte der Stadt Bottrop
  • Wasserhärte. 8 °dH* 7.8/21.3 °dH. Ihr Wasser ist mittel hart. Es enthält 7.8°dH Calcium- und Magnesiumverbindungen pro Liter. ...
  • Blei. 0 %* <0.001/0.01 mg/l.
  • Nitrat. 21 %* 10.7/50 mg/l.
  • Nickel. 10 %* 0/0.02 mg/l.
  • Natrium. 23 %* 45.1/200 mg/l.
  • Kupfer. 0 %* <0.02/2 mg/l.

  • Und das sind meine vom Heutigen Wasser Test .
  • KH 11
  • PH 7,9
  • GH 12
  • NH 0
  • NO 0,03
  • Dann drunter Leitwert steht da NO3 hat 3
  • PO 0,3
  • FE 0
 

wola51

Mitglied
Moin.

Das sind aber schon deutliche Unterschiede zu den Werten der Wasserwerke. Nach denen solltest du eine KH von 6,5, eine GH von 8,2 und einen PH 7,85 haben. Einzig der PH Wert passt da wirklich.

Als grobe Richtung für die Fische könntest du hier mal schauen.
 

wola51

Mitglied
Moin.

Woher die Abweichungen kommen, kann ich dir nicht sagen. Hast du eventuell aufhärtendes Material im Becken? Da kommen kalkhaltige Steine in Frage. Für mich allerdings schwer vorstellbar, das sich dadurch die KH fast verdoppelt.
 

Dejo

Mitglied
Das ist wohl für die Welse zu hoch mit der Wasserhärte.
Ich werde mir morgen mal Salzsäure kaufen und alles mal kontrollieren ob das was kalkhaltiges drin ist.
 

Wolf

Moderator
Teammitglied
Hallo,
Sobald die Säure auf den kalkhaltigen Stein trifft, fängt es unmittelbar danach an zu blubbern oder schäumen. Hast du noch nie In einen verkalkten Topf oder Kaffeemaschine Essig zum entkalken getan?
L. G. Wolf
 

JoKo

Mitglied
Hi,

statt Salzsäure oder Essigessenz geht auch Essigreiniger oder Zitronensäure. Letzteres gibt es in Drogeriemärkten als Pulver zum auflösen...benutzen wir zum Entkalken von Kaffemaschine und Wasserkocher ;)

Aber: bei einer bereits hohen KH wie hier und damit pH>7 härtet sich das Wasser im Aquarium auch mit kalkhaltigen Steinen nur noch unwesentlich auf. Siehe auch hier: #41
 

Dejo

Mitglied
Guten Morgen zusammen ,
Danke für die Antworten
Ja super essigreiniger hab ich da und werde nach meinen Kaffee mal alles mal durchtesten.
Aber wenn der vermutlichen Kalkstein nicht für die hohe Kh verantwortlich ist was kann es den sonst sein ??Leitungswasser ist auch nicht schuld hat sonst jemand eine Idee?
 
Oben