AQ planung 250cm x 30cm x 50cm

Hallo,
so das Technikpaket ist zusammengestellt.
-GHL Profilux Steuergerät
-GHL Schaltsteckdose
-JBL Proflora elektro
-Carbo Plus co2 kompl.
-2x GHL Leuchtbalken 2x3
-Bess Lüfterbatterie
-JBL solar ultra natur 39 watt
-eheim universalpumpe 1250

Mit dem AQ schwanke ich noch zwischen zwei AQ Bauern aber die Abmessungen sind fest auf 250x30x50 mit drei Kammerfilter.
Hier eine Detailzeichnung:
Habt ihr noch Anmekungen oder Tipps. Dann postet sie mir doch bitte.
 

Anhänge

Die schauen doch schon toll aus! :thumright:

Aber sind die Steine aus Schiefer? Weil, ich hätte da die Befürchtung dass die total veralgen. Das Problem hatte ich nämlich immer. Aber fürleicht täusche ich mich da in dem Bild ja.
 
@emfirewitch
Hallo,

ja das ist Schiefer, mhh... ob die veralgen?
Wird man ja sehen. Aber durch das Technikpacket sollten durch die Wolkensimulation eigentlich keine Algen entstehen können.

Na im Notfall kann ich sie ja entvernen.

Pflanzen, Technik, und Aquarium kommen diese Woche noch. Ich denke Samstag kann der Aufbau beginnen

MfG
 
Na ja, vielleicht haben bei mir auch noch andere Faktoren mitgespielt. Ich schwamm als Aquarianer jahrelang in der Midrange rum. Der Schub mit Wassertestkoffer und so kam erst vor zwei, drei Jahren. Dass es sowas wie Nitrit, Nitrat & Co. gibt war mir da vollkommen neu. Irgendwer muss da über mein Becken gewacht haben, so wenig wie da passiert ist...

Wie gesagt - Deine Steine müssen ja nicht unbedingt veralgen! :wink:

Bin ja echt gespannt wie das Ding fertig eingerichtet ausschaut! :D
 
@emfirewitch
Hi,

halte einfach diesen Treat im Auge, ich werde natürlich Bilder posten, bin ich euch doch schuldig. :D :D

MfG
 
Hallo chris,
findest du nicht das eine Höhe von 50cm etwas wenig ist? Da kommt ja auch noch Kies rein und dann hast du einen Wasser stand von max. 45 cm. Und durch die länge von 250cm wirkt das ganze noch flacher als es ist. Also ich würde ja minimum auf 70cm gehen.
Hoffe es ist noch nicht zu spät.
Gruß,opn
 
Hallo,

mein 140l AQ hat auch eine Höhe von 50cm, was ich dan auch als Maß genommen habe.
Zusätzlich habe ich mir Gedanken gemacht, wie man ein hohes AQ reinigt, bzw. wie man da an den Boden im AQ vernünftigt kommt.

Ich hätte ja auch eine Höhe von 150cm nehmen können, aber wie gesagt um überall noch vernünftig hizukommen, hab ich halt das Maß 50cm genommen.
Aber im Grunde stimmt das schon was du sagst, die 20cm würden warscheinlich nicht fiel ändern.
Jetzt ist zu spät am Samstag wirds geliefert.

MfG
 
Hallo Chris,

das Steuergerät brauchst du doch gar nicht - als her damit. :)

Scherz beiseite, das Ding hat es mir wirklich angetan - wenn ich euch erst erzähl was ich noch vorhabe... 8)
Da wäre ein Erfahrungsbericht schon klasse.

Der Rest sieht aber auch klasse aus. :!:
 
@fluethke

Hallo,

NEIN das ist mein Steuergerät und das gebe ich nimmer her!! :D
Nein, im Ernst, ist wirklich klasse und die Wolkensimulation funktioniert auch schon recht gut.
Wenn das AQ da ist stelle ich noch Bilder vom Aufbau rein.
Zum Erfahrungsbericht, muß ich sagen, dass ich hier versuchen werde einiges zu posten.
Das einzige, was etwas zu kritisieren ist, ist halt das man was die Technik angeht, sich sehr abhängig von dieser Firma macht.
Als Beispiel:
Selbst das Verbindungskabel vom Steuergerät zum PC muß man von denen kaufen, da die Belegung der einzelnen Kontakte speziell auf dieses Gerät zugeschnitten ist.

Aber im großen und ganzen, hat dieses Teil so fiele Vorteile, dass das zu vernachlässigen ist.

MfG
 
Hallo Chris!

Ich habe in dem Thread mitbekommen dass Dir zu Cichliden aus dem Malawisee als Besatz geraten wurde.
Ich frage mich nur welche das sein sollten!?
Dein Becken hat eine Tiefe von 30 cm, und selten bleibt ein Malawisee-Cichlide kleiner als 10 cm! Das würde bedeuten der Fisch ist 1/3 so gross wie Dein Becken tief ist und sind wir mal ganz ehrlich, ich glaube es würde niemandem gefallen wenn er in einen Glaskasten gesteckt wird in dem er sich nicht richtig umdrehen kann und in seiner Bewegungsfreiheit eingeschränkt ist!
Also ich rate Dir von diesen Fischen als Bewohner ab, da ich sie selbst schon lang genug züchte und denke zu wissen welche Ansprüche sie an ihr Umfeld stellen!!
Lasse mich aber gern eines besseren belehren, denn man lernt nie aus!
 
@edi1980

Hallo,

danke für deine Beteiligung.
Ich habe im Augenblick die Zweite Brut von Geophagus steindachneri.
Die sollen auf jedenfall rein, zudem ein paar Krebse und Garnelen in den Filter.
Saugschmerlen auch ins AQ.

Ansonnsten bin ich mir mit dem weiteren Besatz noch nicht ganz im klaren.

Malawiesee Chichliden, denke ich werde ich mich erst mal distanzieren.

Aber fieleicht hast du ja noch andere Besatzvorschläge.

Ich will halt keine "gewöhnlichen Besatz" (sowas wie Guppy, Platy etc.)

Nach so fielen jahren Aquaristik, will man sich halt weiterentwickel :D .

MfG
 
Hallo!
ohja Zahnkarpfen, wären da mehr als ideal dafür
wobei die Abdeckung dann wirklich zu 100% alles abdecken sollte, da die mehr oder weniger zu den "Fliegenden Fischen" gehören
hatte als kleiner Bub auch mal so ein Becken und die haben den kleinsten Spalt im Deckel genutzt um sich umzubringen...Deppen halt...
aber es war schon klasse die so durchs Becken rauschen zu sehen!
 
@edi1980

Hi,

hört sich wirklich interessant an, aber das Becken bleibt oben offen, also solche nicht, sonnst war die Freude an den Fischen nicht lange :D

MfG
 
Du könntest ja gegebenenfalls eine Abdeckscheibe drauf legen.
Dann ist es mehr oder weniger offen aber dennoch geschlossen.
Nur so eine Idee!
Aber nun mal ein paar andere Vorschläge, ohne auf die Wasserwerte Rücksicht zu nehmen:

Idee Nr.1
- Verkrauten lassen mit vielen Höhlen und Wurzeln und Schwimmpflanzen dazu 2 päärchen Channa Bleheri eventuell ein Schwarm "größerer" Beifische (halt so groß, das diese nicht gefressen werden).

Idee Nr.2
- Sandboden, viele Wurzeln mit Javafarn -moos Anubais und sonstigen Aufsitzerpflanzen, viel Laub auf dem Boden ne Menge Erlenzäpfen (also so richtig schön schummrig). Als Besatz dann ne ganze Horde Glühlichtsalmler (Hemigrammus erythrozonus) und am Boden nen Trupp Cories.

Idee Nr.3
Amano-Style-Becken und lediglich Wirbellose als Besatz.
Hier kann ich aber nix zu sagen, da müsste ich mich auch erstmal einarbeiten.

Vielleicht ist ja was dabei!!
 
A

Anonymous

Guest
Hi,
die Technik wird ja prima! :)

Allerdings muß ich auch sagen, dass die Beckenmaße etwas unüblich sind ;-)
250Länge ist super, aber da nimmt man normalerweise mind. 60cm Höhe und vor allem mehr Tiefe!
30cm ist absolut wenig, finde ich. da kann man dann nur kliene fische halten und der Aufbau wird in der Tiefe sehr schwierig. Ich würde auch da im allgemeinen zu mind. 60cm Tiefe raten.

Ich persönlich habe die Erfahrung gemacht (ist aber wohl auch Geschmackssache und Platzfrage!), dass ein eher tiefes Becken von Vorteil ist. ich habe ein 200x60x60 becken und würde mein nächstes Becken eher kürzer aaber dann 70 oder 80cm tief bauen.

bei Pflanzenbecken (Südamerika) reicht in der Regel 50-60cm, wenn man aber Aufbauten realisieren will (große(!) Wurzeln oder bei Malawi Felsaufbauten, was ich bisher hatte), dann wirken tiefere Becken einfach besser. Fische wollen ja auch nicht nur nach links und rechts schwimmen, sondern brauchen auch Platz nach "hinten". !

Das aber nur so am rande, da das Becken ja bereits steht. Die Vorschläge zur Einrichtung waren ja bereits sehr gut. Würde bei den Südamerikanern (geophagus) bleiben und das Becken mit vielen Wurzeln ein paar größeren Kieselsteinen und dichtem Pflanzenbewuchs (Javafarn/Moos und andere robuste Pflanzen wie Anubias u.ä.) gestalten.der Boden sollte Sand/feiner Kies sein, da geophagus den Boden durchkaut und der sollte dann nicht zu grob und scharfkantig sein.

bei den südamerikanischen Buntbarschen gibt es auch sehr hübsche Arten (Perlmutt und rot, Namen hab ich nicht mehr parat).....und dazu ein paar schöne Welse.

Ps.: "Obwohl dieser Fisch angeblich bei pH 8,3 gehalten werden sollte. Meine Erfahrungen sagen da aber was anderes"

Deine Erfahrung besagt nur, dass die Fische auch bei anderen wasserwerten gehalten werden können (als die Arttypischen), nicht das Deine Werte optimal für die Fische wären ;-)
Man sollte schon darauf achten, welche Fische man wie zusammenhält, sowohl was die Wasserwerte angeht, wie auch das Sozialverhalten und das Biotop betreffend!! Man hat dann doch mehr Freude daran und die Fische auch!! :)
 
@michaellang

Hallo,

ich bleibe auch im Bereich Südamerika.

Da ich ja weiß, dass geophagus Sand braucht oder bessergesagt lieben, liegt der längst parat.

Das die Tiefe des AQ nicht optimal ist, ist mir durchaus bewußt, aber wegen der breite der Mauer, wo das AQ drauf soll, nicht anderst zu machen. Das hatte ich auch irgendwo ziemlich weit vorne erklärt.

Da ich ja im Bereich Südamerika bleibe, sehe ich in den Wasserwerten da auch keine Probleme, die kann ich ja dan am Steuergerät mit ein paar Knopfdrücken einstellen.

Habe auch sehr fiele Pflanzen und drei größere Wurzeln. Ich wünsche mir ein richtig zugewachsenes Aq, das aber oben auch offen ist, so dass die Pflanzen aus rauswachsen können.
Desshalb mache ich auch keine Glasplatte drauf, zudem hab ich dann an dieser Kondenswasser und die schönen Wolkensimulationen kommen im AQ nicht mehr richtig zur Geltung.

Du siehst es fügt sich stück um stück zusammen.

Aber jetzt muß ich wirklich mal sehen, wass ich für einen Südamerikanischen Fisch noch dazu nehme. Was auffallendes fieleicht?

MfG
 
Oben