Ollis Beckenrunde (wild und ohne CO2)

fischolli

Mitglied
Moin,

vor ein paar Wochen ging es ja mal um CO2 und Pflanzenwuchs. Dazu um orentlich oder nicht ordentlich (ich gehöre eindeutig in die 2. Gruppe). Da es regnet und ich mal Zeit habe, habe ich aktuelle Bilder gemacht. Ok, ih hätte die Scheiben mal vorher sauber machen können, aber damit müst ihr nun leben.:D

Trigon 190l Wohnzimmer
190lTRigon_080320.jpg

54 l-Becken

54l_080320.jpg


112l L46

112l_L46_080220.JPG

112l Vielfleck

112l_Vielfleck_080320.jpg


112 l ortegai

112l_ortegai_080320.jpg


und zu guter Letzt 200 l

220l_080320.jpg

Gruß
 

Wolf

Mitglied
Hallo Olli,
Ja die eine oder andere Pflanze seh ich in den Becken. ;)
Weil du die Diskussion übers co2 angesprochen hast. Ich geb zu, deine Becken sind wirklich gut bewachsen, aber halt mit einfachen Pflanzen , die nicht unbedingt co2 benötigen.
Nur die beiden echis, sehen für kein co2 zu gut aus, nur eben etwas klein, was aber kein nachteil ist.
7 Becken so bepflanzt benötigen auch ganz ordentlich Zeit. Da sollte man beim aussuchen der Pflanzen schon Gedanken machen , was du, wie ich sehe durchaus gemacht hast.
Jedenfalls sehen deine Becken richtig gut aus. Nur im L46 hast du wohl Probleme mit blaualgen, so wie ich erkennen konnte, aber ich bin mir bei dir sicher du bekommst das schon in den griff.
L.g. Wolf
Ja ich gebe zu es geht auch ohne co2, halt etwas eingeschränkt an der Pflanzen vielfalt. ;)
 

Moderlieschen

Moderator
Teammitglied
Wow, wenn das mal nicht grün ist! Tolle Becken!
Und ich hab auch einen Fisch gesehen
Sehr moderat besetzt, oder?
Und das 54er schwächelt ein bisschen?
 

Wolf

Mitglied
Hallo Olli,
Ich meinte natürlich auch das 54L. Becken. Ich bin da wohl auch etwas durcheinander gekommen, bei so vielen.Das wild in der Überschrift, passt wie die Faust aufs Auge. Die Becken sind wirklich nicht langweilig zum anschauen.
L.g. Wolf
 

Wolf

Mitglied
Hallo Olli,
Ich habe mir gerade die frage gestellt, wie deine Becken wohl mit co2 aussehen würden.
Übrigens gefällt mir die wand aus anubias super. Entweder hast so viele gekauft und Millionen dafür hingelegt, oder die ist schon jahre alt.
L.g. Wolf
 

fischolli

Mitglied
Moin,

danke für das Lob.

@Wolf

Hast du gut erkannt, im L46-Becken habe ich lokale Cyano-Herde. Noch geht es mit absaugen, aber die breiten sich langsam aus, wird wohl doch irgendwann wieder eine Dunkelkur fällig. Das 54-Liter-Becken dümpelt so vor sich hin. Eigentlich will/wollte ich das immer nur als Zuchtbecken benutzen mit moderater Bepflanzung, um das gut kontrollieren zu können. DAnn sind die Apistogramma ermenopyge drin hängengeblieben und jetzt sind die beiden so alt, ich mag die nicht mehr umsetzen. Als "Feindfische" sind damals ein paar Pfeffersamler mit reingekommen, denen geht's scheinbar prächtig, haben viel bessdere Farben als im 200er.
Klar gehen ohne CO" und ohne entsprechendes Licht nur einfache Pflanzen. Das hab ich auch nie bestritten. Die Echis sehen so klein aus, weil ich die zu langen Blätter konsequent abkneife, damit die nicht die ganzen Becken einnehmen.
Die Anubisd sitzen in dem letzten Becken am HMF, der ist völlig zugewachsen mit denen. Ich hab mal mit 3-4 Ablegern angefangen, die fühlen sich bei der Funzelbeleuchtung mit einer T8-Röhre scheinbar sehr wohl. Die Nährstoffversorgung ist beim HMF ja perfekt, ständig werden die Wurzeln umströmt.

@ Petra

Auch gut erkannt. Ich könnte meinen gesamten Fischbestand wohl locker in drei Becken zusammenfassen und die wären nicht überbesetzt. An dem Thema arbeite ich auch gerade, in welche Richtung ich gehen will. Ansich würde ich meine A. sp. "Vielfleck" gern zur zucht ansetzen, da ich nur noch ein sicheres Weibchen habe und die in ihrem Hälterungsbecken nichts machen. Aber, dafür müssten die eremnopyge umziehen und das mag ich denen nicht antun. Also, läufts erstmal so weiter. Ich hab auch einfach zu wenig Zeit für große Ausräöum- und Umgestaltungsaktionen, deswegen hoffe ich ja noch immer, Svenja macht mal ne Woche Urlaub in Bremen.;)

Gruß
 

Wolf

Mitglied
Hallo Olli,
Dann drück ich dir die Daumen, dass die dunkelkur auch hilft.
Ich hatte in meinem 70er letztes jahr so hartnäckige blaualgen, da haben zick dunkelkuren nichts gebracht. Auch die chemikeule war erfolglos. Erst eine komplette reinigung, sogar mit essigesenz, hat sie vernichtet.
Tja die Amazonas, ich habe erst letztens 3 große in der biotonne entsorgt. Die sind eben bei 50cm beckenhöhe viel zu ausladend. Selbst in meinem großen becken, was ja 60cm breit ist und die Pflanze ganz hinten in der ecke stand, wuchsen im Vordergrund nicht einmal mehr cryptos.
L.g. Wolf
 

Starmbi

Mitglied
Hallo,
Klar gehen ohne CO" und ohne entsprechendes Licht nur einfache Pflanzen.
Ich bin beeindruckt, welche Pflanzenmasse Du ohne CO2-Düngung pflegen
kannst.

Und bei deinem Besatz können selbst die Fische nicht viel zur CO2-Düngung beitragen.

Bei solchen Becken ist es wichtig dass alles passt.
Insbesondere zuviel Licht kann kann hier ein Algen-Auslöser sein.

Mit CO2 kann jeder... :D

Gruß
Stefan
 

Tanuebi

Mitglied
Moin Olli,

Donnerwetter! Das nenn ich mal Pflanzenpracht! Ich stimme Jörg auch voll und ganz zu: Du müsstest Pflanzenolli heißen :D
 

Snowgnome

Mitglied
Hi Olli,

für mich alles viel zu grün:D

Aber dennoch gibts (bis auf die dreckigen Scheiben) Daumen nach oben. Und der sparsame Besatz hat was, da muss man vermutlich auch mal etwas suchen, um Fische zu sehen
 

fischolli

Mitglied
Moin,

danke für all das Lob.

@ Marco

Jein, im 200l-Becken und im Vielfleck-BEcken ist das tatsächlich so, bei den anderen sieht man schon eher was. Aber, vor allem, wenn ich vor die Becken trete, kommen sie alle raus. Die gute alte Futter-Konditionierung.:eek::D

Gruß
 

fischolli

Mitglied
Moin,

so, Wasserwechsel fertig und gärtnern, dauert ja immer ein bißchen. DAbei jetzt festgestellt, dass das 54l-Beckn jetzt platt gemacht wird. Die Cyanos haben gewonnen, ich geb dort erstmal auf. Die 5-6 Fische ziehen ins 200l-Becken um, da wird es trotdem keine Drängelei geben.
54l_cyano_290320.jpg

Was ich dann mitdem Becken mache, weiß ich noch nicht. Ich wollte ja eigentlich etwas zurückfahren. Aber, ich habe ja Nachwuchs von meine Apistogramma sp. "Vielfleck" *freu*, die müssen ja irgendwo hin zum Groß machen.

Und dann liegt hier schon seit Jahren ein Eheim-Rucksackfilter rum, den ich mal für ganz kleines Geld gebraucht gekauft habe. Eigentlich für so ein 25l oder 16l-Zuchtbecken, aber dafür ist der zu hefitg und ich hab dfür Schwamm-Standfilter. Also werd ich wohl mal meine Abdeckung ein wenig zersägen, damit der da überhaupt reinpasst.
Rucksackfilter.jpg


Mein liebe Frau hat nur die Augen verdreht und ist gegangen.:rolleyes:
 

Starmbi

Mitglied
Hallo Olli,

willst du nicht noch eine finale Wasserstoffperoxid-Kur versuchen?
(Damit meine ich nicht deinen Söchting-Reaktor.)

Gruß
Stefan
 
Oben