Ein Unglück kommt selten allein....

Dieses Thema im Forum "Krankheiten" wurde erstellt von Gudy, 20. Juni 2020.

  1. Gudy

    Gudy Mitglied


    Hi Wolf,

    *würg*
    Und es sind ja beide Augen. ....
    Grüße
     
  2. Wolf

    Wolf Mitglied

    Hi Gudy,
    Na dann sieht es eben doppelt so ecklig aus.:rolleyes:
    Also ich fand eins schon heftig.
    L.g.Wolf
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Juni 2020
  3. Gudy

    Gudy Mitglied


    Neeeeneee...das tun die mir nicht an. Ich schaue in die Zukunft, und wenn die beiden wieder im Becken sind, dann begrüße ich sie jeden Morgen mit Glubschi und Glotzi.:D
    Wenn ihnen nur nicht die Augen ausfallen *schüttel* . Das ist wirklich ein ekliger Gedanke und es würde mir sehr leid tun, denn wem wünscht man schon, dass einem die Augen erst aus dem Kopf treten und dann ausfallen :eek:

    Grüße
     
  4. Starmbi

    Starmbi Mitglied

    Hallo,
    Leider keines mehr, weil die für private Anwender verboten wurden.
    Ich hatte damals noch Nifurpirinol, was aber seit 10 Jahren verboten ist.
    Wenn du kriminell veranlagt bist, kannst du es dir aber in Österreich oder der Schweiz bestellen.
    Bei innerem Befall helfen die normalen Mittel kaum und Seemandelblätter machen ein nettes Aquarienklima aber für ernsthafte Krankheiten halte ich sie für ungeeignet.
    Den oft geäußerten Satz "Schmeiss ein paar Seemandelbaumblätter rein" dient nur zur Beruhigung des Aquarianers.

    Gruß
    Stefan
     
  5. Z-Jörg

    Z-Jörg Mitglied

    Sorry,
    aber haben wir uns nicht mal gestritten über die Wirkung von Huminstoffen auf Fische...?
     
  6. Moderlieschen

    Moderlieschen Moderator AQL-Team

    Hi,

    Das "normale" Mittel bei ernsthaften (bakteriellen) Krankheiten helfen, hab ich leider auch noch nicht erlebt.
    Das SMBB z.B. bei Verletzungen helfen können, dagegen schon.
    Also ist der oft geäußerte Satz (an der richtigen Stelle) ja nicht so verkehrt, oder?:confused:
     
  7. Gudy

    Gudy Mitglied

    Hi,

    habt ihr?

    Ich hab im Eckbecken tatsächlich immer Seemandelbaumblätter drin. Meine Schnecken lieben sie.
    Und auch Huminsäuren geb ich hinzu ( flüssig).
    Tja und im Eheim nutze ich Erlenzapfen.

    Aber dennoch erkranken / sterben in beiden Becken auch Fische.

    Grüße
     
  8. Starmbi

    Starmbi Mitglied

    Hallo,
    Ja, sie haben positive vorbeugende Eigenschaften und stärken die Immunabwehr, wie bei uns Vitamine, Bewegung, Sauna, Ernährung usw. Wenn man aber erst richtig krank ist hilft das alles nichts mehr.
    Ich gehe ja auch nicht mit Grippe joggen oder in die Sauna.
    Bei einer äußerlichen Verletzung werden ja nur die "normalen" Keime, die eine Komplikation verursachen können, durch SMBB vermindert. Das könnte man auch durch z.B. Methylenblau erreichen.
    Ich habe glücklicherweise nur wenig Erkrankungen meiner Fische erlebt und habe daher nicht so einen großen Erfahrungsschatz.
    Aber man braucht sich nur mal die Rubrik "Krankheiten" hier im Forum anzuschauen.
    "Fische durch SMBB geheilt" wird man nur selten finden.
    Aber positive Rückmeldungen sind ja eher selten, meist wird ja nur gemeckert wenn es doch nicht funktioniert hat.

    Gruß
    Stefan
     
  9. Moderlieschen

    Moderlieschen Moderator AQL-Team

    Hi Stefan,

    Das WAR eine positive Rückmeldung:D
    Aber eben nur äusserliche Verletzungen betreffend.
     
  10. Starmbi

    Starmbi Mitglied

    Nochmals:
    Anderes habe ich nie behauptet.

    Gruß
    Stefan
     
  11. fischolli

    fischolli Mitglied

    Hi Gudy,

    die beiden Mittel enthalten schon Antibiotikum.

    Gruß
     
  12. Starmbi

    Starmbi Mitglied

    Hallo,
    Wäre schön wenn es so wäre...

    Antibiotika sind seit 2009? ohne Rezept für Privatleute verboten.
    Antibiotika sind deshalb in Deutschland verschreibungs- und apothekenpflichtig.
    Das sieht die Schweiz oder Österreich zumindest bei Zierfischen nicht so eng.

    Alle Mittel die der Desinfektion dienen, sind keine Antibiotika.

    Bei Omnipur steht deshalb auch richtigerweise:
    Leider wieder nur Desinfektion und leider nur äußerlich...

    Bei Bactopur:
    Wieder nur Desinfektion...

    Bei einer Lungenzündung oder einer anderen ernsten, oft inneren bakteriellen Erkrankungen kommt man leider mit Desinfektionsmittel nicht weit. Das gilt auch für unsere Fische.

    Einige Mittel werden trotzdem noch fälschlicherweise oder vorsätzlich als Antibiotikum bezeichnet.
    Alle frei verkäuflichen Mittel in Deutschland enthalten leider nur Mischungen von Desinfektionsmitteln.:(

    Gruß
    Stefan
     
  13. Gudy

    Gudy Mitglied

    Guten Morgen,

    nochmal vielen Dank für eure Unterstützung. Ich kann folgendes berichten: nachdem ich auf Baktopur umgestiegen bin, hab ich nach drei Tagen, wie empfohlen noch einmal nachdosiert. Zwischenzeitlich hatte einer der Neons nochmal einen weißen Punkt. Nun sind die Stellen, soweit ich das erkennen kann, alle verschwunden. Da, wo Punkte waren, sieht es noch ein bisschen so aus, als wäre dort eine Verletzung gewesen. Aber keine Wunde o.ä. Man sieht halt bei ganz genauem Hinsehen noch die Stelle.

    Wie lang lasse ich die vier denn noch in Quarantäne? Natürlich hab ich Schiss, dass sie die anderen doch noch anstecken.....ich fahr bald mal in Urlaub, das wäre echt blöd :confused:.

    Ansonsten sind sie munter und fressen. Es scheint so als wären sie die ersten kranken Fische, die kuriert und vor allem lebend das Quarantänebecken verlassen :)

    Grüße
     
  14. fischolli

    fischolli Mitglied

    Moin,

    danke Stefan, wieder etwas dazugelernt, auch wenn das einen nicht fröhlich stimmt. Ich bin auch nicht dafür, bei jedem Pieps gleich Antibiotikum zu geben, aber bei schwereren Erkrankungen wäre es schon hilfreich.

    Gruß
     
  15. Wolf

    Wolf Mitglied

    Hallo Olli,
    Du könntest Dir ja ein Antibiotika verschreiben lassen und dieses dann einstzen, allerdings musst du dann mit der Dosierung eben testen.
    Ich hatte früher mal einen Zoohändler, der das so gemacht hat. Meine Freundin hatte bei Skalarseuche so etwas schon erfolgreich eingesetzt. Allerdings mit Hilfestellung einen sehr guten Fischhändlers.
    L.G. Wolf
     
  16. Gudy

    Gudy Mitglied

    Hello,

    nun sind die Fische nicht ganz zwei Wochen in Quarantäne. Wann sollte ich sie zurück setzen? Ich weiß ja jetzt, dass z.B. Glotzaugen bleiben. Aber wann ist der richtige Zeitpunkt? Weiße Beläge oder Punkte haben sie nicht mehr. Nur bei einem ist eine hellere Stelle zu sehen. Als wäre dort die Farbe etwas blasser. Ob der nun genau dort an der Stelle eine Infektion hatte - keine Ahnung. :D hätten meine Fische Nummern, wie die von Wolf, wäre es einfacher. :p:D
    Aber vielleicht hat die Stelle, die man wirklich nur bei ganz genauem Hinsehen bemerkt, auch gar nix mit der Erkrankung zu tun.

    Also her damit: meint ihr, ich kann wieder rüber setzen?

    Grüße
     
  17. fischolli

    fischolli Mitglied

    Wie lange hast die jetzt separiert? Fast 2 Wochen? Dann sollten, wenn keine neuen Ausbrüche waren, die Erreger hinüber sein. Mach abr mal eine langsame Wasserangleichung wie bei neuen Fischen mit dem Wasser aus dem Hälterungsbecken.

    Gruß
     
  18. Gudy

    Gudy Mitglied

    Hi,
    doch bei einem gab's etwa am letzten Wochenende (ganz genau weiß ichs nicht) ja nochmal nen frischen weißen Punkt. Der ist aber schnell wieder verschwunden.
    Dann würde ich sie noch ein wenig in Quarantäne lassen um sicher zu gehen.

    Dank Dir für den Tipp mit der Wassergewöhnung. Das hätte ich vielleicht gar nicht auf dem Schirm gehabt.

    Grüße
     
  19. Wolf

    Wolf Mitglied

    Leider habe ich jetzt mindestens 10 jungtiere und die haben leider keine Nummern mehr. Also kann ich sie auch nicht mehr unterscheiden.
    L.g. Wolf
     
  20. Gudy

    Gudy Mitglied

    Liebe Leute,

    soeben ist im Hälterungsbecken wieder ein Neon mit einer weißen Stelle aufgetaucht. Ich glaube, ich möchte jetzt das große Becken behandeln. Irgendwie scheint sich der Erreger nach Wochen doch noch im Becken zu befinden.

    Ich werde wohl mit Baktopur behandeln. Wie geht das vor sich, was muss ich im großen Becken beachten? Was mach ich mit den Schnecken? Drin lassen und hoffen, dass ihnen das Baktopur nix ausmacht (@fischolli , Du hattest ja schon geschrieben, dass Deine das überlebt haben,oder?) . Ich könnte sie nur ins andere Becken übersiedeln, aber dann laufe ich ja Gefahr, dass der Erreger auch mit rüber wechselt.

    Ehrlicherweise bin ich gerade etwas überfordert. Das Eck läuft nicht rund ....;)...
     

Diese Seite empfehlen