Welche Beckengröße ist Ideal...??

Hallo

Da wir wohl demnächst ein neues Becken bekomen werden,überlege ich schon hin und her wie groß es sein sollte???

Unser letztes Becken vor dem jetzigen,war für uns viel zu groß...
Es war schon von der Reinigung her sehr schwer für mich,darum haben wir es letzendlich abgegeben..
Nun hat nach 6 Jahren ein neues AQ bei uns einzug gehalten,aber eigentlich ist es wieder zu klein..Es ist ein 100+40+40 Becken..
Von der Pflege einfach,weil auch als einzelperson zu HAndhaben..

Jetzt frage ich mich wie groß sollte das nächste Becken sein??
Hauptsächlich sollen meine Neon,Otos und Nelen rein..
Ist die tiefe Nebensächlich??
Wie sieht es mit der Beleuchtung aus??

Im moment schwirren mir mehrere Größen durch den Kopf..
120+60+60 ,120+50+60,oder 130+60+50...

Was meint ihr??

Gibte es überhaupt das Ideale AQ???


Viele grüße
NAja
 
Ich denke das ist Geschmacksache und auch davon abhängig was man halten will. Meines ist 120x50x50, mir reicht das, ein größeres möchte ich nicht haben. Vor allem nicht in höher oder breiter, weil ich muss mit meinen 1,60 schon immer auf die Leiter um überall dran zukommen :D
 
hallo,

das kommt natürlich auch auf die fische an, die du pflegen möchtest. mein grosses ist 150x50x50. wenn du fische haben möchtest, die viel strecke zum schwimmen brauchen, geht man eher in die länge. bei skalaren z.b. muss man die höhe auch mit einbeziehen. wiederum ein welsbecken braucht mehr bodenfläche, da spielt die höhe keine rolle.

grüsse ronald
 
Hallo


Ja
das habe ich mich auch gefragt..
Wir hatten vorher Malawi und Tanganjikabarsche..Da haben wir immer geschaut das wir genug Tiefe hatten,damit die Steinaufbauten vernünftig gemacht werden konnten..
Mit 150x60x60 haben wir angefangen..

Für die Barsche Ideal,fand ich...

Jetzt sind wir eher bei Pflanzenbecken,mit Neon,Welsen und Garnelen...
Aber man weiß ja nie genau,was einem später so im Kopf rum spukt :wink: ...Sammel jetzt erst einmal meine Erfahrungen mit dem Pflanzenbecken,deshalb bin ich mir hier nicht so sicher..seufz..

Eigentlich finde ich kleinere SChwärme und nicht zu viele Fischsorten am schönsten...Aber ich mag auch Skalare... :D
Es ist nicht so einfach..seufz..

Mehr als 140 sieht in dem Raum nicht mehr aus..
Und Aufsatzleuchten habe ich nur in 120 und 150 gesehen,finde sie mit am besten...




Viele grüße
Naja
 
A

Anonymous

Guest
wie wärs mit 120x60x70 ???
wär eigentlich ziemlich gut ! dann koenntest du im hintergrund ganz viele vasneleria gigantea reinpflanzen ! und für barsche issed auch prima ;)
 

ignarus

Mitglied
Ist doch egal. Warum nicht denn auch alte Fäden weiterschreiben?
Ist doch besser als Neue mit dem selben Thema anzufangen.
 

Tobi:)

Mitglied
HI,
Umso großer, umso besser finde ich :) . Ich habe ein 120 liter aqarium und ich hätte gerne ein gröseres.
Ich muss allerdings auf eine Leiter steigen um einen Wasserwechsel zu machen.
 

jochenb

Mitglied
Bei mir bestimmen die räumlichen Möglichkeiten die Aquariengröße. Danach suche ich dann die Fische aus. Hätte auch gern ein 120-cm-Becken. Geht aber nicht.
 

Z-Jörg

Mitglied
Moin,
natürlich ist "größer" sehr Reizvoll, aber es muss nicht nur vom Platz her passen, sondern auch vom persönlichen Budget und natürlich auch von der Zeit die man hat und auch zu opfern bereit ist.
 

Snowgnome

Mitglied
Hi,

also mein Zweimeterbecken hat noch nicht mal Wasser drin und ist aus heutger Sicht irgendwie im Vergleich zum Tag des Aufstellens optisch schon geschrumpft. Und links und rechts wäre noch Platz gewesen. Aber verdammt, auf die Fußbodenheizung wurde nur in einem Bereich von eben diesen zwei Metern verzichtet:eek::D. Und ja, noch größer ginge dann richtig übel ins Budget
 

Moderlieschen

Moderator
Teammitglied
Hi
natürlich ist "größer" sehr Reizvoll, aber es muss nicht nur vom Platz her passen, sondern auch vom persönlichen Budget und natürlich auch von der Zeit die man hat und auch zu opfern bereit ist.
es kommt natürlich auch immer drauf an, welche Ansprüche man an ein solches Becken stellt.
Mein "Großes" ist vom Budget her gesehen mit Sicherheit ein "Kleines", vermutlich viel kleiner als viele andere kleinere Becken hier.
Wenn ich mir vorstelle, Wolf müsste das beleuchten und bepflanzen...das würde richtig teuer werden:eek:
Und somit ist es dann natürlich auch vom Zeitaufwand her gesehen für mich nur ein kleines Becken...und das ist gut so.
 

ignarus

Mitglied
Aber verdammt, auf die Fußbodenheizung wurde nur in einem Bereich von eben diesen zwei Metern verzichtet:eek::D
Naja, aber drei Meter würden aber trotzdem gehen: 2m Untergestell und eine 3m lange Platte darauf, also 0,5m auf jeder Seite überstehend. Müsste halt nur alles stabiles Material sein: Aluprofil 40mm, oder Stahlkonstruktion. Ich will dich aber nicht verleiten da sonst wieder eine mehrjährige Bau- und Bastelphase eintreten würde...


Hi

es kommt natürlich auch immer drauf an, welche Ansprüche man an ein solches Becken stellt.
Mein "Großes" ist vom Budget her gesehen mit Sicherheit ein "Kleines", vermutlich viel kleiner als viele andere kleinere Becken hier.
Wenn ich mir vorstelle, Wolf müsste das beleuchten und bepflanzen...das würde richtig teuer werden:eek:
Und somit ist es dann natürlich auch vom Zeitaufwand her gesehen für mich nur ein kleines Becken...und das ist gut so.
So eine realistische Sichtweise hätte ich auch gerne. Ärgerlich! Ich stehe mir selbst im Weg..,,
 

Moderlieschen

Moderator
Teammitglied
Hi Friedrich,

So eine realistische Sichtweise hätte ich auch gerne. Ärgerlich! Ich stehe mir selbst im Weg..,,
tja, so kann's gehen;)
Es gibt da eben diesen kleinen Unterschied...meine Wabis.
Ich hab meinen Neuanfang vor ca. 30 Jahren mit einem 60er gestartet, bzw.meinem Sohn eines geschenkt, weil ich (er natürlich auch) eins haben wollte
.
Aber mit dem 60er kannst du halt nicht wirklich viel machen. Also haben wir uns irgendwann vergrößert auf 200 Liter und waren total glücklich damit.
Dann kamen die Ancistren (Wabis) dazu und sind gewachsen und gewachsen.
Sie haben mein weiteres aquaristisches Leben bestimmt.
Von da an war das Thema immer nur...ich brauch mehr Platz und noch mehr Platz und noch mehr Platz für die beiden. Hab mich über alle möglichen Riesenbehälter informiert, Regentonnen, Haus-Teiche, Gartenteichheizungen, was immer es gibt, erfolglos. Nichts war brauchbar.
Wir sind dann von 200 Liter auf 450 Liter, auf 870 Liter gewachsen und nun schlussendlich bei 960 Liter angekommen. Mehr geht hier auch nicht.
Eigentlich hatte ich nie den Ehrgeiz, ein Riesenbecken wunderschön zu gestalten. Ich wollte einen großen Topf, in dem die beiden Dicken wenigstens ein kleines Bisschen "artgerecht" gehalten werden können.

Und das geht tatsächlich auch, ohne viel Geld in die Hand zu nehmen und trotzdem gefällt es mir so wie es jetzt ist. Anders halt
 
Zuletzt bearbeitet:

Z-Jörg

Mitglied
Hi

es kommt natürlich auch immer drauf an, welche Ansprüche man an ein solches Becken stellt.
Mein "Großes" ist vom Budget her gesehen mit Sicherheit ein "Kleines", vermutlich viel kleiner als viele andere kleinere Becken hier.
Wenn ich mir vorstelle, Wolf müsste das beleuchten und bepflanzen...das würde richtig teuer werden:eek:
Und somit ist es dann natürlich auch vom Zeitaufwand her gesehen für mich nur ein kleines Becken...und das ist gut so.
Alles relativ...
Wie viel Energie kostet ein 120l Becken um es auf 26° zu heizen, Wie viel Wasser kostet ein Wasserwechsel und Wie viel Energie verbrauchen deine Baustrahler im Gegensatz zu einem 120l Aq. ?
Ich hoffe dein Mann liest hier nicht mit...
 

Moderlieschen

Moderator
Teammitglied
Hi Jörg,

wenn die Temperatur erstmal erreicht ist, heizt's da nicht viel weiter. Die Wohnung ist ja beheizt. Und die Fische müssen sich im Winter mit 24° begnügen. In der Natur ist's im Winter auch kühler.

Wasserwechsel wird nicht mehr wöchentlich gemacht, sondern nur noch alle 2-3 Wochen. Funktioniert genauso gut, spart Wasser, das im Übrigen im Sommer zum Gießen verwendet wird (direkt vom Becken in den Garten).

Und die beiden "Baustrahler" sind normale Aussenstrahler mit 40 W. Ist zu verkraften.


Da haut meine 4 x 54 W T5 Beleuchtung im 450er (sofern sie noch funktionieren würde) ganz anders rein.

Ich hoffe dein Mann liest hier nicht mit...
Der weiss das;)und würde sich nie und nimmer beschweren

Ich bin ansonsten sehr günstig zu halten. Ich hab keinen Schuhtick, keinen Handtaschentick und keine künstlichen Fingernägel. Das wäre alles viel teurer
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben