Tagebuch Amano-Garnelen Aufzucht

Hi,

ich habe in meinem neugekauften Garnelenbuch gelesen, dass die Art der Salzzugabe und auch die Menge relativ egal ist, das Schwierige bei der Aufzucht wäre einzig und allein die Fütterung der Larven...
 

Mudskipper

Mitglied
IceCobra schrieb:
Hi

ich würde das Salz eher in kleinen Dosierungen zugeben habe allerdings auch keine erfahrungen mit der Aufzucht
Ich denk halt immer das sie in der Natur ja auch immer mehr Salz bekommen bis sie dann im Meer sind

LG Denise

Moin,

das kann unter Umständen sehr schnell gehen :wink: .
Wenn so ein Flüsschen mit geschätzten 2m per Sekunde dem Meer entgegenfließt, sind das in 24h über 170km.
Wenn Du dann noch bedenkst, das auf den Japanischen Inseln quasi alles in Meeresnähe ist, kannst Du Dir ausrechnen wie schnell so eine Garnelenlarve in sattes Meerwasser kommt - mit sehr zügigem Übergang.

lg
 
Hallo an Euch,

ich merke, die Sachemit dem Salz spukt in vielen Köpfen herum... das gefällt mir. Das mit der Geschwindigkeit im Fluß und Japan als Insel hatte ich bislang so nocht gar nicht gesehen. Interessant!!! Das Problem liegt eventuell am Füttern?.... hm, da kann was dran sein. Im Beipackzettel von Liquizell steht, daß es die "Frühsterblichkeit" reduzieren soll.

Aber nochmal zu meiner Ursprungsfrage:
Würdet Ihr jetzt ein neues Süßwasserbecken machen und salzen wenn die Larven drin sind, oder würdet Ihr jetzt gleich ein neues Brack-/Salzwasserbecken machen, in dem die geschlüpften Larven reinkommen nach dem "Einfangen"?

Ach ja, bevor ich´s vergesse: wie schon geahnt, hat unsere Garnele, die die Eier abwarf, wieder neue Eier in ihren Bauchtaschen.

Ich habe noch eine wichtige Frage, die mir im Kopf umherschwirrte, während ich die Spülmaschine ausräumte.... :
Meint Ihr, mein Bestand im Elternbecken frißt die Larven wenn sie geschlüpft sind? Bestand = Rotkopfsalmler, Pandapanzerwelse, Guppy.

Maple: viel Glück und halte uns auf dem Laufenden.
 
a, soweit wie Du bin ich bei meinem Aufzuchtversuch auch gekommen. Am zweiten nach dem Aufsalzen war alles tot. Aber ich werde nicht aufgeben. Beim nächsten Mal werde ich nicht die rabiate Form (also Salz reinkippen und umrühren) wählen, sondern die Salzzugabe langsam machen. Bei mir hat sich noch ne ganze Menge Salz immer wieder am Boden abgesetzt. War das bei Dir auch so?
Es muß doch möglich sein, diese Tierchen nachzuziehen. Sehe das jetzt als Herausforderung :box:
 
Ja, bei mir setzten sich unten auch Krümel ab und das auf dem ganzen Boden.

Meine Idee war eigentlich, jetzt das neue Aufzuchtbecken gleich von Anfang an mit Salz zu fahren und wenn die Larven geschlüpft sind, sie einzusammeln, in einen Eimer geben und dort alle paar Minuten eine weitere Menge Brack-/Salwasser hinzufügen. Dann, wenn das Verhältnis schon relativ salzig ist, sie einfach in das Salzwasserbecken reingebe und hoffen, daß alles gut geht.

Ich bin mir sehr unschlüssig was die Fütterung/Hunger betrifft, das Salzen und das Aufgefressen werden betrifft. Ich denke, es gibt noch viel zu tun und laßt nicht nach mit Euren Ideen und Anregungen. Ich finde es ganz toll, wie sich dieser Beitrag/Tagebuch entwickelt hat. Ist ja ein richtiges Mitmach-Thema geworden!
 
Hi!

Ich denke mal das ganze wird daran gescheitert sein, dass dein Aufzuchbecken noch realtiv jung war.
Wenn es so richtig eingefahren ist und sich da drinne Leben entwickelt könnte das anders aussehen.

An der Salzzugabe wird es glaub ich garnicht mal hapern.
Grüße,
Mateusz
 

Mudskipper

Mitglied
Moin,

tipp: Stell so ein Becken mal direkt als Brackwasserbecken und guter Durchlüftung/Umrührung direkt ans Sonnenlicht. Das Ding dann richtih schon "vollalgen" lassen.
Dein Versuch ist garantiert an Nährstoffüberversorgung=O2Mangel +Nitrit/NH+ gescheitert.

Das nur zum Aufbau, vom Rest hab ich keine Ahnung.

lg
 
Markus,

weißt Du was? Genau so werde ich das mal machen. Wir haben ja jetzt den Luftheber drin und der sprudelt ganz schön das Wasser herum. Das müßte ja reichen. Und Salz gebe ich jetzt schon rein. Werden gleich morgen der ganzen Sache einen schönen Platz suchen. Ich mache dann auch ein Bild davon. Danke.

Update

Habe nun Salz rein (ist fast komplet aufgelöst mittlerweile - ist doch was anderes wenn man rühren kann ohne Leben im Becken) und das Becken an einen relativ sonnigen Platz. Das Fenster ist ein Südfenster und auch der Luftheber bringt eine ordentliche Strömung. Ich habe irgendwie ein gutes Gefühl dieses mal was das Becken betrifft.
 

Anhänge

  • DSC00007.JPG
    DSC00007.JPG
    57,5 KB · Aufrufe: 429
  • DSC00009.JPG
    DSC00009.JPG
    72,4 KB · Aufrufe: 434
Hi

hab mich in der Mittagspause heute mal was darüber belesen die kleinen sollen am anfang plankton fressen evtl sind sie echt verhungert

lg denise
 
Wie hoch ist denn der Salzgehalt in Deinem Becken. Ich hab aus einem zuchtbericht die Angabe 25g/l und hab mich daran gehalten. Aber es hat sich nie komplett alles gelöst, und deshalb geh ich davon aus, daß meine wegen dem Salz draufgegangen sind.

Wegen Füttern:Ich hab mir Liquizell besorgt, da es noch kaum Algen in meinem Becken gab.
 
Hallo Denise und maple,

die Larven sollen anfangs noch gar nicht richtig fressen können und benötigen kleinstes Futter. Deshalb füttere ich Liquizell. Darüber mache ich mir gar keinen so großen Kopf. Mateusz hatte allerdings den Einwand, daß mein Becken noch zu "sauber" war und ich vermute, er hat recht. Ich hoffe sehr, daß das Becken jetzt richtig gut mit Algen ansetzt.

Wir haben einen Salzgehalt von 21 g dieses Mal (haben nicht mehr Salz in der Dose gehabt :wink: ) und ich habe mehrmals dolle umgerührt, da ja sowieso kein Leben drin ist. Keine Überreste mehr vom Salz, naja, vielleicht noch 5-8 Krümelchen, mehr nicht. Kein Vergleich zu vorher.

Ich vermute, die Schwierigkeit ist die gleiche, die auch die Zoos haben. Man versucht, der Natur möglichst nahe zu kommen, das Umfeld möglichst "artgerecht" zu gestalten, aber es bleibt künstlich und erschaffen durch Menschenhand. Ich weiß nicht, wieviele Larven es bedarf, damit 10 Garnelen überleben. Jaja, 10 Larven sind 10 Garnelen, aber Ihr wißt was ich meine. Die Natur ist ja doch relativ verschwenderisch und geizt auch nicht mit Räubern und Gefahren.

Was anderes: die Garnele, die ihre Eier frühzeitig abwarf, ist wieder prall gefüllt (erwähnte ich bereits). Was mir auffällt ist, daß sie ihre Eier nicht gut belüftet. Die zweite Garnele fächert ihre Bauchtaschen ständig auf und zu, die andere macht das kaum. Bestimmt wird sie ihre Eier wieder frühzeitig abwerfen. Ich bin gespannt, ob ich mit der Beobachtung und dem Denkergebnis richtig liege. Hoffe nicht, wäre ja schade.
 
Hi

mit überbeleuchtung oder nem Sonnenplaz dürften die Algen bald da sein :)

LG Denise

*Wenn das irgendwann mal klappt will ich n paar von deinen Nachzuchten :mrgreen: *
 
Hallo an Euch,

kurze Info und Aktualisierung:

Unser Brackwasserbecken läuft mit Lufthebefilter supergut, es haben sich schon viele schmutzig wirkende "Algen" gebildet. Sind das wirklich Algen? Sogar der Schlauch wirkt dreckigbraun. Und es müffelt ganz schön.... und ich habe einen Teststreifen reingehalten und einen Nitrittest gemacht - tötliche Suppe! Wer weiß von Euch, ob diese Tests auch für Brackwasser gelten?
 
Hi!

Kannst du mal ein Foto von dem Becken einstellen? Gesamtansicht, Fokus auf "Algen" usw.

Grüße,
Mateusz
 
Hallo Denise, hallo Mateusz,

hier mal ein Bild und Denise, das werde ich tun.
Sind das schon erste Algen?

Wir haben folgenden Gedanken/Idee und ich wüßte gerne Eure Meinung dazu:
Der Bestand des AQs wird die Larven fressen (vielleicht hat die andere Garnele gar nicht die Eier abgeworfen sondern sie sind nachts grschlüpft und sie wurden alle aufgefressen!?), das ist ja sicher. Ein zweites Becken wollten wir uns momentan nicht hinstellen, solange wir nicht auch andere Ideen probiert haben. Was wäre, wenn wir einen Netzaufzuchtkasten ins AQ hängen und die Garnele relativ kurz vor´m Schlüpfen da reinverfrachten? Was meint Ihr? Man könnte dann die Garnele aus diesem Kasten relativ einfach rausfischen und die Larven hätte man alle gleich im Sack, sozusagen.
 

Anhänge

  • algen.JPG
    algen.JPG
    32,8 KB · Aufrufe: 318

Mudskipper

Mitglied
Moin,

wie müffelt es denn?
Verstärkt nach Aquarium+etwas "Nordsee" oder eher faulig?

Der Belag sieht nach Kieselalgen + Bakterienrasen aus, das Ding muss erstmal stehen - kann sein, das es erst in 2-3 Monten tauglich veralgt ist.

lg
 
@ Markus
Gut beschrieben! :lol: Eher wie AQ + Nordsee, so wie´s bei Ebbe zwischen den Steinen am Ufer riecht. Was meinst Du mit stehen? Das ich den Luftheber ausstellen soll oder daß das Becken noch einen Moment braucht?

@ Mateusz
Immer wieder schön, motiviert zu werden!!!!! :thumright:
 
Oben