Information ausblenden
Registriere Dich jetzt einfach, schnell und kostenlos bei Aquaristik-Live und werde Mitglied in unserer Community!

Start in eine neue Unterwasserwelt!

Dieses Thema im Forum "Beginner Forum" wurde erstellt von MissRutherford, 4. September 2018.

  1. fischolli

    fischolli Mitglied

    Moin Moribundi (gibt auch einen Nick oder Realnamen?)

    dein bEcken ist für die Crossocheilus, wenn es die sind, zu klein. Ausserdem sind das gesellige Tiere, 3 sind zu wenig. Gib die mal lieber ab in ein Becken mit mind. 150 cm Länge.

    Dann bemüh dich mal, rauszubekommen, was deine 3cm-Algenfresser für eine Art sind. Man sollte schon wissen, welche Arten man hält, um sich informieren zu können, ob die überhaupt in deine Becken passen.

    Und nein, auch wenn der au dem Zoogeschäft sagt, das passt alles, stimmt das noch lange nicht.

    Gruß
     
  2. Z-Jörg

    Z-Jörg Mitglied

    Naja bei den Siamesen sehe ich das nicht ganz so eng, ein bis zwei Jahre kann man die schon in 240l halten, wenn es auch nicht so ganz optimal ist.
    Bei den anderen Algenfressern tippe ich mal auf Otocinclus, die aber nicht wirklich Algenfresser sind.
     
  3. Moribundi1337

    Moribundi1337 Mitglied

    Hab mal in dem Link in diesem Thread geschnuppert und die kleinen angeblichen Algenfresser sind wohl Ohrgitter-Harnischwelse und in der Beschreibung steht wirklich nichts darüber das sie Algen vertilgen ^^. Aber laut der Ansprüche passen sie trotzdem gut ins becken und ich find die auch irgendwie Fazinierend wie sie die wasseroberfläche auf dem Rücken abrüsseln ^^.
    Vielleicht sollte ich den Zoohändler wechseln oder mich wirklich vorher etwas Schlau machen. Aber ich besprech halt meine Probleme immer dort und die raten mir dann dazu oder hierzu.
     
  4. Z-Jörg

    Z-Jörg Mitglied

    Wenn dein Zoohändler gute und gesunde Fische hat, gibt es keinen Grund ihn zu wechseln, aber du musst dich wirklich vorher schlau machen, gerne auch hier.
    Mit den Otocincluc hast du nichts falsch gemacht, sie sind in neu eingerichteten Becken nur etwas heikel, weil sie eben nicht wirklich Algenfresser, sondern eher Aufwuchsfresser sind, also die Kleinstlebewesen auf/in den Algen fressen, die in neu eingerichteten Aqs eben noch nicht so verbreitet sind.
    Aber dabei raspeln sie auch Algen mit ab.
    Wenn die Antennenwelse alle Weibchen sind, ist das auch genau richtig, das sich diese Tiere stark vermehren, sehr langlebig und dann eben schwer weiter zu vermitteln sind.
     

Diese Seite empfehlen