Information ausblenden
Registriere Dich jetzt einfach, schnell und kostenlos bei Aquaristik-Live und werde Mitglied in unserer Community!

Fenbenol flockt

Dieses Thema im Forum "Wirbellose" wurde erstellt von stuffi79, 30. April 2009.

  1. Hallooooo Gemeinde,
    isch hab da mol ne Frage: hab Planarien im AQ und mir deshalb Fenbenol besorgt (enthält den gleichen Wirkstoff wie Panacur) flüssig in so ner Spritze. Hab versucht, das Zeug mit warmen Wasser aufzulösen, sobald ichs in AQ-Wasser gegeben hab, hats aber zu dicken Wolken aufgeflockt. Hab das Zeug mit dem Kescher zusammen und im AQ hängen lassen damit die Fischis nicht dran rum knabbern können. Hilft das jetzt noch? Komisches Zeug, habt ihr damit auch schon mal Erfahrungen gemacht?

    Grüßle ausm Schwabenländle
    Steffi
     
  2. hi,

    ist das richtig son zeug fürs aquarium?, weil fenbenol kenn ich jetzt als mittelchen für katzen gegen parasiten

    hier hats schon ma jemand verwechselt

    http://www.garnelenforum.de/board/archive/index.php/t-102888.html

    edit, grad gelesen das man des echt nimmt?...lol...aber wohl trotzdem auf die richtigen weiteren bestandteile schaun, siehe link

    gruß
     
  3. Moin,

    wenn ich mir mal so kurz die Struktur ansehe (ich kannte bis jetzt auch nur Flubendazol als wirksames Mittelchen), dann ist es absolut kein Wunder, dass die Versuche mit dem Wasser scheitern müssen. Das Zeug ist durch den großen Anteil an unpolaren Benzolringen in dieser Verbindung einfach schon derart unpolar, dass da mit Wasser nicht mehr viel zu machen ist. Löslich dürfte das nur in labortechnisch geringen und grad so nachweisbaren Mengen sein. Flubendazol ist im Grunde genauso schlecht löslich, wirkt aber trotz geringer gelöster Mengen noch verlässlich gegen die Schädlinge und macht nicht so eine Sauerei aus seiner hydrophoben Eigenschaft. :wink:

    Lass dir einfach ne kleine Tüte von dem Zeug (5 Messerspitzen von der Pulverform, schon gelöstes würde ich nicht nehmen, wer weiß, mit welchen Lösungsmitteln die den Stoff lösen) abfüllen und benutz lieber das.

    Beste Grüße,
    Tony
     
  4. Hallo,

    das ist normal das das Mittelchen sich nicht löst. Entweder gibst du etwas davon in ein Gefäß, schüttest heiß Wasser rein, rührst kräftig und gießt immer etwas in das Becken oder wie vorher schon gepostet holst du dir das Pulver. Deinen Fischen sollte selbst eine Überdosierung nicht schaden. Für weitere Infos kannste auch mal hier schauen.

    Flubendazol als Gel macht dieselbe "Sauerei", außer man nutzt das Pulver.
     
  5. Moin,

    so hatte ich das auch gedacht, war etwas ungünstig ausgedrückt. ;)

    Beste Grüße,
    Tony
     
  6. Hallo,

    ich habe meine 250mg Panacur Tablette vom Tierarzt geholt, schabe grob geschätzt die Dosis ab und versuche es über einen gewissen Zeitraum in einer Spritze vor zu lösen.
    Es bleiben immer noch grobe Teilchen, welche ich aber mehr als die Bindemittel einordne.

    Will die Planarien ja schließlich nicht erschlagen. :mrgreen:

    Den Rest habe ich gut, luftdicht und Licht geschützt verpackt, für den Fall das sich mal wieder Viehcher zeigen Würden. *ganzdollaufsHolzgeklopft*

    Lieben Gruß,
    Maple
     

Diese Seite empfehlen