Aquarium neu abdichten / verfugen

Hi,

ich habe mir ein gebrauchtes Aquarium gekauft und dann beim Saubermachen die Silikonnähte begutachtet. Einerseits waren die ziemlich schlampig aufgetragen und dazu dann noch stellenweise lose, angerissen, oder haben sich gelöst sodass dahinter sich dann der Schnodder angesammelt hat.

Ich habe jetzt das alte Silikon sauber rausgeschnitten und so gut es geht Reste davon vom Glas abgeschabt. Die Fugen, welche die Glasplatten halten sehen okay aus, es geht nur um die Innennaht.
Meine Frage jetzt: Kann ich mit (verdünntem) Essig die Reste vom Silikon, und praktischerweise auch gleiche den Kalk, sauber machen oder gefährde ich damit die Nähte in den Fugen, welche die Glasplatten halten?
Nach der Reinigung sollen die Innenkanten wieder mit neuem Silikon verfugt werden und ich dachte, wenn ich nur mit einer milden Essiglösung und sachte vorgehe, würde evtl. kleinere Schäden in den Zwischenfugen kein Problem sein.
Geht das, oder ist es ein absolutes No Go mit Essig in der Nähe vom Silikon zu hantieren?

Grüße und danke!
 

wola51

Mitglied
Moin.

Solch eine Reparatur der Nähte ist für mich ein No Go. Du hast jetzt Teile der Verklebung entfernt und willst sie erneuern. Silikon auf Silikon wird sich aber nicht verbinden. Das heißt, die Nähte werden nicht mehr die ursprüngliche Festigkeit haben. Es kann passieren, das beim befüllen des Beckens dann alles auseinander fällt.

Wenn du die Nähte erneuern willst, dann besser komplett. Also alle Nähte auftrennen, die Kanten richtig säubern und wieder komplett zusammenkleben. Ob sich der Aufwand dann lohnt, musst du selbst entscheiden.
 

mausilibaer

Moderator
Teammitglied
Hi,

wie Wolfgang schreibt: Rumbatzeln ist nicht. Komplett auseinandernehmen, Klebeflächen mit Aceton gründlich reinigen und neu verfugen.
Alles andere ist Pfusch.
 
Oben