ängstliche Neons?

Dieses Thema im Forum "Fische" wurde erstellt von jochenb, 5. Juni 2020.

  1. jochenb

    jochenb Mitglied

    Seit einiger Zeit halten sich meine roten Neons im 60er Becken nur noch im Hintergrund auf. Vorher waren sie eher vorne. Wenn ich nur die Futterdose vor das Aquarium gehalten habe, kamen sie an und haben sich gleich auf das Futter gestürzt, wenn ich das auf die Wasseroberfläche gestreut habe. Jetzt kommen einige zwar auch neugierig nach vorne, aber sobald ich die Hand hebe, um das Futter aufzustreuen, hauen sie wieder ab. Auch wenn sie Futter aufnehmen, sausen sie danach wieder nach hinten. Ab und zu - aber selten - schwimmen sie in der Aquariummitte - von vorne nach hinten gesehen - rum.

    Angefangen hat das, nachdem ich vor ca. 2 Monaten aus meinem Garnelenbecken einige Redfire-Garnelen zu den Neons umgesetzt habe. Die Garnelen halten sich überall im Aquarium auf und die allermeisten sind gerade mal 1cm groß. Ich kann mir eigentlich kaum vorstellen, daß die die Neons in Schach halten.

    Also ????
     
  2. Moderlieschen

    Moderlieschen Moderator AQL-Team

    Hi Jochen,

    hast du in letzter Zeit mal größere Umbaumaßnahmen im Becken vorgenommen?

    Ich hab momentan das gleiche Problem mit meinen beiden Wabis und kann mir das auch nicht erklären. Bei mir hat es damit angefangen, als ich den mobilen HMF rausgenommen hab zum Reinigen(dahinter halten sie sich manchmal auf). Aber die Prozedur hat maximal eine halbe Stunde gedauert. Dann war der Filter wieder drin.
    Ich hab auch irgendwie meine Enkel, meinen Mann oder meinen Hund im Verdacht, dass sie sie vielleicht mal heftig erschreckt haben könnten. Könnte das bei dir evtl. auch der Fall sein?
    Bei mir war's natürlich niemand, logisch...:rolleyes:
     
  3. jochenb

    jochenb Mitglied

    In meiner Wohnung gibt es ausser mir niemanden, der die Fische erschrecken könnte. Die haben sich bisher auch noch nie drum gekümmert, wenn ich im Aquarium rumgewerkelt habe.
     
  4. Moderlieschen

    Moderlieschen Moderator AQL-Team

    Na ja, ich meinte jetzt auch weniger das übliche rumwerkeln, sondern eher...
    D.h. neue Wurzeln, neue Steine, neu strukturiert, usw.

    Aber ja, sonst fällt mir auch nichts ein. Vielleicht hat noch jemand anderes ne Idee.
     
  5. jochenb

    jochenb Mitglied

    nein, alles beim alten bis auf etwas Hornkraut oben drauf und ich muß regelmäßig meine Pflanzen "jäten", weil die so schön wuchern besonders das Javamoos.

    In einer Hälfte habe ich einen "Felsen" bis fast an die Wasseroberfläche, um den die Neons immer im Schwarm drumrum geschwommen sind. Machen die nicht mehr.

    Wie um mich Lügen zu strafen, sind sie jetzt alle vorne. Aber wenn ich nur eine kleine Bewegung Richtung Becken mache (ich sitze schon immer neben dem Becken). sind sie wieder weg.
     
  6. Ebs

    Ebs Mitglied

    Hallo,

    als letzte Möglichkeit würde ich evtl. mal einen Blick auf die Wasserwerte werfen ,ob da evtl. was nicht in Ordnung ist.
    Das war vor langer Zeit bei mir mal die Ursache bei meinen L-Welsen, nur umgekehrt.
    Die waren plötzlich nicht mehr scheu.

    Gruß Ebs
     
  7. jochenb

    jochenb Mitglied

    Wasserwerte sind wie eh und jeh.

    Aber kann es vielleicht sein, dass die Neons lesen können????? :( Ich sagte ja, dass ich neben dem Becken sitze an meinem PC-Platz. Die können also auf den Monitor schauen. Und als hätten sie mitgelesen und wollten mir die Zunge rausstrecken, sind sie jetzt die ganze Zeit vorne. Lassen sich durch eine Handbewegung auch nur kurz verscheuchen. Dann kommen sie wieder.

    Ich bin fassungslos.

    Die Neons sind übrigens die einzigen scheuen Ficher, die ich habe. Garnelen, Kampffisch, Welse, Zebrabarben muss ich alle manchmal an die Seite schieben, wenn ich im Becken hantiere.
     
  8. jochenb

    jochenb Mitglied

    Komme noch mal drauf zurück, weil die sich inzwischen wieder garnicht mehr blicken lassen.

    Es ist schon ziemlich doof, wenn man 20 Neons hat, aber man sieht sie nicht. Selbst wenn sie sich mal nach vorne trauen, sind sie bei der kleinsten Bewegung ausserhalb des Beckens wieder weg. Die sind früher immer eifrig durch das ganze Aquarium gezogen. Seltsamerweise hat das genau mit dem Zeitpunkt aufgehört, als ich ein paar kleine Redfire Garnelen aus meinem Garnelenbecken dazugesetzt habe. Kann es da einen Zusammenhang geben? Inzwischen haben die Garnelen sich fleissig vermehrt und es sind ca. 100 geworden. Der Nachwuchs lässt sich allerdings erst blicken ab einer Größe von über 1 cm. Die scheinen sich vor den Neons so lange zu verstecken. Aber verstecken die Neons sich vor den Garnelen? Das glaube ich nicht.
     
  9. Moderlieschen

    Moderlieschen Moderator AQL-Team

    Hi Jochen,
    hast du mal ein Bild vom Becken?
    Vielleicht fällt ja jemandem was auf, woran es liegen könnte.
     
  10. jochenb

    jochenb Mitglied

    Ich habe an der Einrichtung seit mindestens 1 Jahr nichts verändert mit 2 Ausnahmen:

    die Röhrenpyramide für die Garnelen ist mit den Garnelen eingezogen,

    das Hornkraut ist erst seit ein paar Monaten drin. Das ist inzwischen (Bild ist 3 Wochen alt) aber schon viel weniger geworden, weil ich davon immer in den Transportbehälter gebe, wenn ich Garnelen abgebe. Am Verhalten der Neons hat das nichts geändert. Das Javamoos wuchert wie blöd - aber hinter dem Felsen mehr als davor. Neonbecken.jpg

    Auf dem Bild ist von den 20 Neons nur 1 zu sehen. Die anderen sind alle hinter dem Felsen. Ansonsten sind da - auch schon lange - noch 4 Metallpanzerwelse drin. Und Garnelen natürlich, 50 konnte ich auf Anhieb zählen, dann werden sicher 100 drin sein und zwar alle mindestens 1 cm groß. Der Nachwuchs - produzieren sie reichlich - läßt sich erst ab der Größe überhaupt blicken. Kann also sein, dass es sogar 200 Garnelen sind.
     
  11. kai71

    kai71 Mitglied

    Hallo

    Also ich sehe fünf Neons.;)

    Gruss Kai
     
  12. Hi,

    war das Becken vor den Garnelen vllt. dunkler? Hast Du mal geguckt, wie die Bande sich benimmt, wenn Du eine dunkle Rückwand verbaut ist? Wäre glaube ich etwas, was ich mal versuchen würde.
     
  13. jochenb

    jochenb Mitglied

    tatsächlich, bei genauester Betrachtung. Aber die 4 anderen nur im Hintergrund - und wo sind die restlichen 15?

    Rückwand und so ist wie seit 1 1/2 Jahr. Musste jetzt selbst mal schauen, ob ich eine habe. Habe keine, aber das Becken steht 2cm vor einem dunklen Raumteilerschrank.
     
  14. fischolli

    fischolli Mitglied

    Hi Jochen,

    der Tip von SAbrina ist gut. Ich würde sogar noch die beiden Seitenwände mit abkleben. Dann würde ich mal ein paar Schwimmpflanzen einbringen, die das Becken etwas abdunkeln.

    Kann alles helfen.

    Gruß
     
  15. jochenb

    jochenb Mitglied

    Seitenwände sind abgeklebt. Und die Viecher halten sich nicht unter dem schwimmende Hornkraut auf sondern unter freiem "Himmel". Derzeit scheint morgens die Sonne eine Zeit auf das Aquarium, aber ab Mittag ist die weg und die bleiben trotzdem im Hintergrund.
     
  16. fischolli

    fischolli Mitglied

    Moin Jochen,

    versuch doch mal "richtige" Schwimmpflanzen. Endweder die allseits beliebte "Entengrütze" oder z.B. eine Salvinia-Art oder schwimmende Wolfsmilch (letztere kannst du gern von mir haben). Dien kleines Büschelchen Hornkraut auf dem Foto ist ja eher homöopatisch anzusehen.;)

    Gruß
     
  17. jochenb

    jochenb Mitglied

    Bevor die Neons das Verhalten zeigten, hatte ich überhaupt keine Schwimmpflanzen. Das Hornkraut habe ich schon ausgedünnt, weil ich dachte, dass die Neons das nicht mögen. Sie halten sich auch praktisch ausschließlich in dem Bereich ohne Hornkraut auf. Mit Entengrütze meinst Du vielleicht Wasserlinsen. Hatte und habe ich auch drin. Die werden in dem Aquarium aber scheinbar nichts im Gegensatz zu meinen anderen Aquarien. Denke, das liegt an der Strömung in diesem relativ kleinen Becken (60cm).
     
  18. jochenb

    jochenb Mitglied

    Wo ich das geschrieben habe, dass die Neons das Hornkraut vielleicht nicht mögen, habe ich das mal rausgeworfen. Mal sehen, was passiert.
     

Diese Seite empfehlen