Information ausblenden
Registriere Dich jetzt einfach, schnell und kostenlos bei Aquaristik-Live und werde Mitglied in unserer Community!

Zwergziersalmler (Nannostomus marginatus)

Dieses Thema im Forum "Zucht" wurde erstellt von OR, 6. Dezember 2010.

  1. OR

    OR

    Hallo!

    Nachdem die kleinen Hyp. herbertaxelrodi gestern das 6l Becken verlassen haben und in s Aufzuchtbecken umquartiert wurden steht dem Versauch an den Nannostomus nix mehr im Wege.

    Wie gesagt, Becken hat ca. 6l (25x18x15cm oder so...).
    Das Wasser werde ich heute noch "brauen". Werde auf das bewährte Rezept mit 1:1 Leitungswasser:dest. Wasser und 30-40 Erlenzapfen zurückgreifen.
    An Technik habe ich einen kleinen Heizer im Becken und einen Ausströmstein, der bei Bedarf läuft.

    An Einrichtung kommt auf jeden fall ein Laichrost rein. Dann überlege ich noch was ich als Laichsubstrat reinpacke, oder ob ich es ohne Versuche. Ich habe mir am WE Fasertof und so ein Filtergewebe von Eheim namens Ehfifix-grob. Das habe ich auf einer Börse entdeckt und es sollte sich mMn gut als Javamoos-Ersatz verwenden lassen. Daraus würde ich einen Mopp herstellen.
    Ich tendiere im Moment zu dieser Variante, da ich gehört habe, dass man mit Laichmopps ganz gut fährt.
    Werde heute oder morgen das Becken reinigen, einrichten und füllen und die Tiere dick füttern :wink:

    LG
    Oscar
     
  2. fischolli

    fischolli Mitglied

    Moin Oskar,

    ich würde keine Mobs nehmen. N marginatus sind extreme Laichräuber, die auch jedes Ei finden, wenn sie rankommen. Wenn du die Möglichkeit hast, an die alten Stallknecht-Bücher ranzukommen, der hat das sehr gut beschrieben, wie man bei denen vorgehen soll. Der Laichrost sollte wohl schräg nach oben laufen mit möglichst einer Rinne dicht unter der Oberfläche. Da dann auch einen Büschel Moos oder ggfs. doch einen kleinen Mob anbringen, damit die Eier möglichst schnell durch den Rost fallen. Sonst fressen die die gleich beim Absinken auf.

    Gruß
     
  3. OR

    OR

    Hi

    Mal schauen...da ich nicht die Absicht habe riesen Mengen zu züchten wäre es nicht so schlimm wenn nicht alle Eier unter dem Rost ankommen...
    Das mit den Mopps hatte ich aus der Amazonas :wink:
    Ich glaube ich probiere es erst ohne oder mit ganz wenig Geflecht und wenn es nichts wird kommt mehr rein.
    Wie gesagt bin ich auch mit kleinen Mengen zufrieden...mehr als 30-40 Tiere aufzuziehen lässt mein Platz hier eh nicht zu... :(
    Werde gleich das Becken füllen und morgen Nachmittag die Fische eisetzen. Gestern habe ich beim Händler noch 3 fette Weibchen gekauft 8) Der Verkäufer vermehrt die auch und mit ihm habe ich mich etwas unterhalten.

    Als Wasser habe ich jetzt Leitungswasser und destelliertes Wasser 1:2 gemischt und ein Erlenzapfen-Torf gemisch mit einem Netzbeutel reingepackt :) Wasserwerte bevor das Zeug reinkamen waren: KH: <1 GH: 4 pH:6-6,5
    Ich denke das wird eine ganz gute "Brühe" :lol:

    Ich halte euch auf dem Laufenden!

    LG
    Oscar
     
  4. OR

    OR

    Hi

    sooo...hier mal was neues von mir :D

    Also beim letzten Ansatz habe ich 3 Larven erhalten, die aber leider nach einem Tag nicht mehr zu finden waren. :( Danach kam erstmal der Skiurlaub und eine etwas längere Zeit, in der ich anderes zutun hatte und die Aquarostik nur noch nebenbei betrieben habe...
    Jetzt bin ich aber wieder voll dabei und das Ansatzbecken ist seit grade eben gefüllt :mrgreen:
    Wasserwerte: ph: 6 GH:4 KH:2 Temp.: 25-26°C
    Ich denke das dürfte OK sein. Anlass für die ganze Geschichte war der Wasserwechsel im Heimatbecken der Nannostomus, bei dem ich 2 extrem fette Weibchen entdeckt habe, außerdem konnte ich neulich ein Ablaichen im 60er beobachten!
    Wenn ich sie erwische setze ich gleich noch ein Pärchen ein :wink:


    LG
    Oscar
     
  5. OR

    OR

    Hi

    das Herausfangen aus dem großen Becken ging diesmal sehr gut, die Tiere werden immer zutraulicher :twisted: :wink:

    Gestern abend und heute morgen wurde auch schon gelaicht, nachdem die beiden es erstmal durch einen winzigen Spalt unter den Laichrost geschafft hatten :frech: :autsch: Naja, ich habe das Problem dann schnell behoben und konnte eine Stunde später schon die ersten Eier entdecken...keine Ahnung ob sie vorher schon welche gefressen hatten...
    Im Moment sind die Tiere noch im Becken, ich werde sie aber gleich oder morgen früh rausholen.
    Bis jetzt haben ich 8-10 eier im vorderen Drittel des Beckens gesehen...können aber deutlich mehr sein!


    Edit.:ratet mal was das mal werden soll :mrgreen:
    [​IMG]

    LG
    Oscar
     
  6. OR

    OR

    Hi

    erste Larven sind heute geschlüpft. Ich werde gleich mal 1-2 l Wasser wechseln!

    LG
    Oscar
     
  7. OR

    OR

    Soo...

    ich habe gerade eben 8-10 Larven gezählt. Die Dottersäcke werden schon kleiner und die kleinen sind schon stark pigemntiert, wie es üblich ist. Man hält sie erst mal für ein kleines schwarzes Stöckchen...

    Gestern habe ich einige Krümmerl Protogen ins Becken gegeben. Außedem wechsel ich 1x täglich 1-1,5L Wasser. Gleich werde ich einige PHS einsetzen um etwas Dreck zu beseitigen...
    Ich bin gespannt ob es diesmal etwas wird...

    Wann meint ihr gehen sie an Nauplien?
    Wäre schön wenn hier mal wer was schreibt!

    LG
    Oscar
     
  8. fischolli

    fischolli Mitglied

    Moin Oskar,

    ich verfolge deine Berichte wirklich mit grossem Interesse, kann dir aber leider zu Salmler-Nachwuchs nix sagen, sorry. Ich hab Zwerg-Fafi-Nachwuchs am Anfang immer mit diesem Flüssigzeug angefüttert, was bei denen gut geklappt hat. Ob Salmler das auch nehmen, weiss ich leider nicht.

    Anstatt Posthörner, die schon mal räuberisch unterwegs sind, würde ich TDS nehmen. Die sterben nicht, wenn sie sich nicht iengraben können und gehen nicht an Brut oder Eier ran.

    Schmeiss doch einfach mal ein paar frisch geschlüpfte Nauplien rein und beobacht, ob die aktiv da ran gehen. Manche Jungfische können wohl Teile von denen abbeissen, siehst du dann ja an den Bäuchen.

    Gruß
     
  9. MOOSKUGEL

    MOOSKUGEL Moderator AQL-Team

    Moin Oscar,

    bei mir kamen die ja im "grossen" Becken quasi von alleine hoch.
    Protogen und Liquifry wären schon mal ein Anfang.
    Ich würde in das Aufzuchtbecken etwas Moos einbringen, da bilden sich auch paar Infusorien.
    Ansonsten wie Olli schon schreibt, Nauplien spritzen und schauen ob sie nach diesen schnappen.
    Wenn ja, dann Becken von oben beleuchten, das hält die Nauplien in der Nähe der Oberfläche, etwas Hornkraut treiben lassen, darin ziehen sich die Kleinen dann zurück und können in Ruhe Nauplien picken.

    Gruss Heiko
     
  10. OR

    OR

    Hi

    Erstmal Danke für eure Tipps! So ähnlich habe ich es jetzt auch gemacht! :)

    Ich habe gute und schlechte Nachrichten. Also erstmal die schlechte: Von den anfangs ca. 9 larven leben leider nur noch 4 Stück...ich hoffe, dass ich wenigstens die groß bekomme.

    Und dem komme ich immer näher, womit wir auch schon bei den guten Nachrichten wären: Also das mit dem Protogen hat gut geklappt... die Infusorien haben sich gut vermehrt und mann konnte sie richtig über den Boden wandern sehen. Die kleinen Nannostomus standen dann schräg, mit dem Kopf nach unten am Boden und schossen bei Gelegenheit blitzschnell auf das Opfer zu.
    Auch die Artemianauplien sind gestern endlich geschlüpft. Ich habe dann direkt welche verfütter und natürlich auch von oben beleuchtet :wink: Die wurden aber nicht beachtet, sondern weiter schön Infusorien gajagt, aber das ist ja auch schonmal was.

    Grade eben habe ich noch einmal eine ordentliche Protion Nauplien ins Becken gegeben und konnte das erste Mal sehen wie zwei der kleinen sich an die Biester wagten...nix von wegen abbeißen, zack weg war se :lol:

    Während der Aktion habe ich auch ein, nach Bearbeitung, halbwegs brauchbares Bild geschossen...der Kollege dürfte jetzt so 6-7 Tage alt sein. Wie man sieht sind die kleinen schon recht stark gefärbt und zeigen den üblichen schwarzen Strich auf der Seite:
    [​IMG]
    Außerdem kann man etwas Dreck am Boden sehen (vor allem Schneckenkacke :wink: ). Dieser wird immer teilweise entfernt, jedoch hatte ich bei den schwarzen Neons keine negativen Auswirkungen festgestellt...so ein Zuchtbecken muss also nicht komplett sauber sein! Eine gewisse Biomasse schadet sicherlich nicht!

    Hier mal ein Bild der Eltern...keine Angst, das Becken ist nur für kurze Zeit so kahl, weil ich mich von mindestens 5l Hornkraut :box: getrennt habe...da kommt noch was grünes rein :wink:
    [​IMG]

    Ich bin damit auf jeden Fall schon einen ganzen Schritt weiter als beim letzten Versuch...also auf jeden Fall schonmal ein (Teil-)Erfolg für mich :wink:

    LG
    Oscar
     
  11. MOOSKUGEL

    MOOSKUGEL Moderator AQL-Team

    Huhu Oscar,

    siehste, es geht doch :thumright:
    Wenn es deine Zeit zulässt, dreimal täglich Nauplien spritzen.
    Nicht vergessen, mehrere Behälter mit Artemia ansetzen :wink:
    Du bekommst das schon hin^^

    Gruss Heiko
     
  12. OR

    OR

    Hi

    Nochmal ein kleiner Zwischenstand:

    Den vieren geht es gut. Die Bäuche sind stets prall gefüllt, es gibt mindestens 2x täglich Nauplien, Wasser wird immer das verdunstete aufgefüllt und mindestens alle zwei Tage 1-1,5l gewechselt. Nachdem ich vorher immer 1:1 Ansatzwasser und Leitungswasser zum auffüllen genutzt habe nehme ich jetzt nur noch Leitungswasser. Scheint problemlos zu funktionieren.
    Die Färbung geht langsam vom schwarz mehr in Richtung bräunlich. Die Flossensäume sind weiß.
    Bis jetzt sind sie alle gleich groß...ich schätze so knapp 0,8cm :D

    LG
    Oscar
     
  13. OR

    OR

    Hi

    mal wieder ein kurzer Bericht:

    Den vieren geht es noch immer gut. An den Pflegemaßnahmen wurde nichts geändert.

    Außerdem habe ich mal aus der Menge an Versuchen der letzten Zeit die besten Bilder:


    Hier einmal ein zehn Tage alter:
    [​IMG]

    Und hier nach 16 Tagen:
    [​IMG]

    Man erkennt es nicht gut, aber der Größenunterschied zwischen den beiden Bildern ist schon ordentlich...so ca. 2mm 8)
    Auch an der Färbung tut sich was :wink:

    LG
    Oscar
     
  14. MOOSKUGEL

    MOOSKUGEL Moderator AQL-Team

    Nabend Oscar,

    sag an, was ist geworden :?:

    LG Heiko
     
  15. OR

    OR

    Hi

    Fertig sind sie noch nicht aber es sieht gut aus :wink:

    Nachlanger Zeit mal wieder ein Update:
    Die kleinen sind jetzt 8-12mm groß, wobei die Größe schon varriiert. Einer der vier hat schon das typische Streifenkleid angenommen, die anderen sehen so aus wie vorher.
    Über meinen 12-tägigen Urlaub hatte ich einen Futterautomaten mit Staubfutter an dem kleinen Becken. hatte etwas muffen, weil sie das vor der Abreise nicht wirklich gefressen haben. Ich hatte aber keine andere Möglichkeit, aber zum Glück hat es geklappt. Ich denke wenn sie 1,5 bis 2cm haben kommen sie ins 30er...

    Ich schaue mal wann ich anständige Fotos hinbekomme :wink:

    LG
    Oscar
     

Diese Seite empfehlen