Information ausblenden
Registriere Dich jetzt einfach, schnell und kostenlos bei Aquaristik-Live und werde Mitglied in unserer Community!

Zweitbecken

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von Neonwels, 6. September 2015.

  1. Erstmal Moin Moin aus Hamburg. Ich hab mich hier im Forum angemeldet, weil ich hier schon einige sinnvolle Antworten gefunden hab, ohne eine Frage gestellt zu haben :D Scheinen also kompetente Leute am Werk zu sein, die mir hoffentlich jetzt auch helfen können. Durch Umgestaltung des Wonzimmers hätten wir, zusätzlich zu unserem 110L-Becken, demnächst Platz für unser altes 60L-Becken. Ich spiele mit dem Gedanken, ein Wels-Becken daraus zu machen. Jetzt kommen (sorry, falls es zu viele auf einmal sind) ein paar Fragen.
    1: Ich bräuchte für das Becken eine neue Pumpe und Filter. Welche würdet Ihr empfehlen?
    2: Die Abdeckung hat nur eine Röhre, monentan LT 15W. Muß evtl, eine andere rein?
    3: Ist ein 60L-Becken für Welse OK oder zu klein?
    4: Wie viele und welche Welse wären für das Becken OK?
    5: Sollte ich zu den Welsen noch andere Fische einsetzen?
    Danke schon mal für Eure Antworten.
    Michael
     
  2. OR

    OR

    Hi,

    wenn du einen neuen Filter brauchst würde ich dir raten einen Hamburger Mattenfilter einzubauen und mit einer kleinen Pumpe zu betreiben. Die Filter haben eine Lange Standzeit und sind schnell eingebaut!

    Grüße
    Oscar
     
  3. Steffi87

    Steffi87 Mitglied

    Hallöle,

    hier läuft ein JBL e401 an so einem Aquarium. Echt gut.
    Dann würde ich eine Gruppe Zwergpanzerwelse einsetzen.
    15-20 C. habrosus.
    Wenn, dann noch 10 Axelrodia riesei.

    Die Lampe reicht. Anubias und Microserum, bisscken Najas und fertig.

    Grüßle Steffi
     
  4. fischolli

    fischolli Mitglied

    Moin,

    Becken und auch Beleuchtung reicht gerade für Welse völlig aus, soll ja kein holländisches Pflanzenaquarium werden. Aber, Wels ist ein so weitläufiger Begriff, da gibt's von Mini bis Monster alles, was unter diesen Begriff fällt.

    Neben den empfohlenen Corydoras habrosus, die aus der Cory-Ecke passen würden, gibt's noch einige ander, die auch in so ein Becken passen. Definiere mal genauer, was dir vorschwebt.

    Gruß
     
  5. Erstmal Danke für Eure Antworten.
    @Oscar: Mit Mattenfiltern hab ich noch nie gearbeitet. Wenn ich mir Bilder davon ansehe, dann scheint es, als ob er ziemlich viel Platz wegnehmen würde. Ich habe noch eine etwas ältere "Elite Stingray 15" (Bild). Funktioniert noch, Filter müßte ich austauschen. Wäre die nicht ausreichend?

    @Fischolli:
    Wegen dem Aussehen dachte ich an Arten wie Synodontis Angelica und Synodontis Decora, evtl. Synodontis Euptera. Aber ich denke mal, das diese etwas zu groß sind für das relativ kleine Becken. Also doch mehr in diese Richtung: Corydoras Agassizi, Corydoras Rabauti, Corydoras Trilineatus.

    @Steffi:
    Die Axelrodia Riesei sehen Knuffig aus. Die werde ich mir merken. Danke.
     

    Anhänge:

  6. fischolli

    fischolli Mitglied

    Hi,

    zu deinem alten Filter kann ich nix sagen, zumal ich die Funktion auf dem Bild nicht erkennen kann. Das mag aber an meinem technischen Unverständnis liegen.

    Bei den Corys scheiden sich die Geister. Ich persönlich halte alles, was größer wird als die C. habrosus für zu groß für ein 60er. Es gibt viele, die auch C. Panda ok für so ein Becken finden. Letztlich wirst du es ausprobieren müssen, wenn du unbedingt eine der von dir genannten Arten nehmen willst.

    Für Syndontis geht das aber garnicht.

    Gruß
     
  7. Ok, Olli. Das mit den Syndontis hab ich mir schon gedacht. Werde mich wohl an kleinere Arten halten müssen. Wie viele Fische wären OK? ich dachte an 6 - 8 Welse + bis max. 10 anderekleine Fische als Farbtupfer.
     
  8. fischolli

    fischolli Mitglied

    Hi,

    von den C. Habrosus kannst auch 10-15 einsetzen. 10 kleine Salmler wie A. Riesei oder H.amandae ist auch ok.
    Gruß
     
  9. Soleil1985

    Soleil1985 Mitglied

    Hi,

    den Innenfilter habe ich auch. War bei einem von meinen 54L gebrauchten Aquarien dabei. Würde ich nicht nehmen, hat relativ wenig Filtervolumen drinnen und bläst im Aquarium wie ein Tornado rum. Glaube wenn du den ansteckst in ein frisch bepflanztes Aquarium kannst du binnen einer Stunde die Stengel und Blätter einzeln einsammeln und die Fische fahren Karussell. Könnten die sich übergeben, würde die das binnen 5 Minuten wohl auch tun...
     
  10. mausilibaer

    mausilibaer Moderator AQL-Team

    Hi,
    Dito. Diese Stingray-Filter taugen nichts.
     
  11. OR

    OR

    Hi,

    Er nimmt evtl. etwas mehr Platz weg, als ein normaler Innenfilter...ich habe im 60er Becken eine Schenkellänge von ca. 15cm genutzt. Aber mit einer schwarzen Filtermatte bzw. einer blauen, die schon etwas im Betrieb ist finde ich so einen Filter unauffälliger als jeden Innenfilter, zumal du auch den Heizer noch dahinter verstecken kannst.
    Und du hast halt den riesen Vorteil, dass du ihn nicht dauernd reinigen musst oder irgendetwas verstopft.
    Außerdem kannst du durch Platzierung der Pumpe genau festlegen wo die Strömung austritt.

    Grüße
     
  12. Ok. Danke noch mal für die Antworten. Ich werde mich nächstes WE ans Werk machen.
     

Diese Seite empfehlen