Information ausblenden
Registriere Dich jetzt einfach, schnell und kostenlos bei Aquaristik-Live und werde Mitglied in unserer Community!

Was ist das für ein Vieh ?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von adamov, 12. Dezember 2010.

  1. Hi,

    wow... die Geschichte der Aquaristik muss neu geschrieben werden! SCNR
     
  2. Z-Jörg

    Z-Jörg Mitglied

    Hi lorpel,
    sag mal gehst du noch aus dem Haus, wo du doch sicher weisst dass dir ein Dachziegel auf den Kopf fallen könnte?
    Wenn ja, wie verhälst du dich im normalen Straßenverkehr? Die Gefahren sämmtlicher Vortbewegungsmittel sind ja ebenfalls hinlänglich bekannt.

    @Norbert,
    ich würde die Pflanzen auch opfern, die Gefahr das durch verbliebene Eier das Ganze von Vorne losgeht, wäre mir zu groß.
    Notfalls machen wir einen Aufruf: "Pflanzen für Norbert" :wink:
     
  3. @ Jörg war ja mit den Pflanzen mur mal ein Gedanke .
    Mal sehen was mir der Tag morgen bring mir den Bistern,wie ich ja schon geschriben habe bleit noch das Nematol .
    In einem Anderen Forum habe ich gelesen das der User mit Nematol erfolg hatte.

    @ lorpel troz oder besser gerade wegen der Egel gibt es für meine Fische weiter Frost und auch Lebendfutter.Denn das man sich die Bister noch mal einfängt ist so warscheinlich wie ein 6 er im Lotto .


    Gruß Norbert

    Edit:
    Euch Mistviecher mach ich fertig , :box: und wenn es das letzte ist was ich tue :mrgreen:
     
  4. Z-Jörg

    Z-Jörg Mitglied

    Klar Norbert,
    ich meinte auch nur für den Fall, dass alle Mittel nicht helfen.
    Ich drücke dir natürlich weiterhin die Daumen, dass du nicht von vorne anfangen musst.
     
  5. Hallo

    Ich fasse mal zusammen was bis jetzt unternommen wurde um die Mistviecher den gar aus zu machen.

    Das erste mal habe ich die Mistviehscher vor gut 4 Wochen bemerkt .Wo her die kommen weiß ich bis Heute nicht ,ich habe da nur mehrere Vermutungen. Frost oder Lebendfutter ,mit neuen Pflanzen oder mit neuen Fischen eingeschleppt.
    Außerdem weiß ich auch nicht wie lange die schon im Becken sind ,auch ist meine Vermutung das sie schon längere Zeit im AQ sein Müssen da immer wieder Fische verendet sind und ich mir das nicht erklären konnte.

    Was wurde alles unternommen um die Mistviehscher loszuwerden.

    Erst mal musste ich klären um was es sich für Viehscher handelt .
    Danach auf die suche nach ein Mittel gegen diese Biester.

    Mittel gefunden so glaubte ich ,also Behandlung mit Argudol ,keine Wirkung .
    Weiter gesucht neues Mittel Tremazol auch hier ist eine wirkliche Wirkung bis zum Heutigen Tag nicht zu verzeichnen

    Jetzt habe ich noch zur aus Wahl Nematol ,das muss ich aber erst besorgen .

    Gruß Norbert
     
  6. Hallo

    Da fällt mir noch was ein ,gestern fragte ich ob es sin macht die Pflanzen in einer Salzlösung zu baden ,darauf kam ein nein .
    Aber wenn ich die Pflanzen in Kaliumpermagnat oder Cloramin T. bade dann sollten doch vorhandene Eier oder Egel zu 100 % plat sein .

    Oder wie seht ihr das ?

    Gruß Norebrt
     
  7. Z-Jörg

    Z-Jörg Mitglied

    Ist da nicht zu befürchten dass die Egel das eher überstehen als die Pflanzen?
     
  8. mausilibaer

    mausilibaer Moderator AQL-Team

    Hi Norbert,

    bezüglich der Pflanzen: Ich habe kürzlich mal einen Versuch gestartet und planarienverseuchte Pflanzen in Mineralwasser / Sprudelwasser eingelegt. Der Erfolg war immens. Keine Planarie hat überlebt und auch nach 2-3 Monaten war keine einzige Planarie zu sehen, die Pflanzen waren wohlauf. Überraschenderweise haben übrigens die mitdraufsitzenden Blasenschnecken diese Prozedur überlebt.

    Man weiß ja, daß sich Planarien in Mineralwasser förmlich auflösen. Es wäre doch mal einen Versuch wert, einen Egel mal etwas Sprudelwasser saufen zu lassen um zu sehen, wie das Vieh so etwas verträgt.
     
  9. Hallo

    @ Tom das mit dem Mineralwasser habe ich die Tage gelesen ,wäre ein versuch wert.

    Das Kaliumpermagnat oder Cloramin ist ein Desinfektionsmittel und so wie ich das gelesen habe macht es allem den garaus .Pflanzen werden nur die Mose geschädigt und die habe ich nicht im Becken.

    Noch stehen 2 Mittel auf meiner Liste Nematol und Neguvon ,erst wenn das auch nicht bring wird das Becken neu aufgesetzt.

    Gruß Norbert
     
  10. Hallo

    Ich bins schon wieder.
    Alle was ich bis jetzt gelesen habe zur Bekämpfung der Egel, hat damit geendet das nur einer mit einem Mittel Erfolg hatte.
    Alle anderen haben nie Berichtet wie oder ob sie die Mistviescher los geworden sind,auch hier im Forum schade.
    Aus diesem Grund werde ich das machem ,denn es ist nicht auszuschliezen das auch ander mal da mit zu kämpfen haben.


    Ich werde Heute noch den Rest des Tremazol ins Becken knallen; endweder es geschieht was und die Mistviehscher krepieren endlich oder ich muß wirklich das Becken neu aufsetzen.Einen Tww habe ich noch nicht gemacht ,hoffe ja so das die Dosis dadurch höher ist.

    Bis jetzt sah es mit den Mitteln so aus, das sie einige Zeit kein Blut saugen konnten aber getöttet hat es die Mistviescher nicht.
    Das mit den Egel ist leider nicht neu ,der älteste Bericht ist von 2006 den ich gelesen habe.

    Gruß Norbert
     
  11. FKS

    FKS

    Norbert,
    sorry, ganz doll OT, aber das heisst "Viecher" und nicht "Viescher"! Genau so wenig wie "Weibschen" o.ä.
     
  12. Hi

    @ Frank ist im Eifer des Gefecht gesehen :autsch:

    Habe aber Neuigkeiten :dance: ,konnte soeben 2 der Mistviecher raus holen :dance: .

    Habe in den Messbecher vom Tremazol 5ml AQ -Wasser gemacht und habe 2 Tropfen des Tremazol da zugegeben .Dann die Viecher in den Messnerscher und so wie das jetzt aussieht die Mistviecher :twisted: sind tot ,sie rühren sich nicht mehr. :dance: :mrgreen:
    Jetzt warte ich noch mal einige Zeit ab ,sollte es so sein das sie Tot sind ,hole ich noch eine Packung und die kommt dann komplett ins Becken.

    Gruß Norbert
     
  13. Hallo

    Die raugefangenen Mistviecher sind Tot ....... :dance: :dance: :dance: :mrgreen: :mrgreen: es hat gewirkt .
    Jetzt weiß ich das ich die volle Drönung ins Becken geben muß ..............

    Gruß Norbert
     
  14. FKS

    FKS

    oha... bin mal gespannt. Hoffentlich hauts dir nicht die Fische um. Wie sieht das überhaupt mit "Filterbakterien" aus? Werden die durch das Medi geschädigt?
     
  15. Hi
    @ Frank ,in dem Bescher ist noch die TDS wo das Mistvieh dran war und die lebt noch .
    Im Beipack steht bei länger andauernde Behandlung können unter Umständen nützliche Bakterien im Wachtum gefördert werdenund eine Trübung des Wasser mit Sauerstoffzehrung verursachen. Ist aber nicht gewesen bei der ersten Behandlung ( Trübung) .

    Gruß Norbert
     
  16. FKS

    FKS

    Hi,
    ok. Aber dann trotzdem zusätzlich sehr gut belüften... man weiß ja nie!
     
  17. @ Frank ,ja das auf jeden fall ,Pumpe und Sprudelstein liegen schon bereit.
     
  18. hast du schon alles ins becken gekippt?
    jetzt wird es aber spannend!
     
  19. Hi

    Nein muß das Zeug erst noch mal Kaufen............
    Wenn es so weit ist wird weiter berichtet ,auch über das Ergebnis.

    Gruß Norbert
     
  20. Hallo Norbert!

    Vielleicht hilft ja in deinem Fall die Überdosierung.Ich würde aber den Sprudelstein gleich zu Beginn einsetzen,dann kommt es erst garnicht zu der Trübung.Was allerdings sein kann,ist das das Wasser anfängt zu schäumen.Ich hatte das mal mit dem Protazol von Sera.Das sah aus als ob ne Flasche Spülmittel im Becken wäre.Das gibt sich aber nach einiger Zeit.
    Viel Glück und berichte bitte weiter!

    Gruß Mirko
     

Diese Seite empfehlen