Wandmontage des Aquariums möglich?

Hallo Leute,

ich bin noch ein Anfänger und bin gerade dabei mein erstes Aquarium umzusetzen. Ich habe eine Vorstellung oder besser gesagt "Vision" wie mein Aquarium aussehen bzw. angebracht werden soll. Meine ersten und grundlegenden Fragen beziehen sich erstmal auf die mögliche Wandmontage des Aquariums.

Ich habe die beigefügte Rückwand meines Wohnzimmers.


Es handelt sich um ein sehr hochwertiges Mehrfamilienhaus das seit 5 Jahren steht. Ich bin Eigentümer. Lt. Baubeschreibung handelt es sich um Ziegelmauerwerk (24 cm stark) mit Wärmeverbundsystem (Kfw60) darauf.

Ich möchte gerne ein 125 - 180 l Aquarium in ca. 130 - 140 cm Höhe anbringen. Das Modell sollte relativ breit sein, dafür allerdings nicht zu tief und auch nicht zu hoch! Als Modell habe ich mal das Juwel Rio 125 oder Rio 180 im Auge. Lieber wäre mir auf jeden Fall das 180! Solange die Traglast das zulässt...

Ich habe in meinem Schlafzimmer vom Schreiner eine maßangefertigte und an die Wand angepasste Holzplatte vor 5 Jahren einbauen lassen. Ich habe gehofft, das gleiche jetzt auch wieder machen zu können. Das bedeutet eine Holzplatte stabil in der Wand befestigen lassen. Die Holzplatte dabei ca. 1 cm an jeder Kante länger und dann die Holzplatte genau nach den Maßen des Aquariums um ca. 1 cm ausfräsen zu lassen, dass das Aquarium quasi im Holz versinkt. Wegen der Optik und auch um eine kleine Sicherheit zu haben, falls mal irgendwer stark an das Aquarium stoßen könnte...

Das Holzregal im Schlafzimmer sieht so aus:



Was ist eure Meinung zu meinem Vorhaben? Welche Traglast habe ich bei dem 125 bzw. 180 Liter Aquarium in etwa zu erwarten? Ich könnte dann beim Schreiner anfragen, ob er das zuverlässig leisten kann!

Ist die Wartung der Teile deutlich komplizierter? Ich würde dann auf die sehr breite Seite meiner Couch steigen und von dort die Pfege des Aquariums vornehmen! Da ich noch nie ein Aquarium gewartet habe, bin ich hier aber nicht sicher...

Über weitere Tipps und Hilfestellungen bin ich natürlich auch sehr dankbar!

Vielen Dank im Voraus für eure Hilfen :D
 

Anhänge

MOOSKUGEL

Moderator
Teammitglied
Moin Chris,
Chris86 schrieb:
Welche Traglast habe ich bei dem 125 bzw. 180 Liter Aquarium in etwa zu erwarten?
bei dem 180 Liter Aquarium rechne mit mindestens 250 Kilo.
Chris86 schrieb:
Ist die Wartung der Teile deutlich komplizierter?
Genau das ist der Punkt, weswegen ich dir davon abrate.
Auf Dauer ist das einfach zu umständlich, jedes mal (Fütterung, Wasserwechsel, Gärtnern,...)auf das Sofa zu steigen und wird dich mit der Zeit sicherlich nerven.
Bedenke auch, dass Kabel, Schläuche ins Becken führen. Die hängen dann einfach die Wand runter.

Mit dem passendem Equipment ist das realisierbar, machen würde ich es trotzdem nicht.

Gruss Heiko
 
Hallo Chris,

Visionen finde ich super! :thumleft:

Ich bin gelernter Schlosser und daher hätte ich mit einer guten Berechnung keine Probleme ca. 250kg an die Wand zu hängen. Richtig schwere Küchenschränke sind teilweise nur mit zwei 8er Dübel befestigt!
Wichtig ist dabei nur dass das Becken plan auf einer Holzplatte aufliegt. Wenn nicht, kann das Becken reißen!

Allerdings würden für mich zwei wesentliche Dinge dagegen sprechen:

1. Es ist wie Heiko sagt sicherlich schon sehr bald extrem nervig da oben über dem Sofa im Wasser herumzupanschen. Du solltest alle zwei Wochen einen Wasserwechsel machen. D.h. du brauchst einen guten Zugang von Oben in das Becken.
Ich bin echt dankbar dass ich unter meinem Becken einen Schrank habe, indem ich das ganze Material und Kabel sauber verstauen kann. Wie würdest du das an der Wand machen? Filter / Co2 Anlage / Kabelgedöns ...

2. Was für mich aber noch mehr dagegen sprechen würde ist, dass wenn das Aquarium da oben an der Wand hängt, es ja auch mehr aus dem Blickfeld des Betrachters verschwindet. Ich sitze Sonntagabends lieber vor meinem Aquarium als vor Tatort! Beobachte meine Salmler bei den Balztänzen, schaue den Corys zu wie sie Mückenlarven aus dem Boden zerren, oder suche von allen Seite des Aquariums meine scheuen Zwergschilderwelse.

Von daher wäre so ein Aquarium da an der Wand nichts für mich.

Aber wenn du so ein Designfan bist, wie wäre es mit einem Aquarium als Raumteiler? Habe ich kürzlich gesehen und sah richtig stark aus.

So viel mal von mir und anbei noch ein Bild von meinem etwas Standartmäßigen, aber voll zufriedenstellenden Aufbau.

Liebe Grüße
Jürgen
 

Anhänge

Ok vielen Dank schon mal für die Antworten. Ich bin gestern Nacht noch bis um 4 vorm PC gehockt und bin quasi selbst zur Erkenntnis gekommen, dass erstens die Wartung kein Spaß wird und auch mein Wandregal im Schlafzimmer bei genauer Betrachtung schon keinen allzu stabilen Eindruck macht :) Zumindest nicht für 250 kg aufwärts...
Ich wollte mit der Wandmontage das "Mögliche / sinnvolle" mal erfragen.

Dass das Beobachten der Fische dort auch nicht allzu passend ist, habe ich garnicht richtig bedacht... Ich habe aber zum Glück einen weiteren passenden Ort im Wohnzimmer, der extrem einfach und auch naheliegend ist:

Werde mein Rio 180 (das ist der Plan) jetzt hier aufstellen, rechts, wo jetzt die Glasabdeckung mit Ventilator / X-Box und Blu-Ray Player steht! für die habe ich auch noch wo anders locker Platz :)

Habe dann auch Stauschränke (einen kann ich entbehren...) zur Verfügung, alles im Blick und die Wartung super einfach!
Das dürfte alles kein Problem sein richtig? Dann kommt gleich der nächste Tread zum Besatz :)
 

Anhänge

Hi Chris,

der neue angedachte Platz macht einen viel besseren Eindruck.
Nur bedenke wirklich, dass die Schrankwand dauerhaft ca. 250 kg aushalten können muss.
 
Servus,

warum war mir schon vor dem Runterscrollen zu dem Bild mit deinem TV klar, dass dein TV an der Wand hängt? :mrgreen: :lol:
Ob es so sinnvoll ist, das Becken quasi direkt neben den TV zu stellen, wirst du selbst herausfinden müssen. Mir wäre das auf Dauer denke ich zu nervig beim TV schauen. Jedes mal dann das Aquariumlicht ausschalten oder die Zeitschaltuhr so einstellen, dass schon ab 20Uhr Dunkelheit herrscht, obwohl für mich Aquarien in normalen Wohnräumen erst abends richtig zur Geltung kommen, wäre nichts für mich.
Ein einzelnes Aquarium samt Unterschrank findet doch immer irgendwo ein Plätzchen. 8)

mfg
danny
 

mausilibaer

Moderator
Teammitglied
Hi Danny,

doch, das geht.



Vorteil hier:
- Bei dem Scheißprogramm läuft unterm Fernseher immer was gescheites
- Werbe- und Halbzeitpausen können wunderbar mit Fish-Watching überbrückt werden

Die Aquarienbeleuchtung stört übrigens in keinster Weise den Fernsehspaß, eher im Gegenteil. Wenn das Licht unten ausgeht, fehlt diese indirekte Beleuchtung sofort.
 
Servus Tom,

du bist aber eine Ausnahme, weil bei dir der TV so winzig und das Becken so riesig ist. :mrgreen: :wink:
Wenn ich mir ein normales Rio180 neben einem 46-55" TV vorstelle, wirkt das ganz anders.
Bei dir ist das Becken ja gewollt die Hauptattraktion. Im Durchschnittswohnzimmer ist das ja aber meistens ein großer Flachbildfernseher.
Indirekte Beleuchtung finde ich auch wichtig. Habe mir dafür eine Philips Living Colors Iris geholt. Aber TV und Becken nebeneinander, wenn beide Helligkeit nach vorne abgeben, wäre für mich unangenehm.

MfG
Danny
 
Hi

Bei uns steht das 240L Becken neben einem 50" mit etwa nem Meter Abstand. Mich nervts allerdings immernoch, dass der blöde Fernseher größer wirkt als das Becken :mrgreen: Störende Beleuchtung kommt ja meistens auch von hinten. Ich bin aber auch kein Mensch, der nur den TV als Beleuchtung als angenehm empfindet. Ist mir zu unruhig. Mag ich nicht.
Aber dadurch das das Teil eh nur abends mal ne Stunde läuft, würd ich jetzt nicht im Ansatz ans Wohnzimmerumräumen denken....
 

Pagan

Mitglied
Das Risiko wäre mir zu groß. Viele Leute haben schon Probleme mit der Bodenbelastbarkeit in älteren Häusern, sprich: 250 Kg drohen in manchen Häusern durch den Boden zu krachen. Viele meiner Bekannten hatten schon Probleme ihre Riesen-Fernseher an die Wand zu bekommen... Ist es Stahlbeton, mag dies vielleicht mit einem Schlagbohrer und guten Dübeln funktionieren, aber oftmals sprechen wir von Rigibswänden (quasi verstärkte Pappe, meiner bescheidenen Meinung nach) und sollte es sich um gemauerte Steine handeln, dann ziehen 250 kg oder mehr doch ganz schön an der Substanz. Wände sollen vor allem eine Last "tragen", halten aber kaum "Zug" (von der Seite) stand, falls ihr versteht was ich meine (recht einfache Physik). Der Wohnzimmer-TV-Schrank da auf dem Foto scheint mir auch nicht grade super stabil. Bei dem recht gestellten Beispielbild in den vorherigen Beiträgen, da macht es halt (wenn es echt ist) die Flächenverteilung wett.
Wie gesagt, ein 180L Becken wiegt mit allem drum und dran gut 250 kg. Schon ein 100L Becken ist kaum noch zu verschieben, wenn es mal steht. Ich wiege ca. 105 kg (bin aber sehr groß :p) und wenn ich mich auf bestimmte Möbel draufstelle und etwas Druck ausübe, dann kann ich in etwa mutmaßen, dass dort vielleicht ein 120L Becken dauerhaft drauf stehen könnte. Aber 250 kg ist schon heftig viel. Das ist eine viertel Tonne...
 
Hi

Das ist nicht nur Gewicht, es hat auch eine Hebelwirkung und wenn die Dübel schlecht sitzen kann es teuer werden. Man müsste praktisch durch die Wand bohren und auf der anderen Seite eine große Unterlegscheibe oder Platte vorschrauben. Einfacher wäre es, das ganze von der Decke senkrecht runter zu hägen, da es dann garantiert keine Hebelwirkung hat. Aber darauf achten, dass jeder Dübel hält oder besser doppelt setzen.
 
Hallo Chris,
es gibt Wandschienen die pro Tragarm (27cm Länge) laut Etikett 55kg halten. Davon zwei Stück nebeneinander ergäbe eine Tragkraft von 110kg. Theoretisch könnte man davon auch mehrere nebeinander machen. Dann wäre die Tragkraft noch höher.

Meine Becken für Zwergbuntbarsche habe ich auch an der Wand montiert. Ein Becken hat etwa 50 Liter Wasserinhalt.
Die Becken hängen bei mir über dem Bett. Ähnlich wie bei einem Sofa muss ich beim hantieren im Becken also etwas klettern. Das stört mich allerdings wenig.

Wenn man einen HMF einbaut braucht man auch keine Schläuche runterhängen haben. Nur Stromkabel.

Gruß, Udo
 

Anhänge

Hallo Udo,
entweder HMF oder die Schläuche und Stromkabel mittels Kabel-Kanälen unter Putz nach unten/oben führen. Die Schläuche ließen sich dann bei Bedarf durch den Kanal heraus ziehen. Selbstverfreilicht sollte man getrennt, also einen Kanal für Stromkabel und einen oder zwei für Wasserschläuche einputzen.
Grüße
Grizzly
 
Oben