Unerklärliches Fische verschwinden

In letzter Zeit verschwinden in meinem 240 Liter Aquarium ständig Fische, wie in einem schwarzen Loch. In den letzten Wochen sind folgende Fische verschwunden:
1 Eilandbarbe
1 Antennenwels
1 Kardinalfisch
1 Schachbrettschmerle
3 Zwergkrallenfrösche
1 Panzerwels
1 Schmetterlingsbuntbarsch
Ich habe schon das ganze Aquarium durchsucht, aber es ist kein einziger Fisch wieder aufgetaucht.
Sonst befinden sich in meinem Aquarium noch:
2 Skalare(klein)
3 Platy
3 Guppy
2 grosse Mollies und 1 kleiner Molly
2 Dermogenys Pusilla
4 Beilbauch
1 Antennenwels
4 Bitterlingsbärblinge
4 Kardinale
3 Flossensauger
4 Ohrgitterharnischwels
2 Eilandbarben
4 Amanogarnelen
2 Panzerwelse
1 Schachbrettschmerle
3 Dornauge
3 Glaswelse
3 Honiggurami
5 Goldringelgrundeln
1 Schmetterlingsbuntbarsch
An dem Aquarium ist ein Aussenfilter angeschlossen und ein UV- Klärer, die Wasserwerte sind sehr gut.
Hat Jemand eine Idee, weshalb die Fische einfach verschwinden?
 

Wolf

Mitglied
Hallo,
Ui, das ist aber eine ganz schöne Fischsuppe, die du da hast. Ich könnte mir vorstellen, dass die Fische sterben und einfach von deinen Amanos gefressen werden.
L. G. Wolf
 
Hallo,
Ui, das ist aber eine ganz schöne Fischsuppe, die du da hast. Ich könnte mir vorstellen, dass die Fische sterben und einfach von deinen Amanos gefressen werden.
L. G. Wolf
Danke für die schnelle Antwort, was könnte denn der Grund für das Fischesterben sein?
 

Floriho

Mitglied
Hi,

Stress, ausgelöst durch was auch immer (Wasserwerte, falsches/zu viel Futter, Vergesellschaftung). Oder einfach am Alter.
Sagt zumindest meine Glaskugel.
Mehr Details wären hilfreich beim Versuch zu helfen.
Gab es Auffälligkeiten an den Fischen die auf Krankheit hindeuten?
Wie alt sind die Fische, sind neue in den letzten Wochen dazugekommen?
Wie sind die genauen Wasserwerte?
Foto vom Becken?
Hast du eine Katze oder andere fischfressende Mitbewohner*innen?
 

baum

Mitglied
Hi,
bei dem Mix in der Vergesellschaftung, abgesehen von verschiedenen Wasseransprüchen, gibt es da teilweise extreme Unterschiede in Revierverhalten/Temperament/Stressresistenz. Ohne die oben schon geschriebenen Infos wird das schwierig. Die Zwergkrallenfrösche gehen in dem Becken wahrscheinlich unter und nicht ans Futter, der Schmetterlingsbuntbarsch (wenn es der M. ramirezi ist) ist sehr anfällig bei Wasserverschmutzung usw., ausgewachsene Antennenwelse sind hingegen richtig zäh...
Ich würde eine Reduktion des Besatzes empfehlen. Ich weiß nicht ob du weitere Becken stellen kannst oder so...
MFG
Sebastian
 

fischolli

Mitglied
Moin,

wenn das kein übler Scherz mit dem Besatz ist, stell bitte mal ein Foto des Beckens ein, schreibe deine Wasserwerte dazu und was für einen Filter mit welcher Leistung du hast. DAnn mache dir schon mal eine Liste mit den 4 Lieblingsarten, die du gerne halten möchtest. Man muß dann mal schauen, ob die zusammenpassen und zu deinem Wasser passen. Den REst solltest du dann konsequent abgeben.

Gruß
 

Mezzomixen

Mitglied
Hallo
Ich würde noch zusätzlich ein paar Kongosalmler und Malawibarsche einsetzen.

Neun mal ernsthaft. Die Fischeauswahl ist sowohl von den Wasserwerten als auch vom Verhalten wirklich extrem unhomogen. Und die einzige Möglichkeit da etwas zu machen besteht nicht nur in der Reduzierung sondern vor allemin der sinnvollen Reduzierung des Bestandes.
Da es eine solche Masse an Arten sind wäre es auch nicht von jetzt auf gleich gemacht darauf einzugehen. Wenn du Interesse hast kann ich das gerne tun.
Grüße
Mezzo
 

Moderlieschen

Moderator
Teammitglied
Ich schätze mal, das ist der übliche Sommer-Troll, der uns hier verar....:rolleyes:

In letzter Zeit verschwinden in meinem 240 Liter Aquarium ständig Fische, wie in einem schwarzen Loch. In den letzten Wochen sind folgende Fische verschwunden:
.......
Hat Jemand eine Idee, weshalb die Fische einfach verschwinden?
Sollte es kein Troll sein, wundert's mich aber nicht, wenn die Fische ihr Köfferchen packen und flüchten.
 
Oben