Umkehrosmoseanlage Smartline Gold

Berna

Mitglied
Hallo,
ich hab mir jetzt die Osmoseanlagen mal angeschaut und bin bei dem Smartline Gold 125 GPD 475 Liter pro Tag 79€.

Hat jemand Erfahrungen mit diese von OsmoFresh?
Würde es in de Küche gleich mit einem 3WegeWasserhahn installieren wollen.

Würde mich über auch über alternativen freuen.
 

Wolf

Mitglied
Hallo Berna,
Ich habe mir gerade die Anlage angesehen und ich finde sie nicht schlecht. Was mir gut gefällt ist, dass sie ein Spülventil hat. Das soll ja die Lebensdauer verlängern. Ich hatte früher mal eine kleine Anlage bei der man zum spülen erst mal den Schlauch abschrauben musste und den darin verbauten Faden herausziehen. Danach wieder anschrauben und spülen. Wieder abschrauben, den Faden wieder rein und wieder anschrauben.
Ich weiß nun nicht auf welche kh du kommen möchtest, aber nehmen wir an du bräuchtest für einen Wasserwechsel 80l Osmosewasser, dann bräuchte die Anlage ca. 5 Stunden. Das wäre doch akzeptabel.
Ich weiß natürlich auch nicht wie du es sammeln möchtest, vielleicht in einer Wäschetonne? Da würde ich mir aber einen schwimmschalter besorgen, den ich an einen überbrückten Rauchmelder anschließen würde. Glaube mir, ich hab früher öfter die Küche unter Wasser gesetzt.
L. G. Wolf
 

Berna

Mitglied
Screenshot_20201116-125038_Chrome.jpg Dachte da an so ein Wassertank, denn ich im Bad unter der Spüle verstauen kann. Evtl auch gleich dort das Osmosegeräte anschließe.
Wie lange vorher kann ich den das Wasser vorbereiten und stehen lassen bevor es unbrauchbar wird? Oder muss ich das immer kurz vorher filtern.
 

Wolf

Mitglied
Hallo Berna,
Ich lasse das Wasser eigentlich max 2 Tage stehen, auch wenn hier vielleicht welche sagen, dass es nichts ausmacht, wenn es länger steht. Wenn ich früher mal mein Wasser ne Woche stehen gelassen habe, stellte ich eine schleimige Schicht an der Behälterinnenwand fest. Deshalb bin ich da etwas vorsichtig.
L. G. Wolf
 

Berna

Mitglied
Ok also späten Nachmittags bis Abends Tank voll werden lassen und am nächsten Tag kann man sich dem Wasserwechsel widmen. Passt. Danke. Dann bestell ich mir gleich mal die Anlage + Behälter.
 

mraqua

Mitglied
Moin,
Ich hab hier eine 100 Liter Regentonne neben dem Waschbecken stehen. Da ist ein schlauch als Überlauf angeschlossen direkt ins Waschbecken, ich vergesse regelmäßig dass die Osmose Anlage ja noch lief, und das Fass ist eigentlich immer gefüllt. Wenn ich Wasser brauche nehmen ich das da raus. Und wenn dann wieder einiges raus ist fülle ich nach. Wenn ich Mal eine Woche keinen Wasserwechsel mache steht es halt zwei Wochen Rum. Was soll da denn passieren?
 

Starmbi

Mitglied
Hallo Wolf,
Wenn ich früher mal mein Wasser ne Woche stehen gelassen habe, stellte ich eine schleimige Schicht an der Behälterinnenwand fest.
Luxusproblem!
Viele Leute wünschen sich diesen Biofilm, aber natürlich im Aquarium.
Aber ich verstehe nicht, wo dieser Bakterienfilm, gerade bei entsalzenem Wasser herkommen soll.
Da sind doch keine Nährstoffe mehr drin.

Ich mache Wasserwechsel mit einer 140l-Tonne.
Nach einem Wasserwechsel befülle ich sie neu mit Leitungswasser und dann steht sie 2-6 Wochen bis zum nächsten Wasserwechsel herum.
Einen sichtbaren Biofilm habe ich noch nicht entdeckt.
Und selbst wenn, würde ich das Wasser bedenkenlos verwenden.

Gruß
Stefan
 

Wolf

Mitglied
Einen sichtbaren Biofilm habe ich noch nicht entdeckt.
Hallo Stefan,
Nicht sichtbar, aber zu spüren. Vielleicht ist es super, wenn da sich irgendwelche Bakterien ansiedeln, aber ich traue so etwas eben nicht.
Ich vermute aber, das es kein Osmosewasser war sondern entsalztes mit Kati und Ani.
L. G. Wolf
 

Shai

Mitglied
Hallo,
ich hab mir jetzt die Osmoseanlagen mal angeschaut und bin bei dem Smartline Gold 125 GPD 475 Liter pro Tag 79€.
Hat jemand Erfahrungen mit diese von OsmoFresh?
Würde es in de Küche gleich mit einem 3WegeWasserhahn installieren wollen.
Würde mich über auch über alternativen freuen.
Hey,
ich hab die gleiche Anlage in Betrieb und bin soweit damit zufrieden - bei etwa 4 Bar Druck habe ich gar kein so schlechtes Verhältnis zwischen Osmosewasser und Abwasser. Nach 1 Minute waren jeweils ein handelsübliches Trinkglas annähernd voll. Sowohl mit Osmose-Wasser als auch mit Abwasser, wobei etwas mehr Abwasser entstanden ist. Allerdings nicht 1:3 oder 1:4 wie auch in der Artikelbeschreibung angegeben, sondern eher in die Richtung: 1:1.2. (Hab nicht per Messbecher genau nachgemessen - irgendwo hatte ich auch ein Foto vom Ergebnis gepostet, allerdings finde ich das leider gerade nicht mehr)
Ich verwende allerdings keinen Tank oder Wasserhahn, bei mir steht die Anlage im Keller und ich fülle damit zur Zeit einen 60L Mörtelkübel aus dem Baumarkt. (Hier hatte ich auch schon einmal diese "glitschigen Belag" am Boden nachdem ich Wasser > 1 Woche stehen hatte, evtl. liegt es daran das der Kübel offen ist, also Staub könnte sich mindestens auf der Wasser-Oberfläche ablagern.)

Da ist ein schlauch als Überlauf angeschlossen direkt ins Waschbecken, ich vergesse regelmäßig dass die Osmose Anlage ja noch lief, und das Fass ist eigentlich immer gefüllt.
Dem Überlauf kann ich nur Zustimmen, sofern Du Dich gegen einen Tank entscheidest. Das Vergessen kann ziemlich schnell zur Überschwemmung führen... :eek:


Edit:
Hab das Bild gefunden - links Abwasser, rechts Osmosewasser
PXL_20200917_135350665_resize_96.jpg

Grüße,
Lars
 
Zuletzt bearbeitet:

Wolf

Mitglied
Dem Überlauf kann ich nur Zustimmen, sofern Du Dich gegen einen Tank entscheidest. Das Vergessen kann ziemlich schnell zur Überschwemmung führen... :eek:


Grüße,
Lars
Hallo,
Wie ich ja schon geschrieben habe, man kann einen schwimmschalter kaufen und einen Rauchmelder anschließen, dann hat man wenigstens eine akustische Erinnerung.
Den Rauchmelder kann man auch so umbauen, dass man keinen schwimmschalter benötigt, allerdings muss man dann eben erst mal 10 Liter leitungswasser in den Kübel leeren. Das hab ich auch in der Bastelecke eingestellt.
Ein Ventil im Zulauf mit schwimmschalter wäre natürlich besser.
Ich habe es ja an meiner großen gut. Bei mir trennt der schwimmschalter einfach die Stromzufuhr zur Druckerhöhungspumpe.

L. G. Wolf
 

Shai

Mitglied
Hey Wolf,
ja da hast Du Recht, ich hab die Bastelanleitung auch schon mal gesehen. Ne Warnung ist zumindest besser als gar nix.
Deswegen stell ich mir inzwischen immer einen Wecker am Handy ;-)

Mir schwebt noch statt dem offnen Kübel aber auch eine Regentonne mit Deckel vor. Das ganze dann auch mit Schwimmschalter und einem Magnetventil im Zulauf zur Anlage. (Zumindest für die Zeit, wenn ich mal irgendwann mehr als 20-30L pro Woche brauche. ;-) )

Grüße,
Lars
 

Berna

Mitglied
Hallo,
habe den 112 Liter Behälter einfach in die Badewanne gestellt und das Überlaufrisiko war beseitigt. Ich hatte bereits nach 5 Std. 100 Liter,was wohl recht schnell ist.
Nun habe ich mich nicht getraut den KH zu extrem zu senken (zur Sicherheit, falls ich was falsch berechnet habe) und bin bei KH 7 und PH 7 kurz nach meinem Wasserwechsel. Ändert sich der PH jetzt noch ?

Nun habe ich ja Rote Neonsalmler, Guppys und die kleinen Harnischwelse bereits im Aquarium.
Soll ich nächste Woche nochmal etwas runter mit der KH oder passt das so ? Mich irritieren die vielen Unterschiedlichen Angaben im Netz, was angeblich gut für die Fische ist.
Wenn das dann irgendwann geklärt ist kann ich mich ja an die weitere Besetzplanung rantrauen.
 

Wolf

Mitglied
Hallo Berna,
Ich würde sie nochmals halbieren. Viele unserer Fische kommen aus einem Wasser von kh 0. Der so genannte Säuresturz, weil die kh zu gering ist, habe ich noch nicht erlebt. Ich habe meine Becken zwischen 3und 5. Damit fahr ich sie sogar noch härter als manch andere.
L. G. Wolf
 

Berna

Mitglied
Bei KH 4-5 welche Fische würdest du mir den empfehlen, wenn ich evtl noch 1-2 Wurzel und noch die Pflanzen in der einen Ecke weiter bestücke.
Die guppys würde ich weggeben. Ich möchte halt farbenfrohe Fische evtl auch ein paar Größere als die Salmler.
Falls sie sich mit den Harnischwelsen auch vertragen finde ich die Prachflossensauger toll.
 

Berna

Mitglied
Hallo Berna,
Ich würde sie nochmals halbieren. Viele unserer Fische kommen aus einem Wasser von kh 0. Der so genannte Säuresturz, weil die kh zu gering ist, habe ich noch nicht erlebt. Ich habe meine Becken zwischen 3und 5. Damit fahr ich sie sogar noch härter als manch andere.
L. G. Wolf
Wie lange muss ich warten, bis ich nochmal den Wasserwechsel machen kann. Oder ist das egal?
 

Wolf

Mitglied
Hallo Berna,
Deshalb würde ich die Guppys nicht gleich abgeben. Deshalb fallen die nicht gleich tot um. Bei einer kh 4-5 hast du doch eine riesige Auswahl an Arten. Wie wärs mit Fadenfische. Ich habe wohl einen Flossensauger, aber keine Harnischwelse, deshalb kann ich darüber nichts sagen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es da Probleme gibt.
L. G. Wolf
 

Berna

Mitglied
Habe nun noch 4 Flossensauger (noch sehr klein) sitzen mit den L welsen zusammen und 3Blaue Fadenfische (1männlich2weiblich) dazu geholt. In 2 Wochen evtl. Wird nochmal was dazukommen. Aber noch keine Ahnung wie viele und was.
 
Oben