Information ausblenden
Registriere Dich jetzt einfach, schnell und kostenlos bei Aquaristik-Live und werde Mitglied in unserer Community!

Todes-Analyse

Dieses Thema im Forum "Wirbellose" wurde erstellt von Mat, 23. April 2009.

  1. Mat

    Mat

    Hallo an Alle!

    Ich habe soeben die Erfahrung machen müssen, die glaube ich jeder von uns irgendwann gemacht hat oder noch machen wird: eine garnele (CR) ist gestorben.

    Nun habe ich versucht auf den Grund des Todes zu kommen und rekapituliert was ich so die letzten Tage am Becken gemacht habe. Dabei bin ich auf folgende Möglichkeiten gekommen:

    1) ich habe eine ganze rohe Nudel ins Becken getan, am darauf folgenden
    Tag etwas mehr J*L N*vo Pr*wn als sonst gefüttert -> Wasserqualität?
    2) gestern habe ich mir Dünger gekauft, da meine Hoffnungen mein AQ
    düngerlos betreiben zu können gescheitert sind (meine Pflanzen
    wachsen nicht so wie ich das will, sie kümmer nur langsam vor sich hin,
    bis auf das Moos und die Cabombas) und abends dann auch ein paar
    Tropfen gedüngt (pi mal daumen, da ein pumpenhieb für 50l vorgesehen
    ist, mein AQ aber nur 25l hat) -> empfindliche Reaktion auf Dünger?
    (Dennerle S7 VitaMix)
    3) Altersschwäche (die Garnele war relativ groß)
    4) Mischung aus 1) und 2)

    Ich schließe ein verhungern aus, da ich wie erwähnt gerade erst gefüttert hatte.
    Wäre es bei einer zu schlechten Wasserqualität nicht ungewöhnlich, dass nur ein einzelnes Tier gestorben ist?
    Als Reaktion habe ich erstmal einen 30%igen WW gemacht.

    Ich würde mich über Hinweise freuen, damit ich sowas in der Zukunft möglichst vermeiden kann.
    Grüße,
    Mat
     
  2. hallo


    am dünger könnte es liegen wenn du zu viel dosierst aber das hast du warscheinlich nicht.

    ich tippe mal auf altersschwäche...

    warte mal ab ob noch mehr fälle (hoffen dass nicht) auftreten.

    gruß
    micha
     
  3. Pagan

    Pagan Mitglied

    Möp.

    Wenn es Kupfer-Dünger ist: Tja, schei*e gelaufen und nächstes mal besser aufpassen.
    Es gibt hier irgendwo einen Thread mit "Garnelenkompatiblen Düngern". Aber ich bin zu faul zu suchen.
    Ich habe auch den Beipackzettel für S7 nicht mehr. Auf der Packung steht nichts drauf, aber ich wusste irgendwie dass ich das Zeug nicht ins Garnelenbecken kippen sollte.

    Ansonsten: Man, das ist eine Garnele die totgegangen ist. So etwas passiert. Reiss dich zusammen... ;)

    Gruß
    Seb
     
  4. Hier die verschiedenen Dünger, die Garnelentauglich sind.

    JBL Ferropol
    Tetra PlantaMin
    Sera Florena
    Amtra Aquarien Dünger
    Dennerle V30 Complete Volldünger
    Dennerle E 15
    Dennerle S7 VitaMix Vitalstoffe
    Dennerle A1 Daily Tagesdünger
    Easy-Life ProVito
    Ferrdrakon von drak.de
    Daydrakon von drak.de
    Ferrdrakon K von drak.de
    Eudrakon von drak.de
    Ferrdrakon Power von drak.de
    Fetrilon 13% Eisendünger von Compo
    Pflanzendünger Hausmarke von MS-Aquaristikshop
    Astra Aquaristics Wasserpflanzendünger
     
  5. Hi,
    da muss ich Seb rechtgeben.Es ist 1 Garnele gestorben,da müsste ich hier täglich schreiben...ist halt bei ca.500 Garnelen so.Den Grund erfährt man ja schließlich auch nicht,wirst du auch niemals rausfinden.Es wird keiner sagen können dass es an was bestimmten gelegen hat.Eine Analyse wäre angebracht wenn dir der gesamte Besatz kippen würde,nicht bei 1Garnele.
    Nichts gg. deine Fürsorge.....
    LG
    Volker
     
  6. Mat

    Mat

    Hi!

    Ne, ich habe beim Kauf darauf geachtet dass kein Kupfer enthalten ist.
    Wie kannst du es wagen! :evil:
    Nein Scherz keine Sorge ich bin hier nicht am trauern oder so und geschockt bin ich auch nicht, das es früher oder später passieren wird wusste ich, so naiv bin ich auch nicht :p Ich dachte nur es könnte vielleicht sein das Jemand sagt "Ne, das und das ist garantiert falsch", deswegen hatte ich nachgefragt :D
    Danke für die Antworten!
    Grüße,
    Mat
     
  7. Beim verlust 1 Garnele würde ich mir noch keine gedanken machen.
    Wenn es weiter geht mit dem sterben, dann schon.
    Aber doch nicht bei einem Tier.
    Den Dünger können wir laut Garnelen Dünger Liste schon mal ausschliessen.
    Und verhungert wird das Tier auch nicht sein.
    Selbstmord schliesse ich auch aus, oder hast du ein Abschiedsbrief gefunden im Becken? :lol:
    War wohl einfach ihre Zeit zu gehen.
     
  8. Mat

    Mat

    Hi!

    Jetz weiß ich was es ist! :lol:
    Und ich habe mir schon Gedanken gemacht was es ist :autsch:
    Grüße,
    Mat :wink:
     
  9. Mat

    Mat

    Hi!

    Ich werfe nochmal diesen Thread auf, denn es ist leider nicht bei einem Todesfall geblieben :(
    Gestern habe ich eine weitere Tote Garnele gefunden, heute 2 :cry: :cry: :cry:

    Woran kann es liegen?
    Hier nochmal die Wasserwerte:

    ph: 7
    kh: 4
    N02: 0
    N03: 5-10
    Nh4: 0.1 -0.2
    Fe: 0

    Ich habe eine Vermutung, dass es ein Häutungsproblem ist. Ich habe die erste tote Garnele direkt neben einem Stück der alten Exuvie gefunden, eine von den beiden die ich heute gefunden habe steckte (glaube ich) noch teilweise in der Exuvie, es sah zumindest so aus.
    Das würde auch das fehlende Massensterben erklären, hier ein Zitat aus der Garnelenfibel von den Logemanns:
    Als Gründe für Hätungsprobleme werden (die Einlaufzeit und die stark veränderten WW jetzt mal ausgeklammert)
    -Mangel an Mineralien und Nährstoffen
    -Vergiftungen durch Schwermetalle
    -schlechte Wasserqualität
    angegeben.

    Nun, das einzige was ich irgendwie vermute ist der Mangel an Mineralien und Nährstoffen. Was kann man füttern, dass essentiell für die Häutung ist?
    Ich füttere soweit mit J*L N*vo P*awn, S*ra Shr*mps N*tural, Gemüse (Gurke, Tomate, Möhre, Brennessel, Spinat etc...) Meine Fütterungsintervalle sind vermischt, also z.b. füttere ich an Tag 1 und Tag 2, Tag 3 nicht, dann Tag 4 ja und tag 5+6 wieder nein, dafür Tag 7 und 8 usw. Also in unregelmäßigen Abständen und Pausen.
    Die Menge beträgt von den J*L und S*ra Futter immer eine Kugel pro Kopf, das Gemüse lasse ich 2 bis 3 Stunden im Wasser.

    Was ist eure Meinung? Wo liegt der Fehler? Liegt es evtl. garnicht an der Häutung? Aus Altersschwäche werden wohl nicht alle gestorben sein...Ach ja die Wasserqualität kann auch nicht soo schlecht sein sonst würden sich meine Garnelen glaube ich nicht paaren, und ein Weibchen trägt schon seit fast einer Woche Eier :dance: Ich bete dass sie es schafft...
    Danke für die Hilfe!
    Grüße,
    Mat
     
  10. hallo,

    ich hatte vor ein paar tage auch zwei ausfälle bei meinen tigern :(

    habe etwas "biotopol" reingetan

    es enthält alle wichtigen miniralien ....


    gruß
    micha
     
  11. Hallo Mat,

    CR sind ganz einfach Zicken, ich hatte anfangs 15 Stück, jetzt hab ich noch 4 :roll: Im gleichen Becken hatte ich anfangs ebenfalls 15 grüne Zwerggarnelen, jetzt hab ich k.A. wieviele, ich schätze mal 50 und komplett ohne ersichtlichen Ausfall.

    Um die CR wegen Artenunterdrückung nicht ganz zu verlieren habe ich mir ein Nano zugelegt und die restlichen 4 übersetzt.

    Hast du noch weitere Arten im Becken?

    Gruss Katja
     
  12. Mat

    Mat

    Hi!

    Danke nochmals für die Hilfe!

    Ich habe es soweit erstmal in Griff bekommen, keine Todesfälle und hübsche Exuvien im Becken :D
    Außerdem habe ich jetzt ein zweites schwangeres Weibchen :dance: :dance: :dance: :dance: :dance:

    Um auf deine Frage zu antworten, Katja: nein, es ist ein reines Artenbecken.
    Grüße,
    Mat
     
  13. Moin,

    am Dünger wird es wohl fast nie liegen. Ich habe dazu mal vor ein paar Monaten bei zwei namentlich bekannten Firmen nachgehakt und bei beiden die Bestätigung bekommen, dass sämtliche Düngerinhalte (Metallionen wie Kupfer etc.) auf die selbe Art und Weise unschädlich und trotzdem verfügbar gemacht werden, wie es die Wasseraufbereiter mit den Ionen im Leitungswasser tun. Sämtliche Düngerpräparate liegen damit chelatisiert vor, weil es sonst auch zu einer Oxidation der Ionen kommen würde und diese infolgedessen für die Pflanzen nicht mehr verfügbar wären. Abgesehen von Trockenpräparaten sind damit alle Flüssigdünger auszuschließen.

    Vielleicht ist die Jahreszeit einfach ungünstig, was die Todesfälle der Garnelen angeht. Ich habe bei mir heute und vor ein paar Tagen auch schon einmal urplötzlich zwei Garnelen (eine adulte, eine halbadulte) auf dem Rücken liegend gefunden. Beide hatten scheinbar Häutungsschwierigkeiten, wie sich im Nachhinein zeigte. Allerdings geht es den restlichen 80 Bewohnern bestens und Zusätze für den Aufbau der Panzer werden auch täglich gegeben (Mineral Supply Powder etc.). TWW wird aller 3 Tage gemacht und der Rest passt auch. Sicherlich lässt sich das alles nicht auf eine Ursache zurückführen. Das geht aber auch wieder vorbei... :wink:

    Viele Grüße,
    Tony
     
  14. Mat

    Mat

    Hi!

    Danke nochmals für die Antworten!

    @Tony
    Habe ich das richtig verstanden? Laut der Informationen die du bekommen hast soll jeder x-beliebige Dünger für Garnelen unschädlich sein?
    Diesbezüglich: ich hatte auch vor so etwas in der Art in mein Becken zu geben. Hast du da verschiedene Erfahrungen gesammelt/kannst du mir was empfehlen? Ich bin bei meiner Recherche auf das "D*nn*rl* Crusta Fit" gestoßen, weißt du/jemand irgendwas darüber?

    So weit geht es meinen Garnelen gut. Ich sitze jeden Tag vor dem AQ und suche nach meinen 2 schwangeren Weibchen :D :D Ich bin schon ganz aufgeregt, ich hoffe die kleinen schlüpfen bald und ich kriege sie alle großgezogen :mrgreen: naja ich schätze mal so 3 Wochen wirds noch dauern.

    Grüße,
    Mat
     
  15. Hi Mat,

    ja, das hast du richtig verstanden. Die Düngerfirmen müssen in Flüssigpräparaten verhindern, dass die Ionen oxidiert werden, die den Garnelen schädlich werden können. Nach der Oxidation könnten nämlich die Pflanzen diese Ionen nicht mehr aufnehmen und somit wäre der Dünger nutzlos. Um das zu vermeiden, chelatisiert man eben diese Ionen in der gleichen Weise, in der man sie auch mit den Chelaten im Wasseraufbereiter unschädlich macht. Damit sind die Ionen also allesamt in ihrer Giftigkeit so stark herabgesetzt, dass sie den Wirbellosen nicht schaden können.

    Zitat von einer der Düngerfirmen:
    Jede Firma, die das nicht tun würde, würde über kurz oder lang ihren Ruin riskieren...

    Ich verwende bis jetzt nur aus der Produktreihe von Shirakura das Mineral Sypply Powder und kann behaupten, dass das Weiß der Garnelen wirklich etwas schöner aussieht und die Entwicklung der weißen Pigmentzellen gefördert wird. Häutungen gehen in meinen Becken problemlos vonstatten (allerdings auch in denen, in denen es nicht zum Einsatz kommt). Zusätzlich scheint das Mittelchen ja auch fördernd auf rote Pigmentzellen zu wirken.

    Über Produkte von Den**rle und JB* kann ich dir in dieser Hinsicht nicht viel sagen. Allerdings glaube ich, dass die deutschen Firmen in der Garnelenhaltung noch am Anfang stehen und den japanischen Produkten mit ihrer langjährigen (züchterischen) Erfahrung etwas hinterher hinken. Die Zusammensetzung verschiedener Produkte wie z.B. Aufzuchtfutter etc. ist völlig anders. Schon alleine deshalb übe ich mich da bis jetzt noch in Zurückhaltung. Aber wer weiß, es geht ja bekanntlich nichts über Ausprobieren... ;)

    Viele Grüße,
    Tony
     
  16. Mat

    Mat

    Hi!

    Danke!
    Ich schwöre auch auf Shirakura, damit habe ich in meiner soweit kurzen Garnelenhaltungs-zeit gute Erfahrungen gemacht.
    Ich denke mal ich werde mich durchprobieren, wenn ich über längere Sicht zu einem Fazit komme werde ich mich nochmal melden.
    Grüße,
    Mat
     

Diese Seite empfehlen