Starker Algenbefall

Hallo,

müssen nicht, aber soweit ich weiß ist es gut wenn man es macht. Oder zumindest kann es nicht schaden. Ich werde aber jetzt erstmal von einer Neueinrichtung absehen. Ich probiere es erstmal so. Im Internet habe ich viele Bilder gesehen, wo Aquarien auch so stark von Algen befallen waren. Ich habe jetzt die Beleuchtungszeit runter gestellt und eine Lampe herausgenommen. Außerdem versuche ich so gut es geht die Algen abzufangen. Wenn es garnicht mehr geht, besorge ich mir ein Algenbekämpfungsmittel.

Grüße
 
Hallo,
Nichts desto trotz wär's gut wenn Du zumindest Deinen Nitratwert kennen würdest, da reicht auch erst mal so'n Teststreifen.
Oder auch mal rausfinden wie das Wasser bei Dir aus der Leitung kommt. Das steht auf der Seite des Wasserversorgers.
Ich drück auf alle Fälle die Daumen das es besser wird!
Gruß,
Svenja
 
Hallo,

ja, ich werde mir nächste Woche einen Nitrattest kaufen. Nitrat liegt im Leitungswasser bei 3,1. Wurde aber das letzte mal 2016 getestet.

Grüße
 

Wolf

Mitglied
Hallo,
Nitrat im Leitungswasser unterliegt Schwankungen und 2016 ist schon sehr lange her.
L.g. Wolf
 
Hallo,

Ja, ich weiß. Aber das war ja auch nur meine Antwort auf Svenjas Frage ;)
Ich denke ab jetzt hilft nurnoch Abwarten.

Grüße
 

Moderlieschen

Moderator
Teammitglied
Hi (hast du eigentlich auch einen richtigen Namen?),

mit einer Neueinrichtung wärst du vermutlich wesentlich schneller am Ziel.
Andererseits wär's auch mal interessant zu sehen, ob und wie du das Problem in den Griff bekommst. Da noch nicht allzuviele Bewohner im Becken sind, ist das Risiko überschaubar.
Mit Algenmitteln wäre ich aber sehr vorsichtig. Es gibt welche, die dir sämtliche Schnecken ins Jenseits befördern werden, bei den Amanos weiss ich es nicht.
Vielleicht hilft es auch, mehr Pflanzen einzusetzen und abzuwarten mit vielen Wasserwechseln.
Schau mer mal.
Ich wünsch dir auf jeden Fall viel Erfolg und berichte bitte weiter.
 
Hallo,

ja natürlich habe ich auch einen richtigen Namen :D
Ich werde schauen müssen. Wenn ich ehrlich bin nagt das ganz schön momentan an mir und klaut mir sogar meinen Schlaf. :(
Ich muss darüber nochmal nachdenken.

Grüße
Jana
 

fischolli

Mitglied
Moin,

ich hab ja auch schon Algenmittel eingesetzt, weil ich denen nicht mehr Herr geworden bin. Als Mittel habe ich Alg Exit genommen. Das hat den Wirbelosen nichts ausgemacht, aber die Pflanzen hatten eine ganze Zeit nach Abschluß der Behandlung Wuchsstörungen. Es enthält aber eben kein Kupfer, das ist der Killer bei SChnecken und Garnelen.

Gruß
 
Hallo,

ich werde mich über Algenmittel nochmal genauer Beraten lassen. Bin übermorgen sowieso wieder in der Nähe von einem Aquaristik Geschäft, da schaue ich dann mal, was die dazu sagen.

Grüße
 
Hallo,

tut mir leid, wenn der Eindruck entstanden ist. Mich macht nichts an euren Aussagen misstrauisch, aber eine 2. Meinung schadet ja nie, oder? Ich glaube gerne, dass Algenmittel oft nicht gut von Wirbellosen vertragen wird. Und ich glaube dann auch, dass das Mittel, dass ihr benutzt habt, gut ist. Aber wenn ich in ein Zoofachgeschäft dann fahre und sie dieses Mittel nicht da haben, kann man sich ja auch erkundigen, welche Mittel noch Wirbellosen nicht schadet. Außerdem, wenn du mir jetzt beschreibst, dass danach deine Pflanzen nicht mehr richtig oder falsch gewachsen sind, kann man sich ja auch erkundigen, welche Mittel das nicht machen.
Wie gesagt, ich lege vertrauen in eure Aussagen, dennoch ist eine 2. Meinung oder Möglichkeit nie schlecht.

Grüße
 
Hi,

vergiss dabei aber bitte nicht, das der Verkäufer Dir unter Umständen etwas andreht, was Du evtl. gar nicht benötigst. Ist der Laden Deines Vertrauens denn ein reiner Aquarienshop oder ne Baumarktkette?
Ich würde den Rat der anderen befolgen und das Becken neu aufsetzen. Just my two Cents. ;)
 

Moderlieschen

Moderator
Teammitglied
Hi,

mir ist gerade eingefallen, dass ich als Kind mal so ein "grünes" Becken hatte. Jetzt weiß ich auch, wo ich so etwas schonmal gesehen hatte:D
Mein Fischhändler hatte uns damals empfohlen, das Becken für eine Woche komplett abzudunkeln. Und ich meine mich zu erinnern, dass das Wasser damals hinterher klar war.
Aber ich war noch sehr klein und da ist nur so eine klitzekleine Erinnerung vorhanden.
Vielleicht kann sich jemand unserer Algenspezialisten noch dazu äussern, ob das evtl. helfen könnte.
 

fischolli

Mitglied
Hi,

das kann bei SChwebealgen helfen. Du könntest dafür auch einen UV-Klärer dranhängen oder einen Trupp Wasserflöhe einsetzen.

Gruß
 
Hallo,

also ich habe jetzt die letzten Tage immer Algen entfernt, Wasserwechsel gemacht etc. und das Wasser ist schon viel klarer und auch die Algen gehen langsam zurück.
Neu aufsetzten ist meiner Meinung nach nicht nötig. Wahrscheinlich lag es wirklich an der Beleuchtung.

vergiss dabei aber bitte nicht, das der Verkäufer Dir unter Umständen etwas andreht, was Du evtl. gar nicht benötigst. Ist der Laden Deines Vertrauens denn ein reiner Aquarienshop oder ne Baumarktkette?
Natürlich stimmt das. Aber da wo ich immer hingehe ist ein reiner Aquarienladen. Die Leute da haben definitv Ahnung davon, was sie reden. Und wie gesagt, es lag wahrscheinlich an der Beleuchtung. Die Algen gehen zurück. Deswegen werde ich weder mein AQ neu aufsetzen noch Algenmittel rein kippen. Ich bin froh, dass es jetzt auch relativ natürlich geht.

Grüße
 
Hallo,

Das hatte ich ihm schon in seinem anderen thread empfohlen, fand aber damit kein Gehör.
Entschuldigung habe ich wohl überlesen. :(
Ich weiß nicht genau, was ein UV-Klärer ist und macht. Zusätzlich gibt es verschiedene Modelle und die Preis unterschiede sind groß. Vielleicht kann mir jemand erklären, was das macht und wie man es benutzt?

Grüße
 

Z-Jörg

Mitglied
Hi Jana,
Bei einem UV Klärer fließt das Wasser durch und innen drin ist UV Licht, welches die Algen abtötet.
 

Wolf

Mitglied
Hallo,
Nicht nur Schwebealgen, sondern auch Keime. Was die keimbelastung von Krankheitserreger natürlich niedriger hält.
Er wird einfach in den Filterkreislauf gehängt. Er halt allerdings auch Nachteile, er wirkt sich negativ auf Medikamente und Eisendünger aus.
In der Zeit , wo man behandelt sollte er aus bleiben.
L.g. Wolf
 
Zuletzt bearbeitet:

fischolli

Mitglied
Moin,

schau, wenn du über die Anschaffung nachdenkst, auch unbedingt mal im Gartenteichbereich. Da gehören die Dinger schon fast zur Grundausstattung, weil das Algenthema dort noch ein viel größeres ist als in der Aquaristik. Und, sie sind um ein vielfaches preiswerter als die Angebote in der Aquaristik.

Ich halte allerdings nichts von einem DAuerbetrieb. Wie Wolf schreib, tötet so ein UV-Klärer auch alle Keime, die im Freiwasser sind ab. Das macht Sinn bei einer Erkrankung von Fischen oder wenn ich so Super-Sensibelchen halte, aber ansonsten schwächt es auch das Immunsystem der Fische, wenn der im Dauerbetrieb läuft. Schaltet man ihn dann ab oder gibt Fische weiter, fallsen die schnell um, weil die Abwehrkräfte stark geschwächt sind.

Manche Aquarienläden verleihen solche Klärer auch. Frag mal bei deinem Händler nach.

Gruß
 
Oben