Ständiger Reset bei Digital Zeitschaltuhren

A

Anonymous

Guest
Hallo Horst,

THZ schrieb:
... unwichtig ...
ist doch OK wenn ich Dich Horst nenne, nicht?
Da Dein Name einmalig in Deutschland zu sein scheint, habe ich für Deine Anonymität vollstes Verständis...Horst.

Gruß
Thomas
 
Du kannst ja in einem meiner vorherigen Postings nachlesen, dass ich auch Thomas heisse, dann musst du mich nicht Horst nennen. Nicht alle haben ihren richtigen Namen als Benutzernamen, bzw. es ist ja auch nicht vorgeschrieben, dass das so sein muss. Und ist auch nicht vorgeschrieben, dass ich unter jeden meiner Postings "Gruss, Thomas" schreiben soll. Seh also nicht ganz, wo dein Problem ist. Aber eigentlich auch egal. Hab eigentlich gedacht, es geht hier um den Gembird.
 
A

Anonymous

Guest
Hallo Thomas, ich finde schon, dass es zu den einfachsten Formen der Höflichkeit gehört, dass man sich hier mit einem richtigen Namen vorstellt-z.B. bei der Verabschiedung. Gruß, franz
 
A

Anonymous

Guest
Hallo Thomas,

der Franz hat es ja schon geschrieben, dennoch möchte ich dem noch etwas Nachdruck verleihen:
Es hat sich hier irgendwie eingebürgert, daß man sich begrüßt und auch verabschiedet. Ich mache das bei jedem Post...

In der Tat habe ich Deinen Namen in Deinen vorherigen Posts übersehen. Meine spitze Bemerkung etwas weiter oben ziehe ich dann entschuldigend zurück! Schwäbisch ist die allerdings nicht! :wink:

Von mir aus darf es jetzt wieder über "resetende Zeitschaltuhren gehen" - das Thema Gembird hast Du in Deinem Eingangspost nämlich nicht erwähnt!

Ich habe übrigens das selbe Problem mit meinen LuckyReptile Sekundenzeitschaltuhren gehabt. Heute liegen sie auf dem Müll und eine Siemens Logo verrichtet deren Arbeit - und zwar um Welten besser. Da ich nur im Sekunden-Bereich schalte, kamen für mich handelsübliche Schaltuhren nicht in Frage.

Gruß
Thomas
 
Hallo Thomas

ok, Entschuldigung angenommen.

Ich hab ja 2 von diesen Gembirds, und beide laufen ohne Probleme. Die eine ist bei meiner Tochter zuhause, an ihr Aquarium angeschlossen. Dort auch dauernde Resets, und wenn kein Reset, dann liefen die 2 angeschlossenen Zeitschaltuhren (eine für die Abdeckung, die andere für das Mondlicht) so ungenau - innert kurzer Zeit 15 Minuten Abweichung - dass das Prinzip des Mondlichts nicht mehr funktionierte, bzw. keinen Sinn mehr machte. Das Mondlicht soll sich bei ihr jedesmal 15 Minuten vor Ein-/Aussschalten der Neonröhre zuschalten. Wenn dann aber beide Zeitschaltuhren selber schon um 15 Minuten oder mehr falsch laufen, dann ist der ganze Effekt dahin. Das ging dann soweit, dass z.B. die Neonröhre ausging und nach ein paar Minuten ging das Mondlicht an - anstatt eines "fliessenden" Überganges. Da ich das nicht brauchen konnte, hab ich diesen Gembird gekauft.
In Zukunft würde ich allerdings die Version mit LAN kaufen.

Gruss
Thomas
 
Oben