Information ausblenden
Registriere Dich jetzt einfach, schnell und kostenlos bei Aquaristik-Live und werde Mitglied in unserer Community!

Sommerzucht

Dieses Thema im Forum "Zucht" wurde erstellt von mkanert, 14. Juli 2018.

  1. Kleiner Schussel

    Kleiner Schussel Mitglied

    Hallo zusammen,
    also ich will mich gar nicht in die Betta Diskussion einmischen, dazu fehlt mir die Erfahrung.
    Aber ich lese hier interessiert mit und ab einem bestimmten Punkt hab ich mich gefragt was hier schiefläuft.
    @mkanert, Jörg's erster Kommentar war doch sogar eher positiv. Und selbst auf die Gefahr hin das mir da Ironie oder was auch immer entgangen ist, wo siehst Du die unverschämten Beleidigungen?
    Und auch Ollis Kommentare, solltest Du da was verwechselt haben, sind zwar entgegen Deiner Meinung aber durchaus sachlich.
    Ich frag mich also warum Du Dich auf den Schlips getreten fühlst?
    Diskussionen sind doch toll und leben von verschiedenen Meinungen.
    Gruß,
    Svenja
     
  2. fischolli

    fischolli Mitglied

    Moin,

    eerklär mal m besten gleich, was du hier willst. Krawall machen oder konstruktiv zum Forum beitragen. Ich habe schon B splendens (falsch) gehalten, da hattest du wahrscheinlich noch nicht mal ein Aquarium. Da ich aber immer auch über den Tellerrand meiner eigenen Fische hinausschaue, habe ich intensive Kontakte zu IGL-Leuten, die ich für deutlich kompetenter als dich halte. B. imbellis habe ich selber gehalten und nachgezogen.

    Auch deine Ausfälle gegenüber Jörg samt deinen lächerlichen Drohungen werden dir hierkeine Freunde verschaffen.

    Also, übedenk mal deine Äusserungen und dann, ob du hier richtig aufgehoben bist. Der Pöbelton passt gut zu FB, hier nicht.

    Gruß
     
  3. mkanert

    mkanert Mitglied

    Also Jörgs erster Kommentar war, dass ich wohl ein Beispiel für Gehirnerweichung sei, da ich die Lebenszeiten meiner Bettas tatsächlich falsch angegeben hatte. Das war ein Zitat von Jörg zu einem Beitrag von Olli zum Bettathema. Weiß nicht, ob du den gelesen hast liebe Svenja. So etwas finde ich nicht gerade nette Umgangsart.
     
  4. mkanert

    mkanert Mitglied

    Dir Olli das gleiche. Ich erkenne an deinen Beiträgen durchaus, dass du einen weit größeren Erfahrungsschaft im Bereich der Aquaristik hast als ich. Dennoch ist jede einseitige Betrachtung, das geht nur so oder so, einfach nie völlig richtig. Auch wenn sie ihre Berechtigung hat.

    Aber der Kommentar von Jörg, der hat mich schon ziemlich beleidigt und darauf habe ich sehr harmlos reagiert. Das war auch keine versteckte Drohung. Ich würde ihm nur gerne mal persönlich sprechen und schauen, ob er dann solche Beleidigungen wiederholen mag. Ich habe hier nicht angefangne rumzupöbeln.
    Und deine Meinung akzeptiere ich natürlich. Sorry, wenn das nicht nett klang. Du hast also Erfahrung mit der Haltung von B.splendens in großen, gering besetzen Aquarien mit starkem Bewuchs, Schwimmpflanzen und anderen Verstecken und ruhigen Zonen in der Vergesellschaftung mit anderen Arten?
     
  5. mkanert

    mkanert Mitglied

    Übrigens, den Kommentar von Jörg habe ich gemeldet und der wurde anscheinend rausgenommen.
     
  6. mkanert

    mkanert Mitglied

    Ach nein, steht noch da.

    Hier Jörgs netter Kommtar:
    Manche Menschen sind der lebende Beweis dafür, dass Gehirnversagen nicht zwangsläufig zum Tod führt.

    Und das findet Olli anscheinend völlig ok. Aber mir vorwerfen, ich würde rumpöbeln. Wo sind wir denn hier?
     
  7. mkanert

    mkanert Mitglied

    Olli deine aquaristischen Kompetenzen in allen Ehren, wenn du das von Jörg gelesen haben solltest und mir vorwirfst, ich würde rumpöbeln, dann zweifel ich deine sozialen Kompetenzen tatsächlich an. Aber auch du kannst gerne mal vorbeikommen. Und das ist keine Drohung, sondern eine Aufforderung zu einer "realen" Kommunikation. Hier im Netz beleidigt man ja mal schnell gerne. Wie man an Jörg sieht. Und auch ich drücke mich schnell mal falsch oder missverständlich aus. In der Realität sieht das schon wieder anders aus.
     
  8. kai71

    kai71 Mitglied

    Egal wie oft ich Jörgs Beiträge lese, ich fühl mich nie beleidigt.
    Wollte ich mal loswerden.
    Gruß Kai.
     
  9. mkanert

    mkanert Mitglied

    Er hat dich wohl auch noch nicht als lebendes Beispiel angeführt, das Gehirnversagen nicht zum Tod führen muss.

    Ok eigentlich ein ganz lustiger Spruch und ab wann man von Gehirnversagen sprechen kann, ist natürlich Auslegungssache;-) Aber das kommt in einer Forumsdiskussion vielleicht nicht immer so lustig an. Übrigens habe ich B.splendens das erste Mal vor ca. 35 Jahren gezüchtet. Damals noch mit "richtiger" Haltung und aufwendig betriebener Jungenaufzucht. Von Pantoffeltierchenzucht und Flüssigfutter zu Artmias...
     
  10. Kleiner Schussel

    Kleiner Schussel Mitglied

    Hallo,
    nur am Rande, der Spruch mit dem Gehirnversagen gehört zu Jörgs Signatur und steht unter jedem seiner Beiträge, ist also mitnichten auf Dich persönlich gemünzt ....
    Gruß,
    Svenja
     
  11. Z-Jörg

    Z-Jörg Mitglied

    Sag mal, was läuft denn bei dir schief?
    Womit habe ich dich denn beleidigt?
    Vielleicht in dem ich dich ertappt habe, dass du keine Ahnung hast von dem was du schreibst...?

    Ich hatte die komplette zweite Seite noch nicht gelesen, als ich dir geantwortet hatte, jetzt verstehe ich auf was du dich beziehst...
    Also dann jetzt nochmal ganz förmlich, meine Signatur war ganz bestimmt nicht auf dich gemünzt, ursprünglich.
    Aber vielleicht muss man sich wirklich mal gegenüber stehen, um sich richtig zu verstehen...
    Also ich wohne in Hannover:D
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Juli 2018
  12. Starmbi

    Starmbi Mitglied

    Hallo mkanert,

    wahrscheinlich kennst Du Dich in Foren nicht gut aus, oder Dir bereitet gerade dieses Forum Probleme.
    Zum einen wird hier gerne eine Begrüßung und eine Verabschiedung gesehen, diese bitte mit Deinem Vornamen.
    Ja, wir sind altmodisch hier.;)

    Aus langer Erfahrung kann ich Dir bestätigen, daß Jörg seine Signatur schon Jahre vor Deiner Anmeldung bereits geführt hat. Hat also nichts mit Dir zu tun. Zum anderen hat er Deine Behauptungen zur Lebenserwartung eher zurückhaltend kommentiert. In anderen Foren wärst Du bereits gesteinigt worden.
    Ich finde kontrovers geführte Themen sehr interessant und sie bereichern dieses Forum.
    Habe den Mut dies weiterhin zu tun.
    Lobenswert auch, daß du Deine Fehler zur Lebenserwartung eingestehst, macht nicht jeder...

    Gruß
    Stefan
     
  13. mkanert

    mkanert Mitglied

    Hallo Jörg, tatsächlich hat mich deine Signatur getroffen, weil sie gut zu meineim Irrtum gepasst hat und mir der Fehler ohnehin peinlich war. Tut mir auf jeden Fall sehr leid, dass ich das missverstanden habe. Ich entschulgige mich für meine diesbezüglichen Beiträge ausdrücklich.
    Ich hoffe, das geht für dich in Ordnung.
     
    Starmbi gefällt das.
  14. mkanert

    mkanert Mitglied

    Ach ja hätte ich fast vergessen.
    Viele Grüße
    Marc
     
  15. fischolli

    fischolli Mitglied

    Moin Marc,

    grundsätzlich finde ich auch, genau wie Stefan, eine kontroverse Diskussion gut und ich mache durchaus auch mal Experimente in der Fischhaltung, wo manche sich die Haare raufen. Z. B. empfehle ich bei Zwergfadenfischen eine grosse Gruppe zu halten mit Männchenüberschuss, das gibt deutlich weniger Stress als die übliche Paar oder Trio-Haltung. Genauso halte ich teils meine Apistogramma als richtig grosse Gruppen in 112l-Becken, was auch nicht der Lehrmeinung entspricht. Funktioniert aber.

    Betta habe ich, wie wahrscheinlich jeder, der lange Aqauritik betreibt in meiner Anfangszeit im Gsellschaftsaquarium gehalten. Damals kaufte ich Fische nur nach Ausehen, da kam man an den Langflossern ja garnicht vorbei. Nach dem 3. oder 4. Tier, welches meist nur reglos in einer Ecke vor sich hindümpelte und sehr schnell verstarb, war es dann damit vorbei. Später erfuhr ich durch den Kontakt mit IGL-Leuten, warum das wohl so war. Da ich da aber schon ziemlich auf Zwergbuntbarsche festgelegt war und für die solche Nano-Becken ungeeignet sind, kamen die auch nicht wieder in meine Aquarien rein.

    Was anderes waren dann die B. imbellis, die ich im Rahmen einer Tauschaktion von einem AKZ-Mitglied bekam. Diese Kurzflosser zeigen ein ganz anderes Verhalten und liessen sich problemlos auch mit anderen Fischen vergesellschaften, wobei das bei mir nur kleine Bärblinge und Kleine Guramis waren.

    Ich finde aber auch gut, dass du dich der Kritik gestellt hast und nicht beleidigt abgezogen bist. Insofern, nochmal willkommen hier im Forum.:)

    Gruß
     
  16. mkanert

    mkanert Mitglied

    Hi Olli,
    danke für deine Rückmeldung. Ein Freund von mir hat vom Saarbrücker Zoo ein riesiges Aquarium geschenkt bekommen und hält darin schon ewig ein große Apistogrammagruppe (cacatuoides oder so ähnlich).Klappt auch sehr gut.
    Nicht nur sind die Bedingungen in Aquarien unendlich unterschiedlich, was sich direkt auch auf das Verhalten der Tiere auswirkt, sondern sie entsprechen auch niemals "natürlichen" Bedingungen. Manchmal sind daher auch Haltungsformen geeignet, die gerade nicht dem "natürlichen" Verhalten der Tiere entgegenkommen. Denn auch kleine Fische haben in der Natur oft ein ausgeprägtes Revierverhalten und dort auch in der Regel ausgiebig Platz dafür. Im Aquarium reichen auch große Becken oft noch nicht aus, als dass genügend Platz für mehrere Reviere vorhanden wäre. Es kommt dann zu Konflikten, denen der schwächere Fisch nicht ausweichen kann. Hat man allerdings viele Männchen einer Art zusammen, verliert sich diese Aggression oftmals oder vermindert sich zumindest stark. Unter Umständen fehlt es an der Möglichkeit überhaupt ein Revier zu bilden oder aber es sind einfach zu viele "Konkurenten" da, als dass der Fisch seine Aggression auf einen Fisch konzentrieren könnte. Da schwimmen ja schon ständig viele andere Männchen vor der Nase rum.

    Das B.splendens Thema haben wir glaube ich durch. Eine Haltung im Gesellschaftsbecken ist auf jeden Fall nicht zu empfehlen. Da stimme ich dir und den Labyrintherfreunden zu. Aber natürlich landen viele genau dort. Weil Züchter diese leicht züchten können und dann natürlich los werden müssen. D.h. dann in der Regel Zoogeschäft und die müssen die auch verkaufen... Wer kennt das nicht, erst freut man sich riesig über die Nachzuchten, das Brutverhalten... und dann hat man die ganzen Fische und weiß nicht wohin damit. Ich hatte zum Glück einen Nachbarn mit 300 Becken im Keller, der gerne meine Jungtiere abgenommen und großgezogen hat, wenn ich keinen Platz dafür hatte. Er hat sie natürlich wieder verkauft und viele werden wahrscheinlich keine "artgerechte"Haltung erfahren haben. Aber auch ich hatte natürlich schon Fische, denen ich nicht die Hälterungsbedingungen bieten konnte, die sie gebraucht hätten. So ist das, in der Natur werden die meisten Jungfische gefressen und alle alten, schwachen und kranken auch. Manchmal trocknen auch die Gewässer aus. Ich denke wir hier im Forum sind bemüht, unseren Fischen gute Haltungsbedingungen zu bieten. Das ist schon mal eine gute Grundlage, dies auch überwiegend zu schaffen.

    Mein Artikel hatte eigentlich nur den Zweck, die Aquarianer hier anzuregen, soweit sie Substratlaicher im Becken haben, mal ihre ausgemisteten Pflanzen in einem Kübel mit Wasser zu lassen und zu warten, ob dann nicht auch bei ihnen auf Balkon oder Terrasse bald Jungfische durch das Pflanzengestrüpp schwimmen. Dass man so mit etwas Glück ohne großen Aufwand vielleicht ein paar Tiere groß bekommt. Man hat Freude, zu erleben, wie auf einmal sich Leben entwickelt und nicht das Problem einer richtig angelegten Zucht, dass man viele Fische hat und eventuell gar nicht weiß, wie man sie wieder los wird. Sondern sie können einfach ins laufende Auquarium wieder integriert werden. Soweit bin ich aber noch gar nicht. Noch schwimmen gerade mal vielleicht zehn kleine Fischlein auf meinem Balkon durch das Gestrüpp und wachsen sehr langsam ;-)
     
  17. mkanert

    mkanert Mitglied

    Fast hätte ich es vergessen ;-)
    Gruß und noch mal danke für das Willkommen!
     
  18. Z-Jörg

    Z-Jörg Mitglied

    Hi Marc,
    mir ist zwar immer noch nicht ganz klar, wie du meine Signatur auf dich beziehen konntest, zumal sie ja auch noch heller angezeigt ist, aber ich nehme natürlich deine Entschuldigung an und damit ist für mich die Sache erledigt.
     
  19. Moderlieschen

    Moderlieschen Moderator AQL-Team

    Hi Marc,
    Ich hatte mir tatsächlich auch schon überlegt, ob ich den Mulm-Eimer aus meinem 160er nicht einfach mal in den kleinen Gartenteich auskippe. Nur so zum Spaß...mal schauen was draus wird.
    Meist ist es so, wenn ich den Eimer mal ein paar Tage stehen lasse (zu faul zum Ausleeren:rolleyes:), schwimmen garantiert nach einigen Tagen zwischen 20-50 Larven drin herum.
    Dann tut es mir leid, sie einfach wegzuschütten. Aber, was tun damit? Bisher hab ich sie in meinem Nano großgezogen, ohne viel Aufwand, was natürlich eine größere Ausfallquote mit sich bringt. Aber einige haben immer überlebt. Inzwischen ist das 160er gut besetzt.
    Im Gartenteich wäre es natürlich schön, zu beobachten wie es sich dort entwickelt, bzw. ob sich überhaupt etwas entwickelt.
    Aber dann kommt der Herbst. Wohin mit den Kleinen, falls es tatsächlich klappen sollte? Raus müssen sie auf jeden Fall...aber wie fangen? Ein Teich ist kein AQ...
    Und liefere ich vielleicht den Molchen und Kröten nur leckeres Lebendfutter?
    Falls ich irgendwo in einem meiner anderen AQs ein Plätzchen für den Nachwuchs finden sollte, schleppe ich mir dann evtl. irgendetwas aus dem Teich ins AQ, was nicht reingehört?
    Ich überlege noch, ob ich es wirklich versuchen soll.
    Spannend wär's schon...
     
  20. mkanert

    mkanert Mitglied

    Hallo Jörg, deine Signatur wirkte für mich wie eine Anmerkung zu Ollis Zitat. So habe ich die unterschiedliche Darstellung wahrgenommen. Habe sonst auch noch bei keiner Anwort einen Signaturtext gesehen. War mir völlig fremd, als Svenja das erwähnt hat. Nochmal Sorry.
     

Diese Seite empfehlen