Information ausblenden
Registriere Dich jetzt einfach, schnell und kostenlos bei Aquaristik-Live und werde Mitglied in unserer Community!

So, das nächste Problem: Weißmaulkrankheit!

Dieses Thema im Forum "Krankheiten" wurde erstellt von starlight, 23. November 2006.

  1. Hallo!!!

    So, nun haben wir das nächste Problem...... :cry:

    Ich habe heute gesehen, dass einer meiner Fische ein weißes Maul bekommen hat.

    Nach recherche im Internet bin ich auf die Weißmaulkrankheit gestoßen. Dort steht, dass es eine bekterielle Erkrankung ist, die man mit einem Salzbad behandeln kann. Dies möchte ich nun versuchen, weiß aber nicht wie ich das Salzbad machen muss, bzw. wieviel Salz ich da verwenden muss.
    Ich will eigentlich kein Medikament in mein Becken schütten, es sei denn es geht nicht anders.

    Ein anderes Becken habe ich leider nicht zu Verfügung!
    Kann mir vielleicht noch einmal einer helfen??? :( DANKE!
     
  2. also du meinst denk ich maulschimmel (columnaris)
    dreh die temperatur runter, ich weiß nich welche fische du hast das kommt drauf an wie sehr du runterdrehen kannst... salz müsst ich nachschauen dauert einen moment hab die liste oben!
    bis gleich
     
  3. also als erstes mal: belüftung erhöhen, vitaminreich füttern und alle 2-3 Tage einen ca. 50%igen teilwasserwechsel während der behandlung...jetzt brücht ich nur noch deinen besatz und deine wasserwerte!
     
  4. Hallo kugelfisch!

    Also meine WW im Moment:

    GH: 10
    KH: 7
    ph: 7
    Temp: 26
    Nitrit:0
    Nitrat: 15
    Fe: 0,1
     
  5. Hallo!

    Kann mir keiner sagen wie ich das mit dem Salzbad machen soll?
     
  6. Hallo Diana,

    ohne genaue Diagnose geht jede Behandlung meist in die Hose!

    Wenn es sich tatsächlich um Maulschimmel oder Columnaris, wie sie richtig heißt, handelt, dann ist das eine bakterielle Infektion! Dagegen wirst du allerdings mit Salz wenig ausrichten! Da solltest du schon zu Antibiotika greifen. Frei im Handel erhältlich sind Präparate mit Nitrofuranen wie Nifurpirinol. Andere Antibiotika sind rezeptpflichtig und die bekommst du bei einem Tierarzt.

    Gruß Knut
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

  8. Hallo Knut!

    Ich bin mir ziemlich sicher, dass es sich um diese Krankheit handelt.
    Aber ich hab grad mal ein Foto von meinem Schüztling gemacht. Ich hoffe ihr könnt es erkennen!!!

    @suselix:
    Ja das hab ich auch grad gemerkt! :wink:
     

    Anhänge:

  9. Hallo,

    zeigt der Fisch weitere weisse Stellen am Körper z.B. ?

    Dieses Bild reicht mir persönlich noch nicht für eine derart schwerwiegende Diagnose. Wie gesagt, das ist mein Eindruck, Bilder können auch täuschen!
    mein Tipp lautet: ein paar große Wasserwechsel in den nächsten tagen, du kannst das Ganze mit Seemandelbaumblättern unterstützen.
    Wenn es allerdings heftiger wird, dann eben doch ein Nitrofuran und Behandlung im Quarantänebecken!

    Gruß Knut
     
  10. Nein nur an dem Maul. Die anderen Fische bin ich auch schon am beobachten, aber die haben gar nix! Hoffe das bleibt auch so!

    Hab gestern einen WW gemacht und werde das auch gleich noch mal machen! Seemandelbaumblätter hab ich leider nicht! :(

    EDIT: Ein zweites Becken hab ich noch nicht!
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hi, nochmal
    ( danke an Kadda :lol: .)
    Also nach Columnaris sieht das nicht wirklich aus.
    In meinem schlauen Buch steht: (...) Man muss gleich reagieren, denn die Krankheit breitet sich schnell aus, sodass der gesamte Bestand gefährdet ist. Nicht selten sind nach 36 Std schon 50% der Fische gestorben.(...) Also, wenn kein anderer Fisch Anzeichen hat, könnt ich mir ehr vorstellen, dass dieser Fisch sich nur verletzt hat.
     
  12. Also das hab ich jetzt schon länger beobachtet die Krankheit, wenn es denn eine ist. Ich glaub das het er jetzt schon vielleicht knapp ne Woche. Und bis jetzt hat es kein anderer Fisch.
    Er hat auch keine anderen Krankheitszeichen, frisst und benimmt sich so wie immer. Aber wie kann er sich den Verletzt haben?

    Was kann ich den jetzt für Ihn tuen? Geht das wieder von alleine weg?
    Ich weiß nicht was ich machen soll! :?
     
  13. Ans

    Ans

    Hallo,

    ich hab das gleiche bei meinem Guppyweibchen beobachtet... Ich hatte sie mit einem weiteren Weibchen und einem Männchen am letzten Freitag gekauft...Da sie hochschwanger ist habe ich von dem Zoohändler einen Ablaichkasten bekommen, damit ein paar mehr Jungen nach der Geburt überleben...Wir haben sie dann also direkt nach der Wassereingewöhnung dort hineingesetzt...dort habe ich dann einige Tage später gesehen, dass sie einen leicht weißen Mund hat....weil meine Vermutung war, dass sie sich an dem Plastik irgendwo verletzt haben könnte habe ich sie ersteinmal freigelassen...Das ist jetzt ein paar Tage her und seitdem hat sich nichts mehr geändert, es ist weder schlimmer noch besser...Es betrifft nur den Mund und auch nicht komplett..Die anderen zwei Guppys haben das nicht...Ihr Verhalten ist meiner Meinung nach nicht komisch...Was ich allerdings gemerkt habe ist, dass sie das Granulatfutter nicht frisst, nur wenn ich es ihr klein mache, dann frisst sie normal...Ich wollte jetzt mal die Tips befolgen die hier gegeben wurden, also die Temperatur runterdrehen und TWW...auf wieviel Grad kann ich die Temp bei Guppys denn runterdrehen?

    (Bild kann ich euch keins geben, habe keine Kamera)
     

Diese Seite empfehlen