Sind das Bartalgen? Und was kann ich dagegen tun?

6768BB9D-BA23-4E5F-B98C-929DB8712A6A.jpeg C7EED4FB-2354-4D79-9043-337F0C4CF088.jpeg
C7EED4FB-2354-4D79-9043-337F0C4CF088.jpeg
6768BB9D-BA23-4E5F-B98C-929DB8712A6A.jpeg
6768BB9D-BA23-4E5F-B98C-929DB8712A6A.jpeg
C7EED4FB-2354-4D79-9043-337F0C4CF088.jpeg
Hallo,
Ich bräuchte mal kurze Rückmeldung.
Haben Anfang Oktober von 80l zu 125l Aquarium umgestellt.
Mit JBL Außenpumpe CristalProfi e702 und Pro Temp 500 und CO2
Besatz: 3 Mollys, 3 Pandasaugbarben, 12 Neons, 2 Zwergschildwelse, 4 Dornaugen, 3 Armanogarnelen
Werte sind Kh 5 zu ph 6,8-7
No2 0,025-0,05
No3 1
No4 unter 0,5
Gemessen mit pro Aquatest von JBL (keine Streifentest)
CO2 16-18 mg/l

Nach der Einfahrphase von 3 Monaten ohne Fischbesatz und ohne Algen,
Haben wir im Januar die Fische reingesetzt und hatten kurz Algen an Pflanzen und Scheibe. Nach der Einstellung des Beckens war dann alles gut.
Dann Mitte März begannen die Algen zu wachsen.
Wir hatten erst verdacht das es vielleicht am CO2 lag, da es leer war und wir durch Corona nicht gleich an Neues kamen.
Die Algen haben die Planzen überwuchert und das Moos war auch voll.
Trotz mehr Wasserwechsel und Abdunklung des Beckens konnten wir die Algen nicht los werden.
Wir haben im April dann aufgegeben die Planzen retten zu wollen.
Haben Steine abgeschrubbt, neue Pflanzen rein und Filter gesäubert, Teilwasserwechsel, CO2 endlich besorgen können.
Das ging 2 Wochen gut und dann ging es genauso wie vorher wieder los.
Jetzt sind wir auf dem Stand von März.
Die Algen machen die Pflanzen kaputt und die Steine werden wieder grün. Ich glaub sind Bartalgen, bin mir aber nicht sicher.

Würde nochmal komplett abdunkeln und mehr Garnelen rein. Der Bestand ist alles noch der Altbestand des 80l Beckens.

Hab erst knapp zwei Jahre ein Aquarium und würd mich über Hilfe echt freuen, da wir leider auch keinen im Bekanntenkreis haben der sich damit auskennt und das Internet manchmal echt widersprüchlich ist.
Wenn ihr Fehlerquellen findet gerne auch sagen, will das es meinen Fischen gut geht.

LG Ani
 

Wolf

Mitglied
Hallo Ani,
ja die sehen wie Bartalgen aus. Diese hatte ich in einem Garnelenbecken auch, aber nur zu Anfang. Ich hatte bei mir den Verdacht, dass es am Dünger liegt, da ich anfangs doch einiges in den Bodengrund eingearbeitet habe. Dein Aquarium sieht eigentlich ganz gut aus, aber ich würde deutlich mehr schnell wachsende Pflanzen einsetzten, um den Algen mehr Konkurenz zu geben. So wie es aussieht reicht das Licht für die Ludwigien wohl nicht aus, weil sie von unten her kahl werden. Ich würde mal nach einer Limnophila sessiliflora schauen. Die wächst schnell und hat keine hohen Ansprüche. Mit dem CO2 fahr ich im übriegen etwas höher.
L.G. Wolf
 
Hallo Ani,
Bin da ganz Wolfs Meinung. Schnellwachsend wäre auch noch Hygrophila difformis und Schwimmpflanzen, die würden auch gleich für Beschattung sorgen, allerdings bringt das Bart- und Pinselalgen meines Wissens nach nichts.
Auch Dein Nitratwert ist sehr niedrig, den würde ich, nach einsetzen von mehr Pflanzen aufdüngen. Je nach vorhandenem Phosphatwert mit NPK oder reinem Nitratdünger. Den CO2 Wert auch mal versuchsweise erhöhen, sollen Bartalgen nicht so mögen.
Ansonsten wirklich schönes Hardscape, besonders die rechte Seite.
Für mich könnten es, unabhängig vom Algenproblem, allerdings auf alle Fälle mehr Pflanzen sein.
Am Besatz irritieren mich ein wenig die Mollys, die haben doch ganz andere Ansprüche an's Wasser als die restlichen Bewohner.
Gruß,
Svenja
 
Zusammenstellung mit den Mollys war eine Empfehlung der Zoohandlung, haben aber durch Eigenrecherche schon festgestellt das die wenig Ahnung haben oder einfach nur verkaufen wollten.
Die ganze rechte Seite war voller Pflanzen, aber durch die Algen mussten wir die rausnehmen, weil da der reinste Algendschungel dazwischen war.

Also schnellwachsende Pflanzen, CO2 erhöhen und Nitratdünger. Wird ausprobiert. Dankeschön.
 

fischolli

Mitglied
Moin Aniko,

die Mollys am besten abgeben. Die passen nicht nur von den Wasseransprüchen nicht zu den anderen Fischen, für die ist dein Becken auch zu klein (ich gehe mal von 80 cm LÄnge aus).

An schnellwachsenden Pflanzen gehen auch sehr gut Schwimmpflanzen wie Nixkraut oder Hormkraut, das sind sehr gute Nährstoffzehrer.

Ich habe hier vom letzten Gärtnern noch eine ordentliche Portion Nixkraut, ds etwas Süßwassertang und ne Handvoll Javamoos. Wenn Interesse bsteh, schick mir iene PN

Gruß
 
Oben