Information ausblenden
Registriere Dich jetzt einfach, schnell und kostenlos bei Aquaristik-Live und werde Mitglied in unserer Community!

schwerttraeger frisst guppymännchen flosse an??

Dieses Thema im Forum "Fische" wurde erstellt von Anonymous, 9. Dezember 2006.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    hallo,

    habe in meinem 112l AQ bis jetzt:
    3 neons
    3 guppys [1M/2W]
    2 schwerttraeger [1M/1W]

    kann des sein dass einer oder beide schwerttraeger an der flosse von meinem guppymännchen knappern??
    und ist es ok vorübergehend ein männchen und ein weibchen zu halten oder ist das männchen dann etw. aggresiv (macht einen sehr friedlichen eindruck)

    lg einsteigerle
     
  2. Also mein Schwertträgermännchen geht an die Flossen der anderen Fische. Definitiv. Der ist ziemlich aggressiv.
    Ich würde mir ein zweites Weibchen dazu nehmen. Wie alt ist denn dein Schwerttäger??
    LG
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo einsteigerle,
    Bitte nicht darauf hören sondern die beiden Schwertträger abgeben, dein becken ist nämlich viel zu klein für diese Fische.

    Die sollten erst ab mindestens 160-200L gehalten werden.

    Abgesehn davon:

    Die Männchen erweisen sich zum Teil als sehr aggressiv und aufdringlich, so daß sie auch andere Fische bedrängen. Deshalb sollten in dem großen (!) Aquarium viele Verstecke in Form von dichter Bepflanzung und Höhlen sein
    Quelle: http://www.zierfischverzeichnis.de/klas ... elleri.htm

    LG; Amidala
     
  4. also mein schwertträger männchen ist gegenüber guppys und anderen fischen kein bisschen aggresiv! nur zu seinen weibchen ist der aggressiv! also ich habe ein 150 l becken mit

    10 zebrafischen
    4 neonfische
    2 guppy W
    1 guppy M
    2 antennenwelse
    3 garnelen

    und mein schwertträger ist noch friedlich obwohl die ja immer ihr revier haben und es verteidigen! alsoo ich habe mal beobachtet das mein guppymännchen immer die hinterflosse angefressen hatte kutz bevor ein guppy weibchen schwanger war alsoo vill. passiert es ja bei der paarung???? könnte ja sein aber bin mit nicht sicher !
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    hallo,

    also ich finde es durchaus hart was hier teilweise geschrieben wird das kann ja alles seine richtigkeit haben aber ich kann doch wohl 3-5 schwertträger in einem 112l becken halten können!
    ich weiß für euch klingt 112l und 80cm länge klein aber für mich ist das schon eine SEHR große größe ich mein wer hat schon ein 200l becken daheim aus dehnen paar hundert die das profimäßig machen und hier im forum sind.
    ich kann mir nicht vorstellen dass jeder der ein schwertträger hält ein 200l becken hat :!:
    ich hatte auch schon eine haibarbe in einem becken mit FÜNFZIG beckenlänge allein und es hat am längsten von den meisten fischen gelebt die ich bis jetzt hatte!!
    ich kann doch solchen fischen kein leben wie im paradies machen. klar möchte jeder es seinen fischen so schön wie möglich machen. aber manches lässt sich nicht so einfach realisieren! klar müsste ich dann nicht gerade schwertträger halten aber ich habe erst kürzlich eine sehr gute beratung in einem zoohandlung bekommen und diese frau hatte ganz sicher ahnung! sie hat mir auch gesagt dass ich eine haibarbe z.b. nicht in meinem AQ halten kann aber gg. die schwerttäger hat sie definitiv nichts gesagt. ich meine jeder will den fischen ein artgerechtes zuhause geben aber nicht jeder verbindet dann Aquaristik mit im internet fische anschauen und sich ausreichend darüber informieren und zusätzlich noch zig von euros nur für i-welche mittel wie wasseraufbereiter vier versch. pflanzendünger steine vom zoofachhandel wurzeln pflanzen die lichter und alles. ich mein nicht so viele geben so viel geld für ein hobby aus das auch noch spaß machen soll.


    ja das musst ich mir jetzt einfach mal vom herzen schreiben habe bei vielen beiträgen schon fast angefangen zu schreiben aber jetzt musste ich es einfach mal aufschreiben und euch die meinung von MIR allein (mir ist klar das jetzt vielleicht au proteste kommen) aber es ist meine meinung die ich euch mitteilen möchte.

    natürlich möchte ich auch nicht wie es mir jetzt passiert ist dass ein fisch schnell stirbt aber ich glaube jeder kann erkennen dass das auch nicht der sinn und der inhalt dieses textes war sondern einfach dass jeder es einem fischen schön machen will aber nicht alles für ein fisch verwirklichen kann und es viel au gar nicht unbedingt will und es gibt VIELE verschiedene meinungen über aquaristik und ihre größen die man mit ihr erreichen kann. (mag jetzt viel. komisch klingen ist aber auch so).


    lg einsteigerle


    PS: noch ein zitat aus zierfischverzeichnis.de: "Da er recht anpassungsfähig ist, ist dieser Fisch gerade für Anfänger sehr zu empfehlen."
    WER HAT ALS ANFÄNGER EIN 100cm becken??? also ich glaube jeder fängt einmal mit max. 112l an oder seht ihr das etwa anderst??

    und noch etwas eig. sind doch die schwertträger sehr ähnlich wie die platys warum dürfen platys dann in einem AQ ab 60cm gehalten werden? also ich konnte aus dem verzeichnis nur rauslesen dass schwertträger recht schwimmfreudig sind :arrow: also den eintruck machen mir meine schwertträger und die schwertträger die ich im zoohandel gesehen habe nicht!
    aber viel. kann mir das ein profi besser erklären.
     
  6. Hallo,

    reg Dich doch nicht so auf :roll: Hast Du schon mal einen original Schwerträger gesehen?? Ich glaube nicht, da man sie sehr selten zu Gesicht bekommt!! Das werden in normal Fällen Risen Fische, ich habe sie schon auf vielen Veranstaltungen der DGLZ gesehen!!!! Deshalb soll man große Becken nehmen. Woher willst Du wissen das es Deine Fische gut geht?? Fische können nicht reden oder Gesichter verziehen :roll: :roll: Das gleiche wäre wenn Du aus einer 80 Quadrat Wohnugn in eine 10 Quadrat Wohnugn umziehen mußt. Da fühlst du Dich auch nicht so toll!! Oder??
     
  7. Tach Einsteigerle,
    auch auf die Gefahr hin das du gleich wieder einen Kasper bekommst.
    Hast du dir mal überlegt, das der Schwertträger den Guppy anknabbert, weil er nicht genug platz hat?
    Ich habe auch ein Becken übernommen, das nur 89L hat und in dem unteranderm auch Schwerträger 3 st. waren und rüsselbarben auch 3 st.
    Ich habe gemerkt, das je größer die wurden umso aggresiver wurden sie. Grade die Schwertträger haben sich und andere gejagt das es immer unmöglicher wurde sie zu behalten.Zumal einsogenanntes Frühmännchen, das heißt einer der Jungen war frühreif, nun auch noch dazu kam. Ich habe zu erst einmal das eine Männchen hergegeben.Da wurde es schon besser.
    Ich habe mir nun ein 200L Becken zugelegt, was natürlich einen Kostenfrage ist, und selbst in dem sehe ich immernoch, das sie sich jagen.meine 2 Weibchen sich und der Kerl beide.
    Kann ja auch sein, das die einzlene Haibarbe bei dir alt wurde, aber das ist doch kein Vernünftiges Argument. Kettenhunde sind auch alt geworden, war es aber ok sie zu halten? Ist zwar jetzt nicht der beste vergleich, aber ich wollte ein Bespiel geben.
    Man verscucht immer den Fischen ein gutes Zuhause zu bieten, man muß aber auch einsehen,wenn mal etwas nicht geht.
    Anfängerfische ist auch so ein Thema, da sagt jeder was anderes und die meisten werden als Anfängerfische verkauft und sind es aber nicht.
    Gruß Katja
     
  8. Hallo einsteigerle,

    also ganz ehrlich: Du mußt nicht gleich so ein Fass aufmachen. :|
    einerseits kann ich ja Deinen"Unmut" verstehen,aber kannst Du ihn auch von anderen Forenusern verstehen?
    Es ist nun mal so,daß es Mindestanforderungen gibt für ein Tier.
    Sei es ein Hund,eine Katze oder eben der Fisch.
    Wie ja mein Vorredner in einem schönen Beispiel sagte,ist es nicht schön auf einmal in eine kleinere"Wohnug" zu kommen.
    Nichts desto trotz gebe ich Dir in dem Punkt recht,daß es durchaus in einem 112Ltr.AQ gut gehen kann und nicht jeder ein 200Ltr.Becken hat.
    Aber deshalb sollte man sich vor dem Kauf der Tiere informieren ob sie ins Becken passen oder nicht.
    Da gibts dann nur die Möglichkeit zu verzichten oder aber ein größeres Becken zu besorgen.
    In der Aqistik gibt es immer wieder Reibungspunkte und (große) Meinungsverschiedenheiten.
    Aber die Grundregelnsollte man wissen.
    Und noch ein Tip:
    Wenn Du nicht bereit bist,den Tieren ein vernünftiges zu Hause zu bieten solltest Du es sein lassen,ehrlich.Als Tierhalter bist Du in der Pflicht es den Tieren nicht nur schön zu machen sondern auch so Artgerecht wie nur möglich.
    Du mußt damit rechnen in einem Forum Meinungen von anderen zu bekommen,die Dir nicht immer unbedingt schmecken.
    Wie ich ja immer sage,sind Fehler da um gemacht zu werden...
    Keiner ist vollkommen und muß es auch nicht sein
    (wär ja schrecklich :roll: )
    Aber man muß bereit sein "grobe"Fehler halt in Zukunft zu vermeiden.

    Gruß Doc
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    hallo

    sry dass ich jetzt es viel. ein bisschen übertrieben habe. ich wollte euch jetzt damit euch nicht angreifen oder so und ich wollte ja eure meinung auch hören und wissen wie das mit den fischen ist. ich wollte eig. nur damit ausdrücken dass auch nicht jeder mensch so eine luxusvilla wie keine ahnung david beckam oder so hat. und dass man ja nicht immer riesige anforderungen stellen muss denn wenn es klappt dann ist es doch auch ok. denn dann scheint es dem fisch ja einigermaßen gut zu gehen wenn er aktiv und nicht agressiv ist. viel. habe ich das auch ein bisschen dumm ausgedrückt aber ich finde es bei manchen themen ein bisschen hart wenn einer nur sagt ich hab den und den fisch in meinem AQ und sofort von allen seiten klagen kommen das ist nicht artgerecht und man dann selber schon denken muss man sei ein tierquäler. aber ich glaube wer schon ein 112l AQ hier in diesem forum sich alles durchliest und sich zum thema AQ informiert ist man kein tierquäler. man hört aber durchaus auch ganz andere stimmen die es erlauben einen fisch in einem kleineren AQ zu halten.
    wenn man geld platz und dies alles für ein riesiges AQ hat ist das natürlich am allerbesten aber ich wollte nur damit ausdrücken dass es meiner meinung nach auch anderst gehen kann. und wie dr. aqua auch gesagt hat kann man (Vielleicht nicht gerade einen hai) auch einen fisch der sich in noch größeren AQ wohler fühlt in einem kleineren AQ halten ohne gemein zu den tieren zu sein oder gar ein tierquäler sein WENN ES GUT GEHT.
    das wollte ich einfach damit ausdrücken ob ich damit recht habe oder nicht ist eine andere frage :!:

    einsteigerle
     
  10. JoKo

    JoKo Mitglied

    Können schon, aber das ändert nichts daran dass das Aquarium zu klein ist.

    Es mag schon sein, dass nicht jeder Schwertträger ein 200l Becken hat (160l, d.h. 100x40x40 wäre auch schon ok), aber das ist nun mal die Mindestgrösse die man diesem Fisch bieten sollte. Kann man das nicht, gibt es genügend andere Arten die man in 112l halten kann.

    Egal was für ein Aquarium Du hast:
    - es gibt immer Arten für die das Aquarium zu klein ist.
    - es gibt fast immer Arten die dafür geeignet sind.

    Warum also nicht die letzte Möglichkeit wählen?
     

Diese Seite empfehlen