Information ausblenden
Registriere Dich jetzt einfach, schnell und kostenlos bei Aquaristik-Live und werde Mitglied in unserer Community!

Schmetterlingsbuntbarsche - Paar

Dieses Thema im Forum "Fische" wurde erstellt von Franzi-89, 29. März 2020.

  1. Hallo,

    wir haben ein 200l Becken (Würfelform) neu eingerichtet und bis jetzt nur Welse drin sowie zwei Schmetterlingsbuntbarschpärchen (orange und blau).
    Die blauen waren sowieso schon da, im kleinen Becken, das andere paar haben wir dazu gekauft auch wenn wir wissen, dass es evtl. zu Problemen kommen könnte.

    Am Anfang hat das neue Männchen immer alle gejagt, nun ist es besser geworden aber ich befürchte - so wie es aussieht manchmal- haben sich 3 von 4 zusammengetan und einer bleibt immer alleine.

    Sie schwimmen generell durch das gesamte Becken, auch bis an die Oberfläche... alles etwas merkwürdig mit denen momentan.

    Die Bepflanzung ist natürlich noch nicht soweit vorangeschritten, ich werde aber noch was dazukaufen, damit die mehr Versteckmöglichkeiten haben (sie jagen sich allerdings nicht ständig und jeder ist auch mal für sich - gerade auch wenn das Licht aus ist).

    Nun liest man oft, dass man ab 120l 2 Paare halten kann - 3 also nicht ja oder ein Kakadubuntbarschpärchen noch dazu?

    Wir würden sonst nur noch Schwarmfische hinzusetzen in nächster Zeit...
     
  2. fischolli

    fischolli Mitglied

    Moin,

    hmm, versteh ich jetzt nicht so wirklich, warum ihr das dann gemacht habt. Aber, nun sind ide Fische da und ihr müsst sheen, was ihr darausmacht. Aber, wenn es garnicht hinhaut, wäre e besser, ein Paar zurückzugeben.

    Vergiß mal diese Literregel für die Anzahle der Fische. Bei Zwergbuntbarschen ist einzig und allein die vorhandene Bodenfläche wichtig (ok, bißchen Wasser sollte auch dadrüber sein). Das ist das Problem mit den Lido, sehen schick aus, sind aber für Fischhaltung nicht so wirklich gut geeignet. Bei der Grundfläche von ? (60 x 40?) wäre ein Paar ok, was ich auf keinen Fall machen würde, wäre da jetzt noch ein weiteres Paar Zwergbuntbarsche einsetzen, dazu noh eines von der aggresiveren Sorte.

    Welche Welse sind denn drin? Corydoras? Das kann auch noch schwierig werden, wenn eines der Paare brütet. Schwarmfische ok, aber bitte nur kleine AArten wie Funken- oder Pfeffersalmler.

    Habt ihr denn ERfahrung mit M. ramirezi? Das sind keine Anfängerfische und ansich recht heikel. Vor allem brauchen die höhere Temperaturen von 27(28 Grad, sost fangen gerade dieZuchtformen schnell an zu kränkeln.

    Gruß
     
  3. Wir haben eine Fläche von 70x50. Sie bekriegen sich nicht wirklich. Sie Grenzen immer einen aus, was merkwürdig ist, denn eigentlich sind sie als paar unterwegs und nicht zu dritt. Ab und an sieht man auch alle 4 zusammen.
    Wir hatten das blaue paar bei den Guppys mit drin, das hat wunderbar funktioniert. Evtl setze ich das paar dort wieder rein. Mal sehen wie es dann läuft-sollten eigentlich wieder zusammenhalten.

    Auch eine andere Barschart wie der Kakadubuntbarsch kann nicht mit dazu?!

    Nur das paar mit Schwarmfischen?!

    Wir haben 4 Panzerwelse mit dabei und 3 - noch sehr kleine- Antennenwelse.

    Wir hatten noch nie Buntbarsche aber versuchen alles richtig zu machen (das zusammensetzen erfolgte nur weil es hieß bei über 120l würde es gehen 2 Paare zusammen zu halten). Es soll den Tieren aber gut gehen und wir setzen sie natürlich auch wieder auseinander.
     
  4. fischolli

    fischolli Mitglied

    Moin,
    bitte nicht als SChimpfe verstehen, war nur eine Frage. Jetzt habt ihr die Fische und müsst sehen, wie ihr das am besten regelt. WEnn ihr ein Auweichbecken habt, nutzt das. Für ein Ram-Paar reiicht auch ein 60x30-Becken aus.

    ICH empfehle euch, keine weiteren Zwergbuntbarschedazu zu setzen. Andere werden das anders sehen und vielleicht würde es bei sehr guter Strukturierung des Beckens auch funktionieren. Aber, nun habt ihr schon einmal die Erfahrung gemacht, welche Probleme auftreten können. Habt ihr dann noch ein Ausweichbecken?
    Ehrlich, lasst es bleiben bei dem Becken.;)

    Gruß
     
  5. Z-Jörg

    Z-Jörg Mitglied

    Hi,
    ich sehe das genau wie Olli, ich hatte schon zwei Rami Pärchen in 240l und die haben schon die 120cm des Beckens gebraucht um sich aus dem Weg zu gehen.
    Diese fast quadratischen Becken sind zwar gerade wieder in Mode, aber zumindest für revierbildende Fische ist Höhe und Tiefe, bei fehlender Länge einfach verschenkter Raum.
     
  6. Ich habe sie auseinander gesetzt. Jeweils eins paar pro Becken. In dem kleinen sind sie mit Guppys und andere müssen noch weitere Fische. Wir überlegen noch welche.

    Vielen Dank an alle
     

Diese Seite empfehlen