Information ausblenden
Registriere Dich jetzt einfach, schnell und kostenlos bei Aquaristik-Live und werde Mitglied in unserer Community!

Schmetterlingsbuntbarsch merkwürdiges Verhalten/ Krankheit am Mund

Dieses Thema im Forum "Krankheiten" wurde erstellt von PaulSchoki, 5. Juni 2019.

  1. Hi,

    mein SBB Männchen verhält sich seit Montag merkwürdig: Er frisst nicht mehr und wirkt auch ein wenig lustlos, manchmal versteckt er sich auch.
    Außerdem ist sein Mund deutlich weiter geöffnet als normal und im Mund drin ist ein weißer Fleck zu sehen (sieht aus wie eine Entzündung).
    Atmung ist leicht erhöht.
    Er sieht ganz normal aus, hat eine schöne Färbung und es sind auch keine roten Flecken oder Geschwüre im Körper zu erkennen.
    Am Sonntag war noch alles normal.

    Das Weibchen (und alle anderen Fische) verhalten sich ganz normal.

    Habe das Männchen seit über 4 Monaten ohne irgendwelche Zwischenfälle/Krankheiten.
    Das Weibchen habe ich erst seit einem guten Monat, sie haben sich aber gleich super verstanden und auch schön öfters abgelaicht.

    Wasserwerte:
    Nitrit 0, Nitrat 15, GH 6, Kh 6, pH 7 (eigentlich zu hoch, die Fische fühl(t)en sich aber sehr wohl), Temperatur 25 Grad

    Besatz: (180 Liter)
    2 SBB
    2 Kakadus (verstehen sich mit den SBBs sehr gut, gibt nur ganz selten bei der Fütterung kleine Rangeleien)
    22 neons
    6 Pandas
    5 otos

    Hier noch 2 Fotos (man erkennt nicht allzu viel, vielleicht helfen Sie ja trotzdem):

    DB50FEEB-3C54-445B-95C7-232C6A026376.jpeg BFFEE4E7-E2D6-46D1-BBE0-1FA53CC31FA6.jpeg

    Würde dem kleinen sehr gerne helfen und bin mir eigentlich ziemlich sicher, dass es mit dem Mund zusammenhängt... (Verletzung zB)
    Aber vielleicht liegt es doch an dem zu hohen pH-wert... (glaube ich aber nicht, da sich das Verhalten so plötzlich geändert hat)

    Über Antworten freue ich mich sehr!

    LG
    Paul
     
  2. Z-Jörg

    Z-Jörg Mitglied

    Hi Paul,
    25°C sind für Ramis zu wenig, bei zu niedrigen Temperaturen bekommen sie noch schneller bakterielle Infektionen.
    Deswegen würde ich dir empfehlen einen Ww zu machen, die Temperatur auf mind. 27°C zu erhöhen und Seemandelbaumblätter ins Wasser zu legen.
    Mit Medikamenten kennen sich Andere besser aus.
    Desweiteren wünsche ich dir viel Glück, denn in Ramis steckt nicht sehr viel Leben und wenn er dann schon nicht mehr frisst...
     
  3. Hi,
    die Temperatur ist normalerweise immer bei 27 Grad gewesen, habe die nur wegen Verdachts auf Maulfäule runtergedreht. (Hab die gerade wieder hochgedreht) Seemandelbaumblätter und erlenzapfen habe ich auch schon einige reingelegt, hoffentlich bringen die was.

    Vorhin konnte ich beobachten, wie der SBB mit seinem Mund gegen Pflanzen oder Steine schwamm, ich glaube er versucht das „etwas“ aus seinem Mund loszuwerden.

    Habe mal bei meiner Zoohandlung angerufen, die meinten, man könnte es mit esha probieren. Habe noch keine Erfahrung mit diesem Medikament. Die Behandlung müsste ich dann aber aufgrund des Kupfers im Quarantänebecken durchführen.
     
  4. fischolli

    fischolli Mitglied

    Moin,

    steht das Maul dauerhaft offen? Dann ist dem nicht mehr zu helfen.

    Gruß
     
  5. Hi,
    das Maul kann er nicht mehr ganz schließen, er bewegt die Lippen aber noch.
    Ich werde ihn nachher in mein kleines Qurantänebecken stecken und dann mit esha 2000 behandeln.
    Mittlerweile glaube ich, dass er an Maulschimmel leidet, da sich das weiße Zeug ein bisschen aus dem Mund raus verbreitet hat.
    Farben sind nach wie vor noch ganz normal da.

    Danke für die Antworten
    Gruß Paul
     

Diese Seite empfehlen