Schimmel am Bodengrund?

Hallo Ihr Lieben,
20201212_195834.jpg
seit ein paar Wochen bildet sich an manchen Stellen auf dem Bodengrund so eine Art Schimmel. Es entsteht an einer (immer wieder wechselnden ) Stelle und breitet sich dann aus.

Dann entferne ich jedes mal fast alle Dekoartikel, saubere mit der Mulmglocke den ganzen Bodengrund sehr gründlich.

Nach ca. 3 Tagen geht alles wieder von vorne los. Sehr seltsam. Was könnte das sein? Was könnte ich dagegen unternehmen?

Wasserwerte mit Teststreifen stets bestens.
Den Fischen geht es auch gut.
Es sieht halt total scheußlich aus und ich mache mir Sorge deswegen.

Noch ein paar Infos: 100 Liter Becken mit Guppys (ca. 10 ), Platys (ca. 10) Honigguramis (3), Mollys (2 Weibchen + ca 8 Babys, die ich bald mit den großen Mollys zusammen abgebe ), Welse (2 Scheibenputzer) Zebrarennschnecken (4).
Wasserwechsel wöchentlich 50%.

Über Eure Ideen würde ich mich sehr freuen!
 
Nein, eigentlich nicht.
Da es ein paar Baby-Fische gab, hab ich öfter das Tetra Min Baby Futter zusätzlich verfüttert. Das wurde aber schnell gefressen. Ich glaube nicht, dass es daran liegt.

Es sieht wirklich komisch aus. Es vermerkt sich total schnell und "flockt" in Bodennähe auch etwas an die Scheibe aus, wenn man das nicht wieder wegmacht/ abputzt/ absaugen
 
Ich habe schon überlegt, ob das vielleicht von der Futtertablette für die Welse kommen kann? Der Farbton stimmt ;-)
Aber selbst wenn da ein paar Krümel übrig bleiben, kann sich der Rest der Futtertablette ja schlecht "vermehren". Das kann ja eigentlich nicht sein, oder?

Ist wahrscheinlich Zufall, dass dieser "Schimmel" den gleichen Farbton hat.20201211_204238.jpg
 

Wolf

Moderator
Teammitglied
Hallo,
Das könnte durchaus möglich sein. Wenn Futter zu lange liegen bleibt kann es tatsächlich schimmeln. Du kannst ja mal zwei Tage nicht füttern, dann siehst du schnell ob es an den Tabletten liegt.
L. G. Wolf
 
Lieber Wolf,
vielen lieben Dank für Deine Einschätzung und Deinen Rat. Das werde ich machen.
Herzlichen Dank und viele Grüße aus München
von Honigguraminchen
 

schnattielein

Mitglied
Du schriebst, es "breitet sich aus" im Sinne von es bewegt sich langsam?
Dann könnte es auch ein ungefährlicher Schleimpilz der Gattung Didymium sein.
Kannst ja mal nach Didymium Aquarium googeln und vergleichen.

 
Zuletzt bearbeitet:

fischolli

Mitglied
Moin,

wie eine zerfallene Futtertab aussieht, weiß ich auch. Aber, auf dem ersten Bild ist das zu flächig und zu gleichmäßig, finde ich. Tab-Beläge sheen immer so krümelig aus. Ich bleibe bei meiner Einschätzung.

@Honigguramichen

Kannst du diese Beläge einfach absaugen? Riecht dasso leicht bitter?
 
Ich habe heute, so gut es ging, das gesamte Hardscape des Beckens entfernt, alles abgesagt, die Scheiben gereinigt, mit der Zahnbürste den Zwischenbereich zwischen Kies und Glasscheibe gereinigt und einen ca 70% Wasserwechsel gemacht.

Dieser "Schimmel" stinkt nicht wirklich, leicht erdiger Geruch, würde ich sagen, und er lag so locker, dass man es leicht absaugen konnte. Wo Hardscape stand war nichts, also kommt es wohl nicht von unten aus dem Bodengrund.

Das ganze Wasser war auffallen trüb/ dreckig, obwohl ich vor weniger als einer Woche 50% Wasserwechsel gemacht hatte.

Ich habe mir jetzt einen UBC Klärer (heißt das so? Ihr wisst sicher, was ich meine )von Eheim bestellt, das kann bestimmt nicht schaden.

Leider ist einer der Platys gestorben, oje. Lag aber vielleicht an dem Stress mit meinem exzessiven Wasserwechsel oder weil er schon recht alt war. Naja.

Danke Euch für Eure tollen Tipps und Eure Einschätzungen!

Ohne Euch wäre ich sehr ratlos gewesen. Ich hoffe, mit dem UVC Klärer bekomme ich das in den Griff. Im Moment sieht es wieder sehr gut aus. Hoffentlich bleibt es so.
 

Starmbi

Mitglied
Hallo,
Wieso bitter? Ich dachte immer Blaualgen richen erdig.
Da es ca. 2000 verschiedene Blaualgen-Arten gibt, werden sie auch unterschiedlich riechen.

Meine Blaualgen riechen nicht erdig, sondern eher bitter bis stechend.
Wenn ich die nicht sofort nach dem herausfischen beseitige, stinkt die ganze Wohnung.

Gruß
Stefan
 

fischolli

Mitglied
Hi,

ein UVC-Klärer macht Sinn, um Keime im Wasser abzutöten. Das kann bei hoch ansteckenden Erkrankungen durchaus helfen oder bei einer Aögenplage von schwimmenden Algen, die das Wasser eintrüben.

Im Dauerbetrieb gibt es unterschiedliche Meinungen. Die ienen meine, wäre super und würde teils Infektionen verhindern, die anern meinen, dadurch wird die Immunabwehr der Fsische geschwächt und nach dem Abschalten des UVC-Klärers (meist, weil die Birne kaputt geht und es man es nicht merkt oder zu faul ist, die auszutauschen) kippen dann die Fische um.
 
Oben