Rotalgen 240L

Hallo zusammen,

bei mir zuhause läuft seit 3 Jahren ein Juwel Rio 240Liter Becken. Leider haben sich Rotalgen bei mir im Becken breit gemacht. Hauptsächlich Pinselalgen. Diese befinden sich auf den Pflanzen der Rückwand und der großen Wurzel. Ich habe schon mehrfacht versucht die algen händisch zu entfernen, allerdings wachsen sie immer wieder neu. Ich stehe jetzt kurz davor mein Becken komplett neu zustarten.

Ich habe bereits große Teile der befallenen Pflanzen entfernt und die Wurzel weggeschmissen.Meine Frage an euch? Kann ich versuchen die Rückwand von den Algen zu befreien oder ist das Risiko danach zu Groß das die Algen wieder neu entstehen.

Woher kommen Rotalgen. Ich habe meine Wasser testen lassen, alles in Ordnung. CO2 hängt auch am Becken. Allerdings auch mal für einen Monat nicht, vielleicht kamen Sie daher.

Ich versuche jetzt auch weniger zu verfüttern, und gar kein Flockenfutter mehr zu verweden.

Ich würde am Wochenende, alles aus dem Becken raus holen. Neuen Boden rein, neu Pflanzen rein ( vor allem schnellwachsende um den Nährstoff überschuss zu kompensieren).

Sollte ich den Filter komplett reingen? Nicht das sich da auch noch Algensporen festgestetzt haben und mir mein dann neu eingerichtes Becken wieder versauen?

Kann einen größeren Teil des Wassers aus dem alten ins neu eingerichtete Becken schütten?
Wegen Einfahrphase etc. oder sollte ich darauf auch verzichten, weil das Risiko dadurch wieder zu hoch ist , das ich mir die Algen mit ins Becken hole.

Vielen Dank schonmal :)

Gruß
Julian
 
Achjaaa das sei noch dazu gesagt. Mein Fischbesatz ist sehr mager. Also überfüllt ist das Becken auf keinen Fall. Wasserwechsel im Normalfall 1x Pro Woche ca 50%
 

fischolli

Mitglied
Hi,

du wirst niemals die Algensporen wegbekommen, ausser du kochst alles bei 100 Grad aus oder reinigst alles mit Chlorix. DAnn lebt aber bals auch nix anderes mehr.

Algen hat jeder im Aquarium, mal mehr mal weniger. Die treten meist dann vermehrt auf, wenn irgendwelche Parameter ihr Wachstum begünstigen. Deswegen bringt es auch nichts, zu schreiben: Alle Werte sind gut/im grünen Bereich oder ähnliches. Die müsstest schon mal liefern.

Dann hilft es immer ungemein, wenn Fotos eingestellt werden. Bilder sagen meist deutlich mehr als ellenlange Texte.

Gruß
 
Alles klar, ich werde heute Abend Bilder und Wasserwerte liefern. Das wichtigste für mich ist eigentlich, wie ich den Neustart des Aquariums bestmöglich für meine Tiere und für das neue Becken durchführen kann.

Wenn ich alles sauber mache, komplett dann hat mein Becken ja wieder eine Einfahrphase Nitir Peak.
Das würde ich gerne umgehen, indem ich Wasser aus dem alten Becken mit nehme.

Meine Vermutung ist, das dass nicht so schlimm ist altes Wasser oder den Filter ohne ihn zu säubern weiter zu benutzen. Wie du schon sagst werde ich sowieso die Algensporen nicht alle los. Demnach muss ich mich nach Neustart darum kümmern das ein Nährstoffausgleich herscht und die Algen keine Chance mehr haben in der Zahl wieder anzuwachsen, wie sie akutell bei mir im Becken herschen.
 

Starmbi

Mitglied
Hallo,

während du dein Becken neu aufsetzt, kannst du den Filter z.B in einem Eimer weiterlaufen lassen.
Dabei darf das Wasser ruhig etwas plätschern um die Bakterien weiterhin mit Sauerstoff zu versorgen.
Danach den (ungereinigten) Filter wieder in Betrieb nehmen.
Dann sollte es keine Probleme mit Nitrit geben.
Wasser kannst du ruhig neues nehmen, da dort eh kaum Bakterien drin sind.

Gruß
Stefan
 

Wolf

Mitglied
Hallo,
Co2 sollte nicht ausgehen, damit deine pflanzen gut und schnell wachsen und so zur Konkurrenz mit den Algen stehen.
Wie sieht es mit deiner Sauerstoff zufuhr aus? Düngst du?
Natürlich kannst du die Rückwand reinigen, du kannst sie ja nicht daran lassen.
L.g. Wolf
 
Oben