Rio240 und der kommende Besatz

Guten Abend
Ich hab seit ein paar Tagen ein Juwel Rio240 am laufen
Ein Teil der Pflanzen ist aus meinem anderen 60 Liter Becken und 30 Liter Garnelen Becken
Heute habe ich mal 5 baby guppys und 3 cpo Krebse ins neue AQ gepackt.. (Gedanke dadurch entstehen schneller die wichtigen Bakterien?)
Als späteren Besatz sollen Rote neons rein.. Wie viele kann ich davon einsetzen?
Dann würde ich 1 oder 2 Paare
schmetterlingsbuntbarsche einsetzen
Und 3-5 Feuerschwänze
Dazu armano Garnelen
Ach und eine Gruppe aus Panzerwelsen
Und 2 L46 sollen rein
Würde das passen .
 

rein.hart

Mitglied
Hallo,

vergiss die Feuerschwänze. 5 Stück wären zwar schon mal gut aber nur wenn du ein zwei Meter Aquarium hast. Die werden locker 20 cm groß und sind ziemlich ruppig.
Neons und Schmetterlingsbuntbarsch passt gut zusammen aber der Mikrogeophagus ramirezi ist kein Anfängerfisch und verlangt saures und weiches Wasser.
Panzerwelse könnten Probleme verursachen, falls die Buntbarsche Junge führen. Zum L46 sag ich mal nichts, das ist nicht meine Welt.
 
Gut die buntbarsche stehen sowieso schon auf der kippe, Lebenserwartung ist ja auch nicht die größte
Würde das funktionieren neons und Sumatra barben?
Und was sagen sie dazu das ich jetz nach paar Tagen 5 Baby guppys und 3 cpo Krebse ins neue Aq gepackt hab. War da mein Gedanken Gang richtig? Oder sollte ich die schnell wieder raus holen
 

Wolf

Moderator
Teammitglied
Hallo Dennis,
Du solltest sie halt im Auge behalten. Ich fahre meine Aquarien meist auch mit Besatz ein. Du hättest aber auch den neuen Filter mit dem Filtermaterial von deinem 60er bestücken können.
L. G. Wolf
 
Theoretisch könnte ich ein Teil des 60iger Filter im neuen ausdrücken, das Filter Material tauschen funktioniert nicht da diese unterschiedlich sind.
Welche Fische als Blickfang könnte ich denn gut zu den neons packen? Ich hätte ja wirklich gerne prachtschmerlen, diese werden im Internet schon nicht empfohlen, aber Feuerschwänze sind laut Internet okay gewesen
 

JoKo

Mitglied
... aber Feuerschwänze sind laut Internet okay gewesen
Das kommt darauf an ob man die Seiten die man nicht lesen will ausblendet. Es gibt viele Quellen die noch das veraltete "Wissen" weitergeben dass es ein Einzelgänger sein soll. Es gibt aber auch genügend Quellen die beschreiben dass 240l zu klein sind, dass "Einzelgänger" nach neueren Erkenntissen einfach nicht haltbar ist. Was sollte man daraus schliessen?

Unabhängig von irgendwelchen Seiten sollte einem aber auch der gesunde Menschverstand sagen, dass es nicht gut sein kann einen lebhaften Schwimmer welcher >20cm wird in einem 120cm Becken zu halten...oder nicht?
 
Wenn einem im Fachhandel gesagt wird der Wird nicht größer als 10 cm und man den als kleine Gruppe halten könnte. So viel zum Thema gesunder Menschenverstand;)
 

JoKo

Mitglied
Na, der Menschenverstand sollte einem aber auch sagen dass der Fachhandel eher Verkauf als Beratung ist. Und da Du selbst ja das Internet als Quelle genannt hast, bist Du doch sicher relativ schnell darauf gestossen dass die 10cm Unsinn sind ;)
 

Ago

Mitglied
Hallo Jörg,

hier zum Beispiel:
In der Tabelle ist von 20 cm die Rede, im Text auch von 25 cm.

Live gesehen habe ich noch keinen, egal in welcher Größe.
 

JoKo

Mitglied
Hi,
vorweg, ich würde ebenfalls von Feuerschwänzen abraten.
Aber ebenso würde ich gerne wissen wo die 20cm für den Feuerschwanz herkommen, oder ob gar schon mal jemand einen 20cm langen Feuerschwanz gesehen hat.

Ob es nun 20cm oder 18cm waren weiss ich natürlich nicht, aber im Aquarium in Berlin schwammen zumindest noch vor einigen Jahren eine Gruppe von Feuerschwänzen die da nah ran kommen.

Ansonsten als Beispiel: https://www.drta-archiv.de/feuerschwanz/
 

Z-Jörg

Mitglied
PS:
Hier werden sogar 30 cm genannt.
Wer das glaub, könnte Probleme beim Einparken kriegen...
Ich beschäftige mich ja nun schon recht lange mit Aquaristik, aber ich habe noch nie einen E. bicolor gesehen, der größer war als 15cm.
Nichts desto Trotz, sind diese Tiere im Alter echte Stinkstiefel, sowohl unter ihres Gleichen, als auch zu artfremden Fischen.
Ramis würden da schnell unter gehen.
 

mraqua

Mitglied
Moin,
Da wäre aber auch die Frage ob sie es bei anständiger Haltung nicht werden. Nur weil sie in einem 240 Liter Becken nur 15 cm groß werden heißt das nicht das sie in einem 3m Becken nicht 30cm groß werden. Mir fehlt damit jedenfalls komplett die Erfahrung und ich werde vermutlich auch nie ein Becken haben um damit Erfahrungen sammeln zu können. (Und wenn ich ein passendes Becken hätte kämen andere Fische rein)
Ist aber ja in diesem Falle eh egal. Das er nichts für ein 240 Liter Becken ist, da sind sich ja alle einig.
Unabhängig davon, die SBB sind wirklich nur für sehr weiches Wasser geeignet. Hast du das?


Und auch ich bin der Meinung das Verkäufer schlechte Berater sind. Aber du bist ja schon auf dem richtigen Weg und hast bevor du die Tiere kaufst hier nachgefragt. Damit ist ja alles gut
a020.gif
 
  • Like
Reaktionen: Ago

Ago

Mitglied
Hallo!
Im Internet findet man Angaben, daß der Feuerschwanz-Fransenlipper in mindestens 400l gehalten werden sollte. Ich nehme an "die davor" lebten ebenfalls in 300l. Daher ist Deine Erfahrung vielleicht nur bedingt aussagefähig.
 
Oben