Regenbogenelritzen züchten

Hallo miteinander,

in meinem Teich schwimmen 6 Regenbogenelritzen die ich seit letzter Woche im Keller halte. Da die Tiere mir so gut gefallen würde ich die gerne züchten! Was furtTips gebt ihr mir und brauchen die Fische wirklich eine Kaltphase um Euer zu bilden? Vielen Dank für die Infos.

Grüsse

Sven
 

fischolli

Mitglied
Hi,

ich habe die nur im unbeheizten Zimmeraquarium gehalten ohne Kältephase und die haben regelmäßig abgelaicht, sind Dauerlaicher. Mindestens einmal am Tag haben die Brutfärbung angenommen und dann ging es ab im Beckden, da kochte das Wasser. Zur Nachzucht habe ich folgendes gemacht. Einfach eine Schale mit groben Kieselsteinen ins Becken gestellt und da ein büschel Javamoos drüber geklemmt.

Nach 23 Tagen die Schale rausgenommen und in ein kleines 25l-Becken gestellt. Kurz danach schlüpfen die ersten Jungfische und schwimmen auf. Nach weiteren 3 Tagen habe ich dann die SChale rausgenommen und wieder bei den Elternfischen reingestellt. Kannst natürlich auch mit mehreren SChalen arbeiten.

Problem ist, die Jungfische sind winzig, die brauchen feinstes Futter in Form von Infusorien. Ich habe es erst mit Artemia Fluid probiert, das war noch zu grob. DAnn habe ich mir Liquifry 1 und 2 in GB bestellt, damit klappte es sehr gut. Mußt halt sehr auf Wasserhygiene achten, also Futterreste absaugen, ich habe da jeden 2 Tag 50% Wasserwechsel gemacht mit frischem Leitungswasser.
 
Hallo,

vielen Dank für die vielen Infos! Werde mir so eine Schale basteln und könnte man als Futter auch Artemia Nauplien verwenden?

Grüsse

Sven
 

Wolf

Mitglied
Hallo Sven,
Artemia Nauplien gehen wohl erst später.
Für so kleine Jungfische brauchst du ganz feines am besten lebendes Futter.
Ich habe meine Zwergbärblinge mit infusorien gefüttert. Da gibt es kleine sticks von Hobby die heißen Protogen. Mit diesen sticks kannst du dir infusorien heranziehen.
Schau mal in meinen zuchtbericht, der oben im Zuchtform angepinnt ist. Da kannst du etwas übers füttern von ganz kleinen Jungfische nachlesen.
L. G. Wolf
 
Hi,

ich habe die nur im unbeheizten Zimmeraquarium gehalten ohne Kältephase und die haben regelmäßig abgelaicht, sind Dauerlaicher. Mindestens einmal am Tag haben die Brutfärbung angenommen und dann ging es ab im Beckden, da kochte das Wasser. Zur Nachzucht habe ich folgendes gemacht. Einfach eine Schale mit groben Kieselsteinen ins Becken gestellt und da ein büschel Javamoos drüber geklemmt.

Nach 23 Tagen die Schale rausgenommen und in ein kleines 25l-Becken gestellt. Kurz danach schlüpfen die ersten Jungfische und schwimmen auf. Nach weiteren 3 Tagen habe ich dann die SChale rausgenommen und wieder bei den Elternfischen reingestellt. Kannst natürlich auch mit mehreren SChalen arbeiten.

Problem ist, die Jungfische sind winzig, die brauchen feinstes Futter in Form von Infusorien. Ich habe es erst mit Artemia Fluid probiert, das war noch zu grob. DAnn habe ich mir Liquifry 1 und 2 in GB bestellt, damit klappte es sehr gut. Mußt halt sehr auf Wasserhygiene achten, also Futterreste absaugen, ich habe da jeden 2 Tag 50% Wasserwechsel gemacht mit frischem Leitungswasser.
Hallo,

soll ich in dem Becken nur die Schalen mit dem groben Kieselsteine rein stellen oder kann ich es auch ein bisschen mit Bodengrund und Pflanzen einrichten?

Grüsse Sven
 

fischolli

Mitglied
Hi Sven,

ich habe das in dem voll eingerichteten Eltern-Becken gemacht, musste nur an der Stelle, wo sie am liebsten gebalzt haben, bisschen Platz für die SChale schaffen.

Artemia-Nauplien können die am Anfang nicht fressen, die sind ja selber nur ieinen Ticken größer. Wie gesagt, ich habe mir Liquifry1 besorgt, damit bekommt man auch WWinz-Larven angefüttert, da ich bei Pantoffeltierzucht und Essigälchen völlig versagt habe. Ob das mit Protogen auch funktioniert, weiss ich nicht, einfach mal probieren. Das sind ja Dauerlaicher, insofern kommen da, wenn man will, ständig neue Larven nach.
 
Hi Sven,

ich habe das in dem voll eingerichteten Eltern-Becken gemacht, musste nur an der Stelle, wo sie am liebsten gebalzt haben, bisschen Platz für die SChale schaffen.

Artemia-Nauplien können die am Anfang nicht fressen, die sind ja selber nur ieinen Ticken größer. Wie gesagt, ich habe mir Liquifry1 besorgt, damit bekommt man auch WWinz-Larven angefüttert, da ich bei Pantoffeltierzucht und Essigälchen völlig versagt habe. Ob das mit Protogen auch funktioniert, weiss ich nicht, einfach mal probieren. Das sind ja Dauerlaicher, insofern kommen da, wenn man will, ständig neue Larven nach.
Hi,

habe jetzt zwei Schalen mit größerem Kies ins Becken gestellt und warte jetzt einfach ab was passiert, das Protogen habe ich bestellt und probiere es aus! Sind die Eier sichtbar und sind die nicht am Javamoos hängen geblieben?
 

fischolli

Mitglied
Hi,

mit guten Augen sind die vielleicht sichtbar, ich krieg das nicht mehr hin, selbst mit Brille nicht.

Kies ist wie gro?. Ich habe richtig große Kieselsteine genommen, wie man sie im Gartenmarkt bekommt. Wichtig ist, dass ich Spalten und Löcher bilden, wo die Eier zwischensinken können, die Fische aber nicht hinkommen. Zeig doch mal ein Foto
 
Hi,

mit guten Augen sind die vielleicht sichtbar, ich krieg das nicht mehr hin, selbst mit Brille nicht.

Kies ist wie gro?. Ich habe richtig große Kieselsteine genommen, wie man sie im Gartenmarkt bekommt. Wichtig ist, dass ich Spalten und Löcher bilden, wo die Eier zwischensinken können, die Fische aber nicht hinkommen. Zeig doch mal ein Foto
 

Anhänge

  • IMG_20210110_172927.jpg
    IMG_20210110_172927.jpg
    1,2 MB · Aufrufe: 13
  • IMG_20210110_172948.jpg
    IMG_20210110_172948.jpg
    1,4 MB · Aufrufe: 12
Oben