Information ausblenden
Registriere Dich jetzt einfach, schnell und kostenlos bei Aquaristik-Live und werde Mitglied in unserer Community!

Puh, alles für's 420 Liter - Aquarium!?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von sunny75, 13. August 2006.

  1. Hallo,

    ich bin gerade dabei, mein 420 l - AQ einzurichten.

    An alle größeren AQ-Besitzer:

    Welche Mittelchen nehmt Ihr beispielsweise:
    - um das AQ fischgerecht zu machen (Startmittel)
    - Vitamine
    - Pflanzendünger

    Gibt es da (günstige) Großpackungen? Könnt Ihr Hersteller empfehlen?

    Viele Grüße
    sunny
     
  2. Hi!
    Also ich hab zwar nur "kleinere" Aquarien,aber ich kann dir schon mal sagen,dass uch größere Aquarien meist ohne diese ganzen Mittelchen auskommen,das ist meist nur Geld-Macherei von den Händlern!

    Das beste Mittel,um ein AQ fischgerecht zu machen ist Zeit und zwar ca.4-6 Wochen,bis der Peak vorbei ist.Irgendwelche Starterbakterien oder so,helfen da auch nichts!

    Ob man Vitamine unbedingt braucht,kann ich nicht genau sagen,ich benutz jedenfalls keine und Pflanzendünger bednutze ich nur ab und an,wenn es mir grad mal einfällt,aber meine Pflanzen wachsen trotzdem gut!

    Gruß Anna
     
  3. hi,

    erst mal völlig richtig, du brauchst KEINE mittelchen !

    weniger ist mehr.

    auf pflanzendünger kannst du erst mal verzichten ....

    warte erst einmal ab wie deine pflanzen wachsen und suche nach der ursache, warum evtl die eine oder andere pflanze nicht vernünftig wächst.
    aber nur wenn irgendwas nicht wächst ...

    dann könnte es sein, dass du z.b. einen eisendünger brauchst ....

    aber erst mal abwarten :D
     
  4. hi

    also mein 700 l becken ist gerade in der einlaufphase. ( 3 woche)

    ich habe als Bodenaufbau eine schicht lehm, eine 1 cm dicke schicht dünger (ein größerer Beutel reicht da) ein ganz normales teichflies und dann den kies drauf. Meine Pflanzen wachsen wie blöde. Zusatzdünger Bakterien ... hab ich nicht.

    Der lehm gibt zusätzliche Nährstoffe für die Pflanzen ab, kannst du ganz einfach aus der Natur holen.

    Tobi
     
  5. Mit dem Lehm wäre ich aber vorsichtig (Hab das im Teich auch so gemacht)

    Erst Lehm dann Teichpflazenerde und dann Föieß und dann Steine.

    HAb immoment aber demaßen ein Algenproblem das ich denke das es nur durch erhöhten Nährstofgehalt passiert sein kann welcher durch den Lehm kommt.
     
  6. hi

    deswegen auch nich so viel und vom dünger auch nur sparsam. :)

    Lehm ist aber trotzdem ein guter ersatz zum teuren dünger aus dem Geschäft.
     
  7. Hallo
    ob das mit dem Vlies auf Dauer eine so gute Idee ist, glaube ich nicht.
    Die Pflanzen werden sich in das Vlies verwurzeln, und wenn du sie
    später mal verjüngen oder umsetzen willst, wirst du dir das Vlies mit
    rausziehen.

    Herbert
     
  8. Hallo!
    Mein 300er läuft super ohne solche Mittel wie Wasseraufbereiter!
    Das einzige, was ich benutze: Fetrilon 13% von Compo
    Ist zwar eigentlich kein AQ-Dünger, aber die Fische-und vor allem die Garnelen!- haben keine Probleme damit! :) Und der Erfolg ist ürberzeugend!
    Achja: Den Dünger gibts in der Gartenabteilung beim Baumarkt...
    einfach das Pulver mit 1 Liter destiliertem Wasser mischen und dann (am besten in einer Flasche) kühl und dunkel lagern!
    1ml auf 25 Liter -> 25000 Liter!!!
     
  9. Hallo

    ein AQ nur mit normalen Blumendünge zu düngen ist ein ritt auf Messersschneide, und endet oft in einer kaotischen Algenplage.
    So etwas kann man guten Gewissens niemanden empfehlen.
    Sollte in einem AQ mal ständig ein PO4 und, oder NO3 Mangel
    sein, kann man diese Nährstoffe nachdüngen. Aber das muß
    geziehlt und kontroliert geschehen.

    Herbert
     
  10. Hallo Herbert,

    ich gebe dir prinzipiell Recht (auch wenn ich derzeit mit meinem Blumenkohldünger hervorragende Ergebnisse erziele :wink: )
    Nur bei dem Fetrilon handelt es sich um einen reinen Eisendünger ohne Zusätze von Nitrat oder Phosphat, der dient also einzig und alleine der Eisenversorgung. Man muß dabei halt ordentlich messen und für die Dosierung rechnen.
     
  11. Hmmm, ich habe damit sehr gute Ergebnisse erziehlt und werde es desshalb schon jedem, der Interesse hat empfehlen!
     
  12. (alt+q)

    >> hoffe das mit dem qoute klappt jetzt hab das noch nie gemacht <<

    also ich habe noch nie probleme bekommen, auch in meinem alten becken das ich ca. 2 1/1 jahre hatte, ging das wunderbar.
     
  13. Hallo

    so viel ich weiss werden Teichvies nicht in den Teich gelegt, sondern
    zwischen Erdreich und Folie.
    Ein Vlies welches aus Zellelose hergestellt ist, wird nach einiger Zeit verrotten.
    Ist ein Vlies aber aus Synthesefasern hergestelt, muss es mit Bindmittel
    verfestigt werden. Als Binder werden oft Formaldehyd, Phenolalkohol
    oder Latexbinder verwendet. Alles Stoffe, die ich nicht in meinem AQ
    haben möchte.

    PS: was die Vliesherstellung betrifft , da bin ich vom Fach

    Herbert
     
  14. Hallo zusammen,

    nun hat der Züchter, bei dem ich meine Fische kaufen möchte, hat aber zu gesagt, er schüttet wöchentlich etwas Bakterien-Konzentrat ins Wasser.

    Vielleicht weil er auch Diskusse hält? Diese sind ja etwas empfindlicher...

    Viele Grüße
    sunny
     
  15. Das hat nix mit den disketten zu tun, vielmehr mit geld schneiderei
     
  16. Wie kannst Du das so pauschalisieren. Viele haben damit gute Erfahrungen, wozu ich mich auch zähle. Aber um Starterbakies ging es hier wohl auch nicht.


    Grüsse Ronald
     

Diese Seite empfehlen