Information ausblenden
Registriere Dich jetzt einfach, schnell und kostenlos bei Aquaristik-Live und werde Mitglied in unserer Community!

Pseudepiplaty annulatus

Dieses Thema im Forum "Fische" wurde erstellt von Bianca74, 20. November 2007.

  1. Hi AQL-Gemeinde :D

    in meinem Becken (150 Liter, 60x50x50) tummelt sich neben Perlhuhnbärblingen und Otocinclus eine 8köpfige Truppe der Ringelhechtlinge (4m/4w).

    Diese 8 sehen ein bischen verloren aus. Durch die Beckenhöhe von 50 cm gehört die Oberfläche den Ringelsocken ganz alleine. Sie verirren sich selten tiefer als 20 cm hinunter und die Perlhühner mögen nicht bis ganz hinauf schwimmen.

    Ich finde zwar eine Menge über die Haltungsbedingungen und welche Stückzahl der Hechtlinge man in ein Mini-Becken setzen kann.
    Aber nirgendwo find ich ne Angabe, wieviele Ringelsocken man in ein großes Becken setzen kann.

    Was meint ihr? Wie stark darf der Trupp sein?

    Merci für hilfreiche Antworten :wink:
     
  2. Wo sind denn die Ringelsocken-Spezies? :oops:
     
  3. Mangels Tipps dachte ich mir "Versuch macht kluch" und habe nun einen Trupp von 28 Ringelsocken im Becken.
    Das Geschlechterverhältnis ist fifty/fifty.

    Nach stundenlangem Beobachten übers Wochenende habe ich bisher festgestellt, dass alles sehr sehr friedlich abläuft.
    Die Männer geben untereinander bissel an und die Mädels werden bissel angebalzt.

    Interessant finde ich, dass immer ein paar Hechtlinge gemeinsame Ausflüge durchs Becken unternehmen... völlig ruhig und neugierig.

    Die vorherigen 8 haben sich kaum von der Oberfläche entfernt und wenn, dann nur mal ganz schnell irgendwo hingeflitzt und wieder ab unter ne Muschelblume.

    Mal weiter beobachten....
     
  4. Hallo!

    Wow! Gleich 28 Ringelsocken. Ich will mir vielleicht auch bald mal 2-3 Paare für ein 40x30x30 Becken holen und auch nachziehen. Fressen die ganz normal Frofu oder muss man bei der ernährung etwas Beachten? Kannst ja mal ein Bild von denen rein stellen.

    MFG Johannes
     
  5. Hi,

    bisher haben sie alles gefuttert was ich reingeschmissen hab:
    Frostfutter: Cyclops und Weiße Mülas
    Lebendfutter: Artemia, Rote und Weiße Mülas
    Feines Granulat, zerstossenes Flockenfutter, Hafttabletten, die ich so hoch wie möglich an die Scheibe pappe, damit das Futter beim Auflösen langsam ins Becken rieselt.
     
  6. Wolf

    Wolf Mitglied

    Hallo Bianca,
    alle Achtung, Du hast Dir ja wirklich schöne Tierchen ausgesucht. Ich selbst verliebe mich immer wieder in sie, wenn ich welche sehe, aber ich habe mich bisher nicht getraut welche zu halten.
    Schreib doch mal was über die Haltung, würde mich interessieren.

    Grüßle Wolf
     
  7. Zusammen mit den Perlhühner sieht das wirklich klasse aus :D

    Warum nicht getraut??

    Naja... da bin ich ja nu wirklich noch kein Experte :wink:
    Bisher kann ich sagen, dass die Ringelsocken alles andere als scheu sind.
    Sie picken an meiner Hand wenn ich z.b. ne Futtertablette an die Scheibe pappe (bin wohl nicht schnell genug :lol:).
    Spezielle Einrichtung für die Hübschen habe ich nur in der Form, dass einige Muschelblumen und ein grösseres Polster Riccia an der Oberfläche treibt.
    Da hocken sie auch am liebsten drunter.
    Ausserdem hab ich als einzige Großpflanze eine Aponogeton ulvaceus drin. Die wuchert ins ganze Becken was die Ringelsocken ebenfalls klasse zu finden scheinen :D

    Um den PH und KH bissel zu drücken hab ich Tormec im HMF und ne Menge Erlenzapfen im Becken.
    Das Wasser hat dadurch eine goldbraune Farbe was sowohl die Farben der Ringelsocken als auch der Perlhühner zum Leuchten bringt.

    Da die Hechtlinge recht springfreudig sind, muß man unbedingt eine Abdeckung auf dem Becken haben und beim Wasserwechsel sehr gut aufpassen. Einer ist mir trotz gutem Aufpassen aus dem Becken gehüpft.
    Leider war der Fall zu hoch für den armen Kerl :?

    Soweit meine bisherigen Beobachtungen :wink:
     
  8. Wolf

    Wolf Mitglied

    Hallo Bianca,
    dunkles Wasser mag ich eigentlich nicht, aber wenn Du sagst, dass die Perlhühner dann schöner aussehen, muß ich das auch mal versuchen.



    So erging mir es mit einem Perlhuhn, nun sind es nur noch 4. Ich wollte wohl schon nachkaufen, aber mein Händler hat zur Zeit keine. Mal nachschauen ob ich sie züchten kann, dann gehts vielleicht schneller.

    Grüßle Wolf
     
  9. Hallo Wolf,

    Ich konnte mir auch nie vorstellen was an so nem dunklen Tümpel toll sein soll...bis ich den Unterschied gesehen hab :wink:

    Gerade scheue Fische wie die Perlhühner flitzen munter durchs ganze Becken. In hellen Becken hab ich sie bei Bekannten nur versteckt in den Pflanzen gesehen und die Farben waren nicht so strahlend.

    Sowohl die Hühner als auch die Hechtlinge hab ich bis vor ein paar Wochen in keinem einzigen Händlerbecken hier gesehen. Interessanterweise haben alle diese Händler jetzt sowohl Perlhühner als auch Ringelsocken :lol:

    Ich bin auch mal gespannt, ob sich bei meinen Hübschen was mit Nachwuchs tut... ich hoffe, ich habe alle nötigen Voraussetzungen erfüllt...
    Wenn nicht, dann wäre das ein perfekter Grund für ein weiteres Mini-Becken um ein Trio Ringelsocken oder Perlhühner reinzusetzen :mrgreen:
     
  10. Moin,

    die Nachzucht ist relativ einfach:

    Ein Männchen mit zwei Damen(mit voller Bauchpartie) in ein 12er Becken(Nur Javamoos unten, oben ein wenig Schwimmgepflanze) setzen.
    Das Wasser ist relativ schnurz, solange es nicht grad knüppelhart ist.
    Dann lässt man das Trio 3-4 Tage mal machen.
    Dann die Alttiere abfischen und warten; je nach Temperatur kann die Eientwicklung 10-16 Tage dauern. Die recht kleinen larven sind schwer auszumachen und erst noch recht scheu. Eine Woche gut mit Pantoffeln füttern, danach immer reichlich Artemianauplien.
    Jetzt musst Du nur noch auf ein gutes Geschlechterverhältnis hoffen, ein starker Männerüberhang ist meistens der Fall.
    Ich habe schon oft gelesen, daß man das mit der temperatur steuern kann(niedriger - mehr Mädels), was ich aber so noch nicht bestätigen kann, da noch wenig bzw nur in geringen Mengen gezielt gezogen.

    Lg markus
     
  11. Hallo Markus,

    merci für die ausführliche Beschreibung :D

    Denkst du denn, im grossen Gesellschaftsbecken hätte ich auch eine Chance auf Nachwuchs oder kann ich das gleich so gut wie abhaken?
     
  12. Hi Bianca,

    Letzteres, abhaken. Das hängt u.a. mit der langen Zeitigungsdauer der Eier zusammen. In den zwei Wochen findet die immer irgendein Fisch. Hat bei mir selbst im Urwald nicht geklappt.

    Ist schon so wie Markus sagt, alleine setzen, ein paar Tage machen lassen und dann die Alten wieder rausholen und warten...
     
  13. Moin,

    ich denke das kannst Du abhaken.
    Die Alten stellen den Jungfischen übrigens nicht nach, dafür aber schon größere Jungtiere.
    Aber die NZ ist ja echt easy, Du brauchst ja nicht mal einen Filter oder direkte Beleuchtung, Hauptsache das Wasser ist nicht unter 20 Grad.

    Lg Markus
     
  14. Oki... danke!

    Das wird dann wohl mein nächstes Projekt :)
     
  15. Nun schwimmt der Ringelsocken-Trupp seit ca. drei Wochen in meinem Becken.
    Ich stelle fest, dass die Mädels recht zurückhaltend sind und die Kerle total die Angeber... was mich aber nicht wirklich überrascht :mrgreen:

    Alles in allem sind sie sehr friedlich... spreizen nur megamäßig die Flossen wenn sich ein Kerl dem anderen nähert und auch wenn ein hübsches Mädel in der Nähe ist... was absolut toll aussieht!

    Heute hab ich ne Entdeckung gemacht:
    Ich hab ein paar kleine Kommas entdeckt :shock:
    Winzig... absolut winzig... aber eindeutig Nachwuchs :dance:

    Nur... von WEM :?: :?:

    Ich hab leider absolut keine Ahnung, ob die Kleinen von den Ringelsocken oder von den Perlhühnern stammen.

    Was mich wundert... Beide Arten stehen total auf Lebendfutter.
    Weiße Mückenlarven werden solange benuckelt bis sie im Maul verschwinden.
    Der heute entdeckte Nachwuchs ist aber wesentlich kleiner als eine weiße Müla... aber weder die Ringelsocken noch die Perlhühner stellen den Kleinen nach :hm:

    Na.. was sagt ihr dazu?
    :D
     
  16. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo Bianca,

    herzlichen Glückwunsch zum Nachwuchs!
    Momentan stehe ich kurz davor, ein 37er mit Perlhühnern zu besetzen, wobei ich die Befürchtung habe, dass mir das Aquarium dann etwas arg leer vorkäme und ich überlege schon die ganze Zeit, ob da nicht noch 'ne Kleinigkeit möglich wäre.
    Wenn Ringelsocken und Hühner den Nachwuchs in Ruhe lassen, dann wäre das tatsächlich nochmal 'ne Option :hm:

    Berichte mal ruhig weiter, vielleicht hilft das bei meiner Entscheidungsfindung, ob's ein reiner Hühnerstall bleiben soll oder ob die Hühner noch Gesellschaft bekommen können.

    Gruss,
    Britta
     
  17. Huhu Britta :D

    wenn ich mir so angucke, wie meine Hühner (20 Stück) durchs Becken flitzen, dann zweifle ich bissel daran, ob die wirklich Spass in 37 Litern hätten... :hm:
    Die Hechtlinge könnt ich mir im Trio oder Quintett allerdings gut drin vorstellen :D

    Ob der Nachwuchs durchkommen wird bezweifle ich...
    Wenn´s Ringelsöckchen sind, dann werden sich wohl die Hühner irgendwann dran vergreifen... und wenns Hühnchen sind dann werden die Hechtlinge wohl bald zuschlagen :?

    Ich geh mal weiter beobachten :wink:
     
  18. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo Bianca,

    ich hatte vorher Hühner im 54er, jetzt noch ein paar klägliche Überreste im 112er, aber dass sie besonders bewegungsfreudig sind, kann ich zumindest von meinen nicht behaupten.
    Sie sind zwar keine ausgesprochenen "Steher", aber Formel1-Fahrten im Becken veranstalten sie auch nicht, daher habe ich auch keine Bedenken wegen des kleinen Aquariums.
    Hätte ich bisher andere Erfahrungen gemacht, dann sähe es anders aus, aber weder die Wildfänge, aus denen mein Altbestand bestand noch die neueren NZ machen einen Unterschied im Verhalten.

    Vorrang im neuen Becken haben auf jeden Fall die Hühner, daher guck ich mir erstmal an, wie's sich so entwickelt wenn sie drin sind.
    Alternativ zu den Ringelsocken wären vielleicht auch Corydoras habrosus denkbar, da hadere ich noch mit mir...daher besser erstmal abwarten, wie sich die Hühner so machen.

    Was Nachwuchs betrifft...direkt neben dem Becken steht ein kleines 12l-Becken, in dem ich schon die Honigguramis grossgezogen habe.
    Eier absaugen und gleich nebenan wieder reinspucken sollte daher kein Thema sein...vorausgesetzt, ich finde zu gegebener Zeit welche ;-)

    Gruss,
    Britta
     
  19. Ja... ich habe deine Beobachtungen zu den Perlhühnern gelesen und habe mich da schon über den Verhaltensunterschied gewundert.

    Meine Hühner sind irre aktiv und genauso irre neugierig.
    Bei jeder Bewegung am Becken flitzen sie ins Dickicht nur um sofort wieder zurück zu sausen und neugierig zu gucken was los war.
    Wenn sie ungestört sind, sind sie im ganzen Becken unterwegs, von verstecken und schüchtern keine Spur.

    Alles Neue im Becken wird genau untersucht und angestubbst.
    Egal ob es ne Wurzel, ne Pflanze oder ne Nele ist... könnte ja fressbar sein :mrgreen:

    Auf jeden Fall sind Ringelsocken und Perlhühner eine prima Kombination.

    Außerdem habe ich Flossensauger mit im Becken... vielleicht eine Alternative für dich? :wink:
     
  20. Hi Banca,

    junge Ringelsocken kann man eigentlich ganz gut erkennen. Die haben schon einen kleinen Glanzpunkt oben auf dem Kopf. (Ich krieg meinen gerade nicht vor die Linse) :wink:
     

Diese Seite empfehlen