Probleme im Nano

Moderlieschen

Moderator
Teammitglied
Hallo zusammen,

in meinem 30l Nanobecken wohnen derzeit meine BlueDream/Jelly Garnelen, noch 6 (von mindestens 10) Baby-Platys, einige TDS, meine geliebten blauen Posthörnchen und...wie ich heute mit Entsetzen festgestellt habe, Planarien:eek:Richtig fette Teile!
Kann es wirklich sein, dass diese Mistviecher meine Platy-Babys dezimieren? Und womöglich meine Garnelen (es kommt mir zur Zeit so ruhig vor im Becken...)?
Als erstes werde ich mir eine vernünftige Planarien-Falle besorgen. Aber damit kann ich die Plage wohl nicht wirklich beseitigen.
Flubenol usw. würde ich nur ungern anwenden wegen der Schnecken...und ja ...auch wegen den Minifischen und den Minigarnelen.
Sollte ich die Bewohner evakuieren, und dann alles platt machen? Aber dann könnten evtl. Planarien mit den Schnecken umziehen.
Was würdet ihr machen?
Bin dankbar für jeden Tipp:(
 

Wolf

Mitglied
Hallo Petra,
Ich hatte neulich auf einen Schlag solche Viecher in meinem 60er Würfel. Ich hatte dort noch nie eine gesehen und als ich mal wieder TK Artemia gefüttert habe, waren da auf einmal bestimmt 100 Stück.
Da ich ja nur die braunen PHS habe und auch nur noch wenige Amanos, setzte ich sofort flubenol ein.
Die Planarien habe ich bisher nicht mehr gesehen, auch nicht nach TK Futter.
Meine Schnecken und Garnelen sind aber noch da.
L. G. Wolf
 

Moderlieschen

Moderator
Teammitglied
Hi Wolf,

meinst du, die Platys würden das auch vertragen? Sie sind noch so winzig...
Mist, mein Flubenol hab ich ans Tierheim verschenkt...so blöd!
Ich hätte noch Cazitel (Febantel 150mg/Pyrantel 50mg/Praziquantel 50mg) im Haus. Kennt sich jemand mit den Wirkstoffen aus? Febantel sollte ja auch gehen, oder? Oder nur als alleiniger Wirkstoff?
Danke dir erstmal.
 

Wolf

Mitglied
Hallo Petra
Mit dem anderen Zeug kenne ich mich nicht aus. Als ich flubenol gegen die Hydra im Dario Dario Becken eingesetzt habe, ging es gut. Ich hatte keine Verluste bei den Fischen.
L. G. Wolf
 

Moderlieschen

Moderator
Teammitglied
Ok, danke. Dann warte ich mal noch, ob jemand was dazu sagen kann.
Die Falle ist auf jeden Fall bestellt, wenn's auch nur zur Vorab-Planarien-Leichen-Reduzierung dient.:mad:
 

fischolli

Mitglied
Moin Petra,

wahrscheinlich geht jedes Mittel, was zur Entwurmung unserer Fellnasen dient auch gegen Planarien. Wenn das Problem noch nicht erledigt ist, schreib mir mal, ich hab noch Panacur rumliegen, da kann ich dir sicher eine Tablette schicken.

@Wolf

Zum einen macht Flubenol Fischen überhaupt nichts, selbst nicht in höherer Dosierung, zum anderen braucht man für Hydra dermaßen geringe Mengen, dass es nicht mal SChnecken umhaut. Bei Planarien mußt aber schon mit einer stärkeren Dosierung ran.

Gruß
 

Wolf

Mitglied
Hallo Olli,
Erstens hab ich geschrieben, dass es bei den Darios gut ging und zweitens, wohl gefühlt haben sie sich nicht mehr so. Mit dem zugeben vom Flubenol hat sich ihr Verhalten schlagartig geändert. Erst nach dem nächsten Wasserwechsel verhielten sie sich wieder normal.
L. G. Wolf
 

fischolli

Mitglied
Moin,

ich glaub nicht, dass es am Flubenol ansich lag. Ich habe das früher so oft und massivv eingesetzt, da war bei den Fischen nie irgendeine Veränderung im Verhalten.

Gruß
 

Wolf

Mitglied
Hall Olli,
Wenn ichs dir sage, das hat man sofort gesehen. Es hat mich schon auch gewundert. Wer weiß vielleicht sind dort irgendwelche streckmittel drinnen die alt geworden sind.
L. G. Wolf
 

Moderlieschen

Moderator
Teammitglied
Hi Olli,

Nee, leider ist das Problem noch nicht beseitigt. Obwohl ich seither keine einzige Planarie mehr gesehen hab. Aber ich weiß, dass sie da sind:mad:

Hast du das Panacur schonmal in Garnelenbecken angewendet?
Und wie sieht's aus mit Jungfischen?
 

fischolli

Mitglied
Hi Petra,

ich hbe damit in Becken behandelt, in denen auch Garnelen leben. Das tun sie immer noch, Probleme hab ich nie festgestellt. Ob in meinen Dschungeln doch die ein oder andere Garnele verstorben ist, kann ich nicht sagen.

Wie bereits geschrieben, bei Fischen habe ich weder mit Flubenol, noch mit Panacur irgendwelche Schwierigkeiten gehabt.

Gruß
 

Moderlieschen

Moderator
Teammitglied
Hi,

Obwohl ich seither keine einzige Planarie mehr gesehen hab. Aber ich weiß, dass sie da sind:mad:
Ja, sie sind da! Ekelhafte Mistdinger:mad:
Nachdem die Planarienfalle angekommen war, wurde sie gleich (mangels Fleisch) mit Hunde-Dosenfutter bestückt. (hatte ich irgendwo gelesen). Fehlanzeige!
Gestern gab's Gulasch...Fangerfolg ca. 30 Stück:cool:
Heute gibt's Hackfleisch, die ersten Würmer sind schon im Anmarsch...schau mer mal.
Das Nano ist so winzig, wo verstecken die sich bloß alle. Hätte nie gedacht, dass da so viele von den Mistviechern versteckt sind.
Sollte man mit dieser Fleischbeilage im Becken jetzt tägliche Wasserwechsel machen? Der Teststreifen zeigt bis jetzt nichts Ungewöhnliches an.
NO³ fast kein "rosa" erkennbar und NO² bei 0.
 

Moderlieschen

Moderator
Teammitglied
Hi,

kleines Update.
Mittlerweile habe ich ca. 200 Planarien mittels Falle eliminiert. Wo auch immer die gesteckt haben (man sieht nie eine), sie waren definitiv massenhaft vorhanden.
Die letzten beiden Tage war die Falle leer.
Kann es wirklich sein, dass man das Problem mit einer Planarienfalle beenden kann?
Hat das schonmal jemand hier geschafft?

Zwischenzeitlich hab ich auch die Wurzel mit den Anubias und Moospolstern eliminiert, um jegliche Verstecke (und vielleicht Wurm-Eier?) auch gleich noch zu vernichten.
Das Bild vom jetzigen Zustand des Beckchens erspare ich euch. Wüstenlandschaft.
Die Falle werde ich in ein paar Tagen wieder aufstellen und das dann wöchentlich wiederholen, um zu sehen was nachkommt.
Bin gespannt, wie's weitergeht.
Das inzwischen vorhandene Panacur (danke, Olli) gibt mir die nötige Sicherheit, gegebenenfalls gnadenlos zuzuschlagen, wenn's nicht klappt.
 
Zuletzt bearbeitet:

ignarus

Mitglied
Hallo Petra,

das liest sich doch gut. Von den Freischwimmenden wirst Du den Großteil oder vielleicht sogar alle erwischt haben.
Da kommen aber sehr wahrscheinlich noch welche nach, da die 200 Planarien bestimmt jede Menge Eier gelegt hatten.
Also die Falle regelmäßig weiter aufstellen und beobachten.
Ich kann mich nicht erinnern schonmal gehört zu haben das es jemanden gelungen ist, nur durch eine Falle auch alle zu erwischen, aber Du hast ja auch das auch jede Menge aus dem Becken entnommen (Moos, usw...) Wichtig scheint mir zu sein das die Planarien möglichst wenig/keine Nahrung außerhalb der Falle finden können.
Drücke dir auf jeden Fall die Daumen.
Wirklich erstaunlich welche Mengen an Planarien in einem Becken versteckt leben können...
 

Moderlieschen

Moderator
Teammitglied
Hi,

Drücke dir auf jeden Fall die Daumen.
Danke, Friedrich.
Wirklich erstaunlich welche Mengen an Planarien in einem Becken versteckt leben können...
In so einem WINZIGEN Becken noch dazu...
Wichtig scheint mir zu sein das die Planarien möglichst wenig/keine Nahrung außerhalb der Falle finden können.
Das ist halt ein bisschen schwierig, weil ich ja die Babyfische grad im Nano aufziehe. Aber demnächst werden sie umziehen ins "Große", dann hat sich das mit dem Füttern erledigt.
 

ignarus

Mitglied
Das ist halt ein bisschen schwierig, weil ich ja die Babyfische grad im Nano aufziehe. Aber demnächst werden sie umziehen ins "Große", dann hat sich das mit dem Füttern erledigt.
Da fällt bestimmt jede Menge Futter an und war im Moos versunken.
Halt uns mal bitte auf dem laufenden.


Nicht nur auf Dein Nano Becken bezogen wäre wäre es eine gute Idee, eine Planarienfalle in regelmäßigen Abständen auch verdachtsunabhängig aufzustellen, da die Planarien oft so heimlich leben, so das man sie erst sieht, wenn es unfassbar viele geworden sind. Sozusagen zur Kontrolle und Frühwarnsystem.
 

Moderlieschen

Moderator
Teammitglied
Halt uns mal bitte auf dem laufenden.
Mach ich.
Nicht nur auf Dein Nano Becken bezogen wäre wäre es eine gute Idee, eine Planarienfalle in regelmäßigen Abständen auch verdachtsunabhängig aufzustellen, da die Planarien oft so heimlich leben, so das man sie erst sieht, wenn es unfassbar viele geworden sind. Sozusagen zur Kontrolle und Frühwarnsystem.
Hab mir auch schon überlegt, ob ich die Falle mal spaßeshalber in die anderen Becken stellen soll.
Frage ist...will ich's überhaupt so genau wissen?

Leider hab ich vorhin beim Füttern wieder eine Planarie gesehen. Sie kam aus der Filtermatte, die ich unter meinen HMF gepackt hatte, weil er ein bisschen zu kurz ist. Womöglich ist da der Hauptwohnsitz dieser Biester.
Falle steht.
Wahrscheinlich hab ich mich zu früh gefreut:(
 

Moderlieschen

Moderator
Teammitglied
Hi,
heute morgen waren wieder 10 Planarien in der Falle:(, allerdings sehr kleine.
Die Filtermatte unter meinem HMF habe ich entfernt und durch einen Stein ersetzt.
Falle steht.
Never ending story...
 

fischolli

Mitglied
Moin Petra,

mit einem HMF wirst du die nie loswerden ohne Behandlung. Aber, mal abwarten wie hoch deine Leidensfähigkeit ist.

Gruß
 

Moderlieschen

Moderator
Teammitglied
Hi Olli,

ich kann schon gut was aushalten

Ich erinnere mich halt immer noch dran, wie ich meine ersten beiden blauen Posthörnchen mit Panacur gehimmelt hab...vielleicht waren's aber auch die Bauchborstenwürmer, die sie auf dem Gewissen haben, aber eigentlich sollen die ja nicht wirklich schädlich sein.
Und die Mini-Platys hätte ich eben auch gerne noch aus dem Becken vor der Behandlung mit Panacur. Aber die wachsen irgendwie so langsam...Ist noch ein bisschen kritisch, die jetzt schon ins große Becken zu setzen...als Fischfutter...
Aber letztendlich hast du recht. Irgendwann werd ich's ausprobieren müssen, wer trotz Panacur überlebt.
 
Oben