Information ausblenden
Registriere Dich jetzt einfach, schnell und kostenlos bei Aquaristik-Live und werde Mitglied in unserer Community!

Posthornschnecken sterben, was kann ich tun?

Dieses Thema im Forum "Wirbellose" wurde erstellt von Marie Luiese, 15. Dezember 2019.

  1. Hallo zusammen,

    ich besitze ein kleines 10l Aquarium in welchem ich orangefarbene PHS und Turmdeckelschnecken halte. Außer den Tieren befindet sich lediglich deko und Pflanzen in dem Becken.

    Vor einigen Wochen entdeckte ich Wasserflöhe und kleine weiße Würmer in dem Becken. Diese störten mich zunächst nicht weiter, jedoch wurden es mit der Zeit immer mehr. Als nun die Schnecken langsam (über Tage hinweg) zu sterben begannen machte ich mir Sorgen. Die Schnecken liegen zu Beginn mit dem Haus auf der Seite und der Körper hängt teilweise aus dem Haus, die Tiere bewegen sich jedoch noch und regieren auf Reize. Jedoch bewegen sie sich nicht von der Stelle, auch fressen sie nichts. Selbst wenn ich sie auf ein Stück Tomate lege. Nach etwa einer Woche sind sie Tod. Gestern entdeckte ich einen der weißen Würmer am Körper, einer sich ins zurückgezogenen Schnecke.

    Ich habe bereits Panacur ins Becken gegeben, hierdurch hat sich Anzahl der Würmer scheinbar reduziert, denn ich habe einige tote Würmer entdeckt. Leider musste ich gestern erneut einen weißen Wurm entdecken, außerdem kleben an den Scheiben wieder Eigelege. Eine weitere Schnecke liegt im sterben.

    Was kann ich nur dagegen tun? leider werden immer die großen befallen. Ist es noch möglich den Bestand zu retten?

    Ich würde die Tiere ungern verlieren, sie sind der Rest meines ehemaligen 85l Aquarium.

    Grüße und einen schönen Sonntag!

    Marie
     
  2. Moderlieschen

    Moderlieschen Moderator AQL-Team

  3. fischolli

    fischolli Mitglied

    Moin,

    klingt sehr nach Planarien. Die fressen alles, auch Garnelen, auf. Panacur war schon der richtige Schritt, allerdings gibt es sehr unterschiedliche Berichte, inwieweit Schnecken das vertragen.

    Am besten schaust du mal, ob du ein Schneckengelege findest und rausnehmen kannst. Die Schnecken würd ich dann mal in einem neuen Gefäß aufziehen, in dem du NICHTS aus dem bestehenden Becken einbringst. Wenn das hinhaut und du die Planarie nicht mit dem Panacur erledigt bekommst, bleibt nur alles aus dem Becken zu entsorgen, Das Becken gründlich zu desinfizieren und komplett neu mit den Jungschnecken anzufangen.

    Gruß
     
  4. Ich habe eben ein Foto gemacht, die Würmer sind sehr klein und scheinar lichtscheu. Sobald es hell wird sind sie verschwunden.
    Leider habe ich noch kein Schneckengelege gefunden, lediglich Gelege der Würmer :(

    Außerdem habe ich noch Wasserflöhe in dem Becken, ich hoffe die schaden nicht ebenfalls.

    Mit ALLES entsorgen meinst du nur die Pflanzen oder auch die Holzwurzeln und Tonröhren?
    Könnte ich diese nicht wochenlang außerhalb des Wassers lagern und später wieder nutzen?
    :)

    Danke für eure Hilfe.

    Gruß
     

    Anhänge:

  5. Moderlieschen

    Moderlieschen Moderator AQL-Team

    Hi Marie,

    Planarien waren auch mein erster Gedanke. Deshalb die Frage nach dem Foto. Die meisten Planarienarten erkennt man an ihrem dreieckigen Kopf. "Lichtscheu" würde auch passen. Leider seh ich auf deinem Foto nicht wirklich viel von den Würmern.
    Du selbst wirst das wahrscheinlich am Originalwurm am besten erkennen. Wenn die Würmer einen dreieckigen Kopf haben, sind es auf jeden Fall Planarien. Dann hilft nur Ollis Methode.
    Holzwurzel und Tonröhre (falls dir viel dran liegt) würde ich auskochen, den Rest komplett entsorgen.
    Was das trocken lagern angeht...keine Ahnung...vielleicht würden die Eier der Planarien selbst das überleben.

    Die Flöhe sind wahrscheinlich die üblichen Hüpferlinge im Nano. Die machen nichts. Wenn's zuviele werden, ab und zu mal ein Babyfischchen im Nano aufziehen, dann werden es deutlich weniger. Für meine Babys war das super Lebendfutter.
     
  6. fischolli

    fischolli Mitglied

    Moin,

    Tonröhre auskochen geht ok, auch Steine und Kunststoffdeko sollten das aushalten. Alternativ legst du das alle in stark kohlesäure-haltigem Mineralwasser ein. Das sollte selbst die Eier zerstören. Dritte Methode. Du besorgst dir Panacur, setzt eine stark überdosierte Lösung an und lässt das alles 14 Tage da drin liegen. Anschließend gut wässern, sonst kann es auch deine Schnecken erwischen. Bodengrund und Pflanzen wegschmeissen, wobei den Bodengrund, wenn es Quarzsand oder Kies ist, kannst du auch auskochen.

    Gruß
     

Diese Seite empfehlen