Platz für noch mehr Fische?

Hallo an alle,
ich wollte mal fragen, ob ich eigentlich noch Platz für mehr Fische hätte, vielleicht für ein Pärchen oder eine kleine Gruppe anderer Fische?

Der aktuelle Besatz:

5 Platys (2 Männchen und 3 Weibchen)
8 Panzerwelse
6 Helmschnecken

Das Becken beinhaltet 150l (netto):
70x50x50

Wasserwerte (bei der letzten Messung):
pH-Wert: 8,0
GH: >14
KH: 15
Nitrit: 0
Nitrat:18
Chlor: 0
CO2: <15

LG Frank
 
Hallo Tobi,
ich hätte vielleicht an Barben( Prachtbarben) gedacht,
die mit hartem Wasser zurechtkommen.
Hast du vielleicht noch weitere Ideen?
Viele Grüße,
Frank
 

Moderlieschen

Moderator
Teammitglied
Hi Frank,

für Prachtbarben ist dein Becken leider zu klein. Die werden ziemlich groß und sind sehr schwimmfreudig.
Vielleicht wären Sternflecksalmler oder Kardinälchen eine Alternative?
 
Hallo,
schon mal danke für die Antwort.
Aber ich denke für Kardinälchen wäre es zu warm im Becken, da die Wassertemperatur bei mir 25°C beträgt.
Der Sternflecksalmler gefällt mir eigentlich nicht so gut, kennst du vielleicht noch mehr Salmler oder Barben, die mit den Wasserwerten zurecht kommen?
LG Frank
 

baum

Mitglied
Hi,
mir würden da noch zwei Möglichkeiten einfallen: Bitterlingsbarben oder vielleicht den Roten von Rio
MFG
Sebastian
 
Hallo,
danke für die Antwort.
Die vorgeschlagenen Fische gefallen mir eigentlich ganz gut, aber laut Internet liegt die pH-Wert-Grenze bei 7,2.
Gibt es denn gar keine/n Salmler/Barben den ich richtig halten kann?
Vielleicht ginge ja auch ein etwas größeres Pärchen einer anderen Gattung?
LG Frank
 
Hallo,
was haltet ihr von einem Pärchen friedlichen Kampffischen oder von einem Pärchen Honigguramis oder evl. auch Makropoden?
Geht einer dieser wirklich schönen Fische?
Oder kennt jemand ähnliche Arten, die man mit Platys vergesellschaften kann? (nicht größer als 8cm)
LG Frank
 
Hallo,
ich habe mich jetzt für ein Pärchen blauer Makropoden entschieden, meint ihr der Platz reicht für ein Pärchen?
LG Frank
 

Ago

Mitglied
Hallo!

Das habe ich auf die Schnelle beim Googlen gefunden:

Macropodus opercularis
ab 240 Liter, ab 120 cm

Unter normalen Bedingungen im Aquarium sind Paradiesfische praktisch immer in Laichstimmung. Sie sind dann unerträglich und kaum zu vergesellschaften.
Paradiesfische können sehr ruppig und aggressiv werden. Dabei können die Augen und die Schwanzflossen anderer Fische abgebissen werden. Paradiesfische werden untereinander, gegen andere Fadenfische und gegen ganz andere Fischarten aggressiv.
Einige Aquarianer empfehlen deshalb, Paradiesfische nur in einem Artenbecken zu halten.

Paradiesfische mögen nicht zu warmes Wasser. Die Temperatur sollte 23 – 24° C betragen.
Am Besten werden sie im Sommer in einem kleinen Teich und nur zur Überwinterung bei 16 bis 20° C im Aquarium gehalten.

Hier gefunden: https://www.drta-archiv.de/paradiesfisch/

Ich habe mit diesen Fischen keine Erfahrung, fürchte aber, damit wirst Du nicht glücklich.
 

1_hajo

Mitglied
Ich halte seit etwa 5 Jahren Macropodus spechti in einem Becken mit einer Grundfläche von etwa 120 x 60 cm. Die Fische vermehren sich seit ich die habe, so dass ich immer mal wieder welche abgeben kann.

Aus meiner Erfahrung kann ich dir sagen, dass der Macropodus spechti friedlicher ist als der Opercularis und selbst beim Spechti ist mein Becken mit mehr als 3 Männchen überbesetzt. Dein Becken ist definitiv zu klein. Abgesehen von den Aggressionen brauchen die Fische einfach genügend Platz zum Schwimmen.
 
Hallo,
dann geht diese Fischart wohl doch nicht.
Da habe ich wohl auf der falschen Seite geschaut.
Naja, dann muss ich jetzt noch mal nach neuen Möglichkeiten suchen.
Könnt ihr mir vielleicht sagen, bei welchen Fischen ihr mit Platys Erfahrung gemacht habt?
(Geht vielleicht auch der Honiggurami?)
LG Frank
 
Oben