Information ausblenden
Registriere Dich jetzt einfach, schnell und kostenlos bei Aquaristik-Live und werde Mitglied in unserer Community!

Bis 100L Perlhuhnaquarium

Dieses Thema im Forum "Mitglieder Aquarien" wurde erstellt von Huxley, 5. März 2019.

  1. Hallo Freunde der gepflegten Schuppe,
    nun bin ich schon seit einem halben Jahr Besitzer eines Aquariums und Ihr habt mir in dieser Zeit oft geholfen. Fotos vom mir waren eher mit Fragen verbunden wie "Was ist das?" und "Was mach ich nun!?".
    Heute möchte ich endlich das ganze Becken vorstellen.
    Es handelt sich hierbei um ein 80l Aquarium der Firma Blau Aquaristic mit runden Kanten in den Maßen 63 x 36 x 36. Es läuft mit einem Hamburger Mattenfilter (in der Ecke verbaut), einer Eheim compactON 300 Pumpe und einem JBL Regelheizer ProTemp S50 (auf 22 Grad eingestellt). Das Wasser besteht aus 90% Osmosewasser und 10% sehr hartem Leitungswasser.

    Der Plan war von Anfang an ein Artenbecken für Perlhuhnbärblinge zu schaffen.

    Angefangen hat es September 2018 mit dem Nebel des Grauens
    21.Sept.2018
    01.jpg

    Zwei Tage später kamen die üblichen Verdächtigen (Wasserpest, Vallisneria, Hornkraut und Nixkraut), welche ich erst einmal eine Nacht in einem Eimer auf der kühlen Veranda stehen hatte und dadurch nachhaltig schädigte...
    23.Sept.2018
    02.jpg

    Das Nixkraut starb vor sich hin, die Wasserpest spendete immerhin noch Nachwuchs, bevor sie verendete und dem Hornkraut war Alles egal...
    4.Okt.2018
    03a.jpg

    Was ich nicht wusste... in den Pflanzen waren neben drei Blasenschnecken, die wir freudig begrüßten, auch Fischeier mit in das Aquarium gereist.
    Daheim und im Forum ging das Rätselraten los: Was für Fische würden es werden? Können sie überhaupt überleben in dem nicht eingefahrenen Becken? Würde Anne alle Blasenschneckennester finden, nachdem sie die drei erschreckend produktiven Schnecken in Eiswasser umgebracht hatte?
    9.Okt.2018
    03b.jpg

    Es wurden nur noch In Vitro Pflanzen gekauft, eine Wurzel und den Fischen beim Wachsen zugesehen.
    Schließlich wurden die blinden Passagiere als Goldfisch-Zuchtform erkannt. Nachdem sie über drei cm groß waren und langsam recht rabiat zu den Pflanzen wurden, gab ich sie zurück in den Laden, der sie vermutlich in den folgenden Tagen an seine größeren Fische verfütterte... -.-
    Leider verschwimmelten die großen Schwimmpflanzen und ich ließ dafür den Wasserlinsen freien Lauf.

    6.Nov.2018
    04.jpg

    Endlich war die Zeit gekommen für meine Perlhuhnbärblinge. Ich kaufte den Restbestand aus fünf Tieren, außerdem noch drei Rennschnecken, da das Becken blasenschneckenfrei aber arg algig war.
    Außerdem bekam meine Tochter noch ihre Zwerggarnelen in diversen Farben, insgesamt 10 Stück.

    Es kamen Pflanzen dazu. Und ein Wurf orangene Babygarnelen... so 30 Stück *aaaaahhh*.. Daraufhin verfütterte ich (angesichts der Garnelenschwemme nicht mehr sehr zimperlich) sämtliche Weibchen an die Goldfische des Nachbarn.
    Die Pflanzen wuchsen. Die Blaualgen leider auch. Es war Zeit für eine Dunkelkur.

    30.Dez.2018
    05.jpg

    Alles in Allem nicht schlecht, wenn auch wieder furchtbar nackt. Von der Heteranthera in der Mitte musste ich Einiges entfernen. Die Büschel links und rechts (ich weiß den Namen nicht mehr) gingen komplett ein im Laufe der Wochen.
    9.Jan.2019
    06.jpg

    Es kamen noch einmal vier Perlhuhnbärblinge dazu und zwei "Klumpen" Moos/Tang/Algen? um den Perlhuhnbärblingen Leichplätze zu bieten, die sie gern annahmen.

    19.Feb.2019
    07.jpg

    Ich lasse die Pflanzen jetzt wuchern und habe erst einmal nicht vor, mehr zu kaufen. Von den orangenen Garnelenmännchen habe ich 9 abgegeben.
    25.Feb.2019
    08.jpg

    Momentan befinden sich im Aquarium 9 Perlhuhnbärblinge, drei Rennschnecken (Zebra und Leopard) 11 Zwerggarnelen. In der ganzen Zeit ist mir nur eine Garnele direkt nach dem Kauf im Aquarium gestorben.
    Die Perlhuhnbärblinge vermehren sich erfolgreich und man sieht gelegentlich Fischlarven, die aber leider im Freischwimmerstadium verschwinden (vermutlich gefressen). Da arbeite ich noch dran...

    Ich mache alle zwei Wochen 50% Wasserwechsel und gebe jeden Tag ein wenig Eisendünger, nachdem die Pflanzen recht eindeutig danach verlangten und seitdem wachsen wie immer.

    Die Fische sind gesund und munter. Sie sind, so wie oft beschrieben, recht scheu, aber kommen relativ schnell wieder hervor, wenn man sich vor das Aquarium setzt. Sie sind wunderschön und ich bin noch immer so verliebt wie vor 9 Jahren, als ich sie das erste Mal in einem Laden sah.

    Alles in Allem habe ich viel Spaß, fühle mich aber noch immer wie der Fahranfänger am Steuer... "Ok, geradeausfahren geht super... jetzt darf nur keine Kurve kommen... oder Ampel... oder andere Autos..."
    Aber dafür habe ich Euch. Danke für die bisherige Hilfe und ich hoffe, auch einmal etwas zurückgeben zu können. Und wenn es nur Fotos sind.
     
  2. Moderlieschen

    Moderlieschen Moderator AQL-Team

    Hi Anne,

    interessanter Bericht. Ist immer wieder spannend zu lesen, wie die diversen Aquarien entstehen.
    Dein Becken gefällt mir auch sehr gut.
    Ich würde vielleicht noch irgendwo was "Rotes" pflanzen als Kontrast (könnte mir z.B. auf der linken Seite roten Tigerlotus gut vorstellen) und evtl. ein paar kleinere Steine im Becken platzieren. Dann noch einen dunklen Hintergrund, damit das Prachtstück noch besser zur Geltung kommt... und fertig.
    Ist aber nur mein persönliches Empfinden, alles Geschmackssache. Wäre ja langweilig wenn alle unsere Becken gleich aussehen würden:D
    Weiterhin viel Spaß...und die nächste Kurve oder Ampel schaffst du auch;)
     
  3. fischolli

    fischolli Mitglied

    Moin,

    super, ich liebe solche bebilderten Entwicklungsberichte. Das Becken hat sich toll entwickelt und sieht sehr gut aus. Ein paar Steine, gfs. mit etwas Bewuchs durch ein Moos oder eine Aufsitzerpflanze auf der linken Seite könnte ich mir aber auch gut vorstellen. Ich habe immer wieder mal Ableger von Javafarn windelow, eine sehr hübsche kleinbleibende Javafarnform, die du gut auf Holz oder Steine aufbinden kannst und die dort festwachsen. Bei Interesse einfach PN an mich.

    Gruß
     

Diese Seite empfehlen