Information ausblenden
Registriere Dich jetzt einfach, schnell und kostenlos bei Aquaristik-Live und werde Mitglied in unserer Community!

Notfallloch in Ansaugrohr.

Dieses Thema im Forum "Technik" wurde erstellt von Endress, 6. Juni 2006.

?

Sollte Sicherheitsloch in das Ansaugrohr ?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 13. Juni 2006
  1. Ja, unbedingt ! Verstehe nicht, warum das der Hersteller nicht gleich vorsieht !

    0 Stimme(n)
    0,0%
  2. Ich mach doch keine Löcher in mein Ansaugrohr !

    0 Stimme(n)
    0,0%
  3. Habe nur Innenfilter !

    0 Stimme(n)
    0,0%
  4. Was zur Hölle ist ein Ansaugrohr ??

    0 Stimme(n)
    0,0%
  1. Jedesmal wenn ich alles wieder zusammengebaut habe, faellt mir das 2-3mm grosse Loch unter der Wasseroberfläche ein, dass ich schon immer mal in die Ansaugrohre bohren wollte.

    Wie sind denn eure Erfahrungen damit ? Schonmal das "Leben gerettet" dadurch oder am Ende ist was ganz anderes passiert ? Mich interessiert eure Meinung dazu. Einmal hatte ich den Bohrer schon in der Hand und dann wollte ich das Ansaugrohr nicht "kaputt"machen.
    Ich fürchte halt nur, dass es mit diesem Loch ist, wie mit der Datensicherung.
    Wer denkt "heute koennte ich mal wieder ne Sicherung anlegen !" und es dann nicht durchzieht, kann sich sicher sein, dass seine HD morgen den Geist aufgibt ;)
     
  2. HuhU!
    Also, mir sind Außenfilter so oder so viel zu unsicher. Bin da mehr die ängstliche Aquarianerin. Hatte einen Tag einen Außenfilter und konnte Nachts nicht schlafen, weil ich Angst hatte, dass mein Aquarium leer gepumpt wird. Muss sich ja nur einmal ein Schlauch lösen oder sowas.
    Aber früher hatte mein Vater mal einen Innenfilter, der hat mir dann geraten, da ein Loch rein zu bohren, damit meine Angst wenigstens etwas weg geht...der hat damit sehr gute Erfahrungen gemacht und es hat das Haus meiner Eltern auch 2 mal vor einer Sinnflut bewahrt. Also...ich würde es dir auf jeden Fall raten. Kannst damit ja nichts verkehrt machen, gehst nur damit auf nummer sicher!

    edit : Sorry..mein Vater hatte natürlich einen Außenfilter *g*
    In den Innenfilter wird natürlich kein Loch gebohrt
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Äääääh....Moment: Wo willst du ein Loch reinbohren? In das Ansaugrohr des Außenfilters? Zu welchem Zweck soll das sein?

    P.S.: Jungkuek: Bitte Editierfunktion benutzen....
     
  4. Wenn du unter der Wasseroberfläche ein kleines Loch anbringst, läuft dir das Becken im Falle eines Falles nur bis zu diesem Loch aus. Ab da zieht der Filter Luft und das Wasser bleibt im Becken.

    Es wurde schon irgendwo vermutet, dass daraufhin der Pumpenkopf kaputtgehen kann, wäre mir aber wurscht solange ich nur einen Bruchteil des Wassers in der Wohnung habe ;)
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ahja. Also: Ich würde das nicht empfehlen, eben aus dem Grund, dass der Pumpenkopf kaputtgehen kann. Zudem zieht der Filter dann Luft und pustet die auf der anderen Seite wieder ins Becken --> CO2 wird ausgetrieben. Würde ich also nicht machen.
     
  6. Im vergleich zu 200 Litern Wasser im Wohnzimmer
    ist der Pumpenkopf m.e ein Schnäppchen.

    Das Loch ist als Notstop gedacht!!

    Ich mach's wenn ich mal wieder die Ansaugseite ausbaue.

    Ich hab nämlich Echtes Parkett.

    Gruß Andy
     
  7. Irgendwie reden wir aneinander vorbei. Durch das Loch soll nur dann Luft angesogen werden, wenn der Wasserspiegel unter Lochhöhe fällt nur dann saugt der Filter Luft an und das ist auch erwünscht, denn der Wasserspiegel fällt ohne meine Aufsicht nur dann so dramatisch ab, wenn im Kreislauf ein Leck ist. ( naja oder das Becken ist im Eimer, aber da hilft dann auch kein Loch mehr ;) )

    Es wird also im laufenden Betrieb keine Luft angesaugt sondern höchstens ein bisschen Wasser. Wenn er allerdings Luft ansaugt, pustet er die mit Sicherheit nicht mehr ins Becken, denn Bauartbedingt kann ein Aussenfilter nur Flüssigkeiten transportieren und keine Gase ;)

    Das mit dem kaputtgehen ist auch nicht belegt, ich meine sogar, dass es dem Filter so ziemlich egal ist, denn selbst wenn sich die Spindel verhakt, es besteht keine mechanische Verbindung zum Antrieb, somit ist dahingehend eine mechanische Beschädigung ausgeschlossen.
     
  8. Jup, haben hier Laminat....also, kannst das Loch ja nicht DIREKT unter der oberfläche machen...aber wenn es dann zum Wasseraustritt kommt, liegen da anstatt 200 nur 10...ist besser ;)
    Die was Funktion soll ich verwenden?
     
  9. HI,

    das ist doch mal ein Thema :wink:

    Dieses Tip hört man von vielen Alt-Aquarianern. Die Frage ist noch, wie groß das Loch sein muss damit ausreichend Luft angesaugt wird. Von meinem Wechselschlauch kenne ich das so, dass dieser trotz Luftansaug immer noch Wasser befördert. Den Durchmesser müsste man also ausprobieren. Weiterhin ist bei der Bohrung die Verdunstung zu berücksichtigen. Also nicht zu hoch anbringen.

    Bei mir kommen keine Löcher rein, da meine Filter selbst beim 50%igen TWW laufen. (das Filtermilieu soll ja nicht schaden nehmen 8) , ein kurzzeitiges Ausschalten schadet aber auch)

    Wer schon mal einen Schlauch abziehen musste, wird da auch keine Bedenken mehr haben. Beachtung sollte man aber der Dichtigkeit des Filters nach Reinigung schenken.
     
  10. Hallo,
    also... meines Erachtens nach ist ein solches Loch schon sinnvoll.
    Sollte der Filtermotor, wenn er trocken läuft kaputt gehen, wäre es mir lieber wenn er es macht bevor er das Becken leergepumpt hat als danach.

    grüße, Thomas
     
  11. Passiert das wirklich mit dem Außenfilter oder ist das eine dieser uralten Legnden ?Benutze seit 3 Jahren einen Außenfilter mir ist sowas noch nie passiert.
     
  12. JoKo

    JoKo Mitglied

    Hi,

    Ganz einfach: Loch anbringen, Filter in Betrieb nehmen, Wasserspiegel senken und testen. Da braucht man auch keine Angst um die Pumpe zu haben. Wenn diese nur für ein paar Sekunden trocken läuft passiert da nichts.
    Wenn das Loch zu klein ist, einfach 1mm grösser nachbohren.


    Ich persönlich sehe keinen Grund, das Loch nicht zu bohren.
     
  13. Hallo,
    also...
    theoretisch ist es ja durchaus möglich, dass sich ein Schlauch löst. Ist mir zwar noch nicht passiert, aber so ein Loch beeinträchtigt nicht die Funktion des Filters und gibt einem etwas Sicherheit.

    Grüße, Thomas
     
  14. JoKo

    JoKo Mitglied

    Natürlich kann das passieren: solange der Aussenfilter Wasser ansaugen kann, wird er das tun. Wenn Du z.B. ein Leck an der Dichtung am Filtertopf hast, da kann eine Verschmutzung z.B. durch Sand reichen, dann wird Dein Becken bis zur Höhe der Ansaugung leergepumpt.

    Diesen Fall hatte ich in meinen Anfängen mal, habe es damals aber rechtzeitig bemerkt....danach war die Bohrung drin :wink:

    Ich fahre seit 17 Jahren Auto, hatte noch nie einen Unfall...trotzdem schnalle ich mich an :wink:
     
  15. Siehst du ich nicht! 8) Tschau ich gehe jetzt ein Loch bohren!
     
  16. Ich hab son ding schon drin.. War beim hersteller dabei.

    Ist zwar kein loch aber sobald das verbindungs stueck zwischen Ansaugrohr (gerade) und Ansaugschlauch(Gebogen) an die wasser oberflaeche kommt zieht der filter luft.

    Ich geh zwar davon aus das es unbeabsichtig ist den mein haendler sagte das es normalerweise nich der fall is,

    Aber ich habs drin
     
  17. Wow das Thema spaltet ja die Nation noch weiter als die "schiefe Becken" - Frage :D
    Ich schau jetzt gleich nochmal ob alle Schläuche fest sitzen und warte dann die Abstimmung ab ;)
     
  18. na dann werd ich beim nächsten TWW doch bohren.

    Muss mir nur noch né Abdichtung für den TWW-Zeitraum überlegen. (Mein Ecco hat immer Anlaufschwierigkeiten)

    Joko hat das mit dem Anschnallen schon gut ausgedrückt.

    Wer mir also Bohrungsdurchmesser für Ecco2233, 2026 und 2028 sagen kann, her damit!!
     
  19. hi mal eine dumme Frage wegen dem Notfallloch: Kommt es nicht aufs gleiche raus, wenn man das Ansaugrohr 10-15cm über dem Boden hat?! Weil falls was passieren sollte, ist ja dann auch noch 10-15cm Wasser drinnen so das die Fische noch Wasser unterm Bauch haben. Weil so hab ich das nähmlich:???:

    Lg Michi
     
  20. Ja, dann würde es deinen Fischen gut gehen, aber deinem Boden nicht...
    Wenn du ein paar cm unter der Oberflöche das Loch machst, verliert das Aquarium im Notfall ja viiiiel weniger Wasser!
     

Diese Seite empfehlen