Naturjogurt gegen Cyano?

fischolli

Mitglied
Moin,

nee, ich dachte, das Zeug hilft nur gegen Pinselalgen. Ich will jetzt auch nicht zig Sachen gleichzeitig reinkippen, warten wir mal die Jogurt-Behandlung ab. Wenn das nix bringt, kommt das nächste, falls ich nicht entnervt aufgeben und die Becken gleich platt mache.

Gruß
 

Wolf

Mitglied
Hallo,
Ich habe gelesen, dass das Zeug auch bei anderen Algen helfen soll.

DU meinst mit plattmachen, aber hoffentlich neu aufbauen und frisch starten. Nicht das du die Becken ganz abbaust. Du machst mir Angst.
L. G. Wolf
 

Wolf

Mitglied
Hallo Olli,
War das deine Entscheidung, oder die der Regierung? Du hast so interessante Fische, die müsstest du dann auch weggeben. Also das würde ich mir echt nochmal überlegen.
L. G. Wolf
 

fischolli

Mitglied
Moin,

nein, solange die Aquaristik in meinem "Spielzimmer" stattfindet, ist das meiner Frau egal. Das ist schon meine Entscheidung. Ist zumindest im Moment so, dass ich das eher als Last denn als Lust empfinde und das schon eine ganze Zeit. Viele Fische muß ich auch nicht abgeben, bei meinem dünnen Besatz. Wird es in den verbleibenden Becken halt mal ein bisschen voller.

Zurück zum Thema: Im 112l-Becken sind wieder erst kleine Cyano-Herde zu sehen. Mal abwarten, ob nach einer Woche wieder alles überzogen ist. Im 54l-Becken scheint die Ausbreitung tatsächlich gestoppt zu sein. Ich bin am überlegen, ob ich die Behandlung noch mal wiederhole in dem 112l-Becken, habe aber etwas Sorge, dass die Fische damit nicht so gut klarkomen. Meine Apistogramma verhalten sich sehr apathisch, kann natürlich auch an den erhöhten Temperaturen liegen.

Gruß
 

Wolf

Mitglied
Hallo Olli,
Ich komm gerade von der EDEKA und dort kam ich am MoPro Regal vorbei. Ich musste sofort an dich denken und an deinen Quarkversuch. Gibt es was neues?
L. G. Wolf
 

fischolli

Mitglied
Moin,

tja, was soll ich sagen? Es hat zumindest das Wachstum der Cyanos deutlich verlangsamt. In den beiden Becken, in denen ich das angewandt habe, war das Ergebnis unterschiedlich. Im 112l-Becken haben sich ziemlich schnell neue Herde gebildet, aber es kommt bisher nicht zu dieser kompletten Überwucherung wie vorher.
Im 54l-Becken war tatsächlich fast 10 Tage nichts zu sehen. Inzwischen hat sich ein grüner Belag auf der Frontscheibe gebildet, der sich als Cyano-Belag erwiesen hat.

Ich will dieses Wochenende nochmal Wasserwechsel machen und absaugen und dann noch mal mit Jogurt behandeln (sonst ist die Haltbarkeit auch hinüber). DAnn warte ich nochmal ab, ob es noch besser wird.

Gruß
 

fischolli

Mitglied
Moin,

sind in beiden Becken wieder gekommen, aber längst nicht so massiv und nicht so schnell. Deswegen habe ich gestern nach dem Wasserwechsel machgelegt. Mal sehen, ob das was bringt.

Gruß
 

Wolf

Mitglied
Hallo Olli,
Ich drück dir jedenfalls weiterhin die Daumen. Wäre toll wenn es klappen würde.
L. G. Wolf
 

Hermes

Mitglied
Moin,

ich habe gerade die Cyano-Seuche in massiver Form. In 3 Becken deutlich sichtbarer starker Befall, in einem Becken riecht es zumindest auch stark danach. Nun habe ich auf FB in einer GRuppe von einem seriösen Mitglied gelesen, dass 1 Teelöffel Naturjogurt auf 100l helfen soll, da es als Bakterienkonkurrenz dienen soll.

Hat das schon mal jemand von euch ausprobiert?

Gruß
gehört davon auch noch nicht aber versuchen kannst du es doch oder?
 

fischolli

Mitglied
Moin,

glauben gehört ist die Kirche, wie man so schön sagt. Weil eben keiner hier im Forum sowas schon mal versucht hat, habe ich es ausprobiert.

Fazit dieses Wochenende: Es erledigt die Cyanos nicht, verlangsamt aber deren Wachstum teils erheblich. Den Fischen war der Jogurtnebel völlig egal, das Verhalten hat sich nicht geändert. Aber, ich habe mein Ziel nicht erreicht. Insofern passt es ganz gut, dass ich sowieso Becken reduzieren will, also werde ich die beiden als erstes auflösen.

Gruß
 

Wolf

Mitglied
Hallo Olli,
Du weißt ja wie ich darüber denke. Ich finde es schade. Du hattest dir doch erst noch die Bettas geholt.
Na ja, dann wird es nächstes Mal ein Beckenründchen. Und danke, dass du uns an dem Versuch hast teilhaben lassen.
L. G. Wolf
 
Hallo Olli,
wirklich Schade das es nicht funktioniert. Hatte aus ganz egoistischen Gründen auf ein Wunder gehofft...
Und auch ich find's schade das Du Dich verkleinert bei Deinem Händchen für Fische.
Aber ich kann's auch absolut verstehen.
Gruß,
Svenja
 

fischolli

Mitglied
Hi,

ich höre ja nicht ganz auf. So schnell werdet ihr mich nicht los hier.;)

Aber, wenn einem die Beckenpflege nur noch zur lästigen Pflicht wird, muß man etwas ändern. Ich habe einach zu viele Hobbys für die (noch) knappe Freizeit. Das mag sich ändern, wenn ich REntner bin, ist ja nicht mehr so lange hin bis dahin.o_O

Gruß
 

Wolf

Mitglied
Hallo Olli,
Ich kann dich gut verstehen. Ich selbst habe ja auch ein paar Becken mit einfach zu schnell wachsenden Pflanzen. In drei der 7 Aquarien muss ich Wöchentlich schneiden und an zweien von den 3 sogar 2mal die Woche. Wenn ich nicht so an meinen Pflanzen hängen würde, dann würde ich aus Zeitgründen viel mehr mit Moosen machen, oder Rosettenpflanzen. Ich hatte das sogar schon mal und ich weiß nicht wie sich die ganzen Stängelpflanzen eingeschlichen haben.
L. G. Wolf
 

Moderlieschen

Moderator
Teammitglied
Hi,

Ich habe einach zu viele Hobbys für die (noch) knappe Freizeit.
Tja, Olli, und Prinzessin fordert auch ihren Tribut, stimmt's?
Ich bin immerhin diesen Monat schon 18 Stunden mit meinem Hund Gassi gegangen. Das wird sich noch verdoppeln, wenn mein Liebster keine Kurzarbeit mehr hat. D.h. es wären theoretisch schon 36 Stundeno_O
Das sind 36 Stunden, in denen Wolf seine Pflanzen bespricht, beschnippelt, hegt und pflegt...die fehlen uns defintiv.
Freuen wir uns auf die Rente;)Dann gibt's wieder gaaaanz viele Becken:)
 
Oben