Mein neuestes Projekt 30l Garnelenbecken

Wolf

Mitglied
Hallo Leute,
Mein erster Versuch mal etwas anders einzurichten.

Das Becken ist von eheim und hat wohl knapp 30 Liter (müsste ich mal ausmessen )
Technik:
25 Watt Heizer
7 watt orginale LED und noch mal eine günstige 5watt LED leiste, aus der krabbelkiste.
Kleinster eheim ausenfilter, allerdings mit einer eheim kompaktpumpe betrieben und nicht mit der originalen, die im aquarium hängt.
Co2 ohne Abschaltung, aber mit einem eheim ph Controller zur überprüfung.
Wasserwerte:
22 grad
Kh 5
Ph 6.6
Die anderen werte sind mir erst mal egal.
Pflanzen :
Eriocaulon
Wasserpfeffer
Flusshahnenfuss
Uticularia graminifolia
Pogostemon helferi
Flammenmoos.

Ich bin gepannt wie es sich entwickelt.
Das Flammenmoos, der Pfeffer und die Eriocaulon sind erst diese woche ins becken gekommen. Die anderen Pflanzen sind ca.3 wochen alt.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Wolf

Mitglied
Hallo,
Dankeschön, eigentlich sah es auch schon besser aus. Ich hatte zuerst christmesmoos und fissidensmoos auf dem Bäumchen, was auch schon ganz gut gewachsen ist. Leider hatte ich mit dem fissidensmoos, fadenalgen importiert , also flog es raus und das christmesmoos auch gleich, obwohl es super gewachsen war. Mit zwei verschiedenen laubarten sieht so ein Baum nämlich nicht so toll aus.
L.g. Wolf
 

Wolf

Mitglied
Hallo,
mal ein kleines update.
Leider hab ich da doch ein paar Algen bekommen und so wie es aussieht Bartalgen. Ich habe schon die Eriocaulon ausgedünnt und von den Helferi mache ich die veralgten Blätter auch oft weg. Wachsen tut alles gut und die 2 blauen Jelly Garnelen haben sich auch schon vermehrt. Ich habe mal 13 kleine gezählt.
Die Wasserwerte sind eigentlich für Algen nicht gerade optimal und ich versuche durch 70% Wasserwechsel einmal die Woche dagegen vorzugehen. Die einzige Erklärung wären die Düngetabs im Boden.

Hier mal ein paar Werte:
5 Kh
0,05 Fe
1,7 NO3
0,1 PO4
1,4 Kalium

Bilder stell ich nachher noch mit dem Handy ein.

L.G. Wolf
 

Wolf

Mitglied
Hallo,
So die Bilder sind gemacht.
Supi die texterkennung sagte mir anstatt gemacht, unscharf. Woher weiss die das?

O.K. ich gebs zu die Bilder sind schlecht.
Ich mach nächste Woche neue mit der Digikam.
Die Bartalgen sind auf meinem Bäumchen aber super zu erkennen. Ganz klasse


Mutter mit Kind
20200413_192315.jpg

Mutter mit Kind
20200413_191837.jpg


Algen
20200413_192243.jpg

20200413_191905.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

fischolli

Mitglied
Hi Wolf,

auf dem erten Bild sinddie Algen doch schön scharf zu sehen. Sorry, sicher nicht dein Anspruch, aber dassieht schon wieder gut aus an deinem Baum. Wenn die nur da sind, würde ich das so lassen.

Gruß
 

Wolf

Mitglied
Hallo Olli,
Leider sind die nicht nur dort, an den helferi schon auch, nur zupf ich dort immer die Blätter weg. Ich mein aber, dass es schon etwas besser geworden ist.
L.g. Wolf
 

Starmbi

Mitglied
Hallo,

Sorry, sicher nicht dein Anspruch, aber dassieht schon wieder gut aus an deinem Baum.
Ich hatte mal eine große Wurzel, die komplett mit Pinselalgen bewachsen war. Das sah super aus!

Erst als die Algen an meine Pflanzen gingen, war der Spaß vorbei!
Ich habe CO2 etwas erhöht und die Eisendüngung pausieren lassen, dann war der Spuk vorbei.
Die Wurzel habe ich dann mit einem Flammenwerfer gegen Unkraut bearbeitet.

Gruß
Stefan
 

Wolf

Mitglied
Hallo Stefan,
Das ist ja lustig, im zarten alter von 12 jahren hatte ich mich auch gefreut, als ich solche pinzelalgen auf einer Wurzel hatte und wollte das es mehr werden, leider blieb es bei wenigen Büscheln.
Ich wusste damals allerdings nicht, was ich da für Teufelszeug habe.
Vielen Dank Stefan, für den Tipp, aber schau dir oben bitte nochmals die Wasserwerte an. Fe hab ich mit Tröpfchen, fast gar keins gemessen. Wie auch, ich dünge ja nicht und co2 liegt bei über 30mg. Ich muss allerdings mal meine Elektrode wieder kalibrieren. Wobei der Dauertest schon sehr ins gelb tendiert.
L.g. Wolf
 

Wolf

Mitglied
Hallo Leute,
ich habe ja versprochen, dass ich nochmals Bilder mache. Im übrigens schlägt der einwöchentliche,80%ige, Wasserwechsel wohl tatsächlich an. Ich meine die Algen sind etwas auf dem Rückmarsch, oder aber die jungen Garnelen fressen die Bartalgen, was mich etwas wundern würde.
L.G. Wolf
com1200x800Hochformat01.jpg





Wenn Ihr genau hinschaut,ganz links seht ihr hinter dem Flusshahnenfuss eine Eriocaulon cinereum. Von der wird ja immer behauptet sie bräuchte viel Licht. Schon komisch die steht super da und ist im Schatten


com1200x800Scapingversuch.jpg
 

Wolf

Mitglied
Hier mal ein Bild von ihr, allerdings war es nicht einfach so im Schatten.

@Olli,
Die war im kleinen Tütchen, aber bei Onkel google findest Du deutlich mehr und viel bessere Bilder.
com1200x800Eriocaulon.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

fischolli

Mitglied
Hi,

die sieht ja toll aus als große Pflanze. Na, mal sehen, ob ich die groß bekomme. Ne Düngekugel kann sie sicher bekommen.

Gruß
 
Hallo Wolf,
ich kann das auf dem Bild nicht recht erkennen, hat die Eriocaulon eine Blüte, bzw. so 'ne Kugel?
Meine stehen in der vollen Sonne und wachsen gut.
Vielleicht sind die einfach viel toleranter als angenommen?
Gruß,
Svenja
 

Wolf

Mitglied
Hallo Svenja,
Nein die hat noch keine Kugel im Gegensatz zu ihren Kolleginen in der sonne, allerdings ist sie grösser als die selbigen.
L.g. Wolf
 

Wolf

Mitglied
Eins noch. Sie bekommt auch seitlich kein Licht, da ich wegen der sonne auf dieser seite, eine schwarze schaumstoffmatte hingestellt habe.
Den Ausläufer, denn ihr seht ist nicht von der eriocaulon, sondern vom hahnenfuss. Der übrigens im Schatten auch schöner wird.
L.g. Wolf
 

Wolf

Mitglied
Hallo Leute,
so jetzt hab ich wieder neue Bilder gemacht und durch mein Wöchentlichen Wasserwechsel gehen die Bartalgen tatsächlich zurück. Leider habe ich erst kurz vor dem fotografieren einen Wasserwechsel gemacht und nun blubberts halt überall. Aber man kann schön den Ast erkennen der nun fast Algenfrei ist.

L.G. Wolf
com1200x800IMG_4341.jpg
com1200x800IMG_4342.jpg
 

Cor

Mitglied
Hallo Wolf,

das ist schön:)
Was hast Du den bei Bild Nr.3 für ein Kampfwerkzeug links unten im Beckeno_O?

LG
Corinne
 

Wolf

Mitglied
Hallo Corinne,
ja ich weiß, so etwas macht man normal vor dem Fotografieren raus, aber ich wollte nur schnell mal kurz ein Bild machen und komischer Weise ist mir das teil auch erst aufgefallen, als ich es schon auf dem Rechner hatte.

Es handelt sich dabei um einen Präsission Thermometer von Sera, der leider nicht schwimmt und beim letzten Wasserwechsel ist er mir wohl von der Scheibe gefallen.


L.G. Wolf
 
Oben