Bis 100L Mein 70l becken

Wolf

Mitglied
Ach so.
Der fischbestand wurde um 10 kleine gartneri erhöht. Die hab ich neulich mal in meinem moosbecken gezüchtet.
Ich werde aber wohl nicht alle behalten.
L.g. Wolf
 

Wolf

Mitglied
Eins noch von den neuen Pflanzen habe ich natürlich Gegenproben in mein 560er und in meinen Würfel gesetzt. Bisher sieht es wieder so aus, das die wallichii unter dem eheim LED am schnellsten wächst gefolgt unter der t5 im 560er. Im Würfel unter hqi und t5 kümmert sie etwas. Allerdings steht sie dort auch etwas ungünstig.
Die pogostemon stellatus ist in allen fast gleich, allerdings steht sie diesmal im LED becken etwas ungünstiger.
Bei den zwei ganz neuen Pflanzen (cognac und tausenblatt) kann ich natürlich noch nichts sagen.
L.g. Wolf
 
Zuletzt bearbeitet:

fischolli

Mitglied
Hi,

die heissen Fundulopanchax gardneri. Ist ein Prachtkärpfling, der bringt mal richtig Farbe ins Becken.

Ich weiss garnicht, gehört der zu den Killi-Fischen und lebt auch nur 1 Jahr?

Gruß
 

Wolf

Mitglied
Hallo,
Man muss aber sagen, dass er ein ganz schöner rabauke ist und alles beißt, was in seine nähe kommt.
Mein filamentosa allerdings lassen sie in ruhe , der wehrt sich nämlich.
L.g.
 

Wolf

Mitglied
@Olli nochmal,
Ja leider wird dieses Märchen von dem einen jahr leben, den angehenden Verkäufern auch so gelehrt.
Als ich vor 11 Jahren den sachkundenachweis beim BNA gemacht habe, wurde genau dieses erzählt, allerdings hat da der Wolf doch gleich interveniert, natürlich erfolglos. Schließlich war der Dozent ein Chefredakteur von einer großen Aquarien Zeitschrift und bücherschreiber.
Ich finde es schade, dass die Verkäufer und in dem Fall auch Kunden so verschreckt werden, mit der kurzen Lebenszeit, obwohl es nicht auf alle killis zutrifft, denn mal ehrlich da gibt es so viele wunderschöne Arten und trotzdem haben sie einen nur sehr kleinen Stellenwert in der aquaristik.
P.s. eigentlich wollte ich die goldenen A.australe, da sie friedlich sind. Leider habe ich sie hier nirgends gefunden. Nicht mal auf der Messe in Sindelfingen.
L.g. Wolf
 

fischolli

Mitglied
Moin Wolf,

hast mal bei der DKG angefragt? Ab und an fahr ich mal zum Regioaltreffen Nord und hör da, dass deren Eier problemlos verschickbar sind.

Gruß
 

Wolf

Mitglied
Hallo Olli,
Ich hab selbst die australe schon gezüchtet. Am Anfang hab ich die Eier auch im Torf aufbewahrt und später aufgegossen. Dies hat schon ab und an funktioniert, aber die besseren Erfolge hatte ich, wenn ich die alttiere einfach nach einer Woche aus dem Aquarium gefischt habe.
Der DKG trifft sich hier im Süden immer in Stuttgart und ich war dort vor ein paar jahren auch ein heufiger Besucher. Noch heute treff ich Leute von dort auf den Messen. Ich habe dort auch einen Züchter kennengelernt der über 100 becken daheim hat. Er erzählte mir, dass er wohl nicht jedes Jahr mit dem nachwuchs der australe glück hat und in manchen Jahren weiss er nicht wohin damit. Ich dachte eigentlich, dass er in Sindelfingen auch wieder verkauft, aber ich hab ihn nicht getroffen.
Egal, ich hab ja jetzt die gartneri, die sich ja auch gut vermehren lassen und so lange ich nichts wehrloses dazu setze ist ja alles gut, schön sind sie ja auch.
Vielen dank aber für den Tipp.
L.g. Wolf
 

Wolf

Mitglied
Hallo,
Weil oben nach den gartneri gefragt wurde, hab ich mal ein Bild gemacht.
Schön sind sie ja schon
20200408_203655(0).jpg
20200408_203842.jpg
 

Wolf

Mitglied
Hallo Leute,
so ich habe nun alle meine Gardneri abgegeben, bin gespannt ob nun nicht in drei Wochen wieder kleine rumflitzen. Dafür habe ich nun 5 Ringelsocken besorgt. Eigentlich sollten es 10 sein, aber irgendwie sind die bei meinem Händler verschwunden
. Die 5 sind leider nur Jungs und auch noch recht klein. Die Nachbestellung wurde aber schon gemacht.
Darüber hinaus habe ich das Becken umgestalltet. Die Wurzel mit dem Moos ist raus und die höheren Pflanzen rückten weiter nach hinten. Bilder stell ich später noch ein, da man im Moment im trüben fischen kann.

Ich denke aber mein Eheim 5e wird die Sache wohl bald geklärt haben.

L.G. Wolf
 

fischolli

Mitglied
Hi Wolf,

zu den Ringelsocken ist gerade in der neuesten Amazonas ein netter Bericht drin.

Interesse? Dann PN

Gruß
 

Wolf

Mitglied
Hallo olli,
steht da was über die schnelle Vermehrung drinne. Natürlich brauch dazu noch ein paar Mädels, sonst geht da wohl nichts.
Ich hatte die Epiplatys schon mal und konnte sie auch vermehren, nur waren sie nicht sehr produktiv, von wegen die fressen sich nicht gegenseitig.
L.G. Wolf
 

Wolf

Mitglied
Hallo Leute,
letzte Woche sind ja die F.Gardnerie ausgezogen und 5 Epiplatys annulatus eingezogen.Dabei hab ich etwas umgebaut und die Pflanzen geschnitten leider sieht man davon nicht mehr viel.
L.G. Wolf
com1200x800IMG_4352.jpg
 

Wolf

Mitglied
Hallo Leute,
auch hier habe ich die Werte genommen und ein wenig gegärtnert.
Kh 3
Gh 6
Fe 0,7
NO3 1,2
PO4 0,4
Mg 9,5
Ca 27,3 netspricht Ca/Mg Verhältniss von 2,87:1
Kalium 15mg

Danach habe ich mal mit 10Liter Leitungwasser einen kleinen Wasserwechsel gemacht um die Kh etwas anzuheben. Im Übrigen habe ich noch etwas Nitrat gedüngt, da 1,2mg doch etwas zu wenig ist.
L.G. Wolf
 

Wolf

Mitglied
Hallo Stefan,
da hatte ich wohl letzte Woche, mit der Spritze zuviel aufgezogen
. Man sollte eben keine 50ml Spritze dafür nehmen.

Hab ja heute etwas Wasser gewechselt. Aber hier noch ein Bild von gerade eben.

com1200x800IMG_4480.jpg
 

Starmbi

Mitglied
Hallo Olli,

bin immer sehr vorsichtig mit Eisen, aber wenn du auch mit diesen Werten keine Algen bekommen hast, regt mich das zumindest zum Nachdenken an.

Gruß
Stefan
 

Wolf

Mitglied
Hallo Stefan,
das war nur ein versehen, sei bitte weiter vorsichtig. Beim letzten Eisendüngen, hatte ich auch kurz ein paar Tage Algen. Da hatte ich zwei Dennerle E15 reingeworfen, eigentlich für 100L.
Gut, diesmal ist es gut gegangen. Es ist ja schon ein paar Tage her. Am Donnerstag werd ich vielleicht mein Labor wieder aufbauen;):D und nochmals die Werte messen.
L.G. Wolf
 
Oben