Mein 60x60x60er Würfel

Wolf

Mitglied
Hallo Jörg,
Ich bin eigentlich auch ein Verfechter der natürlichen Aufzucht, aber ich glaube einfach nicht, dass die beiden gut genug harmonieren. Die beiden bekommen, sobald ich ein paar Jungfische durchgebracht habe, noch ihre Chance.
Die letzten Jungfische sind ja im Gerdkasten spurlos verschwunden und da hab ich die kleinen corys in Verdacht. Eine handvoll, wenn ich durchbringe, reicht mir schon.
L. G. Wolf
 
Hi,

was macht das Gelege? Ich hab heute meinen Gerdkasten bekommen. *freu* Daher bin ich gerade neugierig, ob es hilft, das Gelege ohne Eltern in den Kasten zu packen oder abzuwarten, bis die Lütten als Larven rumspaddeln und davon welche umzusetzen. ;)
Gruß
Sabrina
 

Wolf

Mitglied
Hallo Sabrina,
Ich hab ja schon hunderte kleiner Skalare aufgezogen und der Gerdkasten hat für die erste Zeit immer super funktioniert.
Was nun wieder los ist, versteh ich selbst nicht. Jedenfalls sind alle Eier vom blatt gefallen, dass hab ich noch nie erlebt. Im Moment liegen sie am Boden zwischen den verpilzten. Eigentlich sollten sie morgen schlüpfen. Es werden aber wohl nicht mehr viele sein. Ich berichte weiter.
L. G. Wolf
 
Mhm, das ist ja komisch. Mein Plan ist ja, so es ein neues Gelege gibt, ein paar der Larven "einzufangen" und im Gerdkasten versuchen aufzuziehen. Die anderen dürfen/sollen dann bei den Alttieren bleiben, damit die vllt. ja selber mal welche großziehen.
Ich bin auf jeden Fall gespannt, wie es bei Dir weiter geht. ;)
 

Wolf

Mitglied
Hallo Sabrina,
Ja, da bin ich auch gespannt. Ein solltest du aber schon bedenken, du kannst die kleinen nicht lange im Kasten lassen, die sollten bald in ein größeres Becken umziehen.
Das ist nur für die ersten zwei drei Wochen, um sie gezielt füttern zu können.
L. G. Wolf
 
Hallo Wolf,

ja, das stimmt. ;) Mal sehen, ob und wann es wieder soweit ist und ob mein Vorhaben dann klappt. ;) Wenn da was bei rum kommt, muss ich mir nen Platz für nen weiteres Becken suchen. *flöt* Da würde ja erstmal n 54 Liter Becken reichen, oder? Denn mehr würde ich beim besten Willen nicht gestellt bekommen.
Gruß
Sabrina
 

Wolf

Mitglied
Hallo Sabrina,
Mit der Grundfläche wäre ich einverstanden, aber ich würde ein 40cm hohes nehmen, dann hättest du 72l. Gerade Fische wie Skalare brauchen einfach höhere Becken. Ich hatte schon mal welche in einer wäschtonne aufgezogen.
L. G. Wolf
P. S. Eine handvoll ist nun geschlüpft und ich bin mir wirklich nicht sicher ob die nicht doch schon von den kleinen corys gefressen werden können. Jedenfalls sammel ich nächstes Mal keine julii Eier mehr ab, damit der Gerdkasten wirklich leer ist.
 

Wolf

Mitglied
Hallo Leute,
Also gut, es lebt kein einziger Junger Skalare mehr. Und da ich nicht eine Laiche gesehen habe, sind die kleinen corys wohl doch schon groß genug gewesen um sie zu fressen. Beim nächsten Versuch, werden sie definitiv alleine im Kasten sein.
Von den ehemaligen 8 c. Julii sind leider auch nur 3 durchgekommen. 4 starben ja recht schnell und zwei haben sich erst letzte Woche eingeklemmt. Einer zwischen Glas und Schaumstoffpatronenfilter und der andere im Blumentöpfchen. Die beiden letzten sind aber schon fast so groß wie die Alten und wurden auch schon umgesetzt.
Ein kleiner schwimm, noch im Jugendkleid schwimmt noch im 20er und 6 weitere im Gerdkasten, bei denen hatte ich noch keinen verloren.
L. G. Wolf
 
Hi,

ach wie schade. Meine Skalare haben die Ankunft des Gerdkastens scheinbar mitbekommen und prompt gestern wieder ein Gelege produziert. Sobald Larven schlüpfen ziehen welche um, mal sehen, was das wird. ;)
Gruß
Sabrina
 

Wolf

Mitglied
Hallo Sabrina,
Normalerweise sind Skalare aufzuziehen total leicht. Wenn man es natürlich so macht wie ich die letzten 2mal, dann nicht.
Nun die Corydoras julii waren mir eben erst mal wichtiger. Nachdem ich nun alle Fallen weggeräumt habe, sollten die 6 durchkommen und die reichen erst mal.
L. G. Wolf
 

Wolf

Mitglied
Hallo Leute,
Jetzt sind ja ca. 4 Wochen vergangen als ich Kalium nachgedüngt habe und inzwischen hat die hygrophila polisperma alle löchrigen abgeworfen und man sieht fast nichts mehr von dem Kalium Mangel.
L. G. Wolf
16052981474397288389292892103820.jpg
 

Wolf

Mitglied
Hallo,
Ich glaube das wird nicht viel bringen, aber wenn die Pflanze eine Knolle hat, ist das normal. Es handelt sich dann um eine Madagaskar Gitterpflanze.;):cool::D

L. G. Wolf
 

Wolf

Mitglied
Hallo,
Das Bild sollte man im Anfängerleitfaden einbinden. Vielleicht kaufen dann weniger diese netten Putzerfische und scheibenputzer.
L. G. Wolf
 

Starmbi

Mitglied
Hallo Jörg,

ich habe auch lange kein Kalium gedüngt und bis auf die polysperma nichts auffälliges bemerkt.
Die hatte dann halt kleine Löcher.
Ich habe nur den Eindruck, daß die Pflanzenstängel der andern Pflanen etwas brüchiger bei Kaliummangel sind.

Kalium ist fast immer Mangelware, da sie recht schnell aufgebraucht wird und im Trinkwasser auch nicht wirklich viel drin ist.
Von JBL gibt es mittlerweile einen Kaliumtest.

Aber Du hast ja mehr Löcher als Pflanze!:eek:
Wenn da kein Fisch die Schuld auf sich nimmt, könnte eine Kaliumdüngung helfen.
Ich benutze dafür preiswertes Kaliumsulfat.

Gruß
Stefan
 

Wolf

Mitglied
Hallo Stefan,
Geht Pottasche nicht auch als Kaliumdünger.
Mein Anton Gabriel hat übrigens auch einen Kaliumtest.
L. G. Wolf
 

Wolf

Mitglied
Hallo,
Ja manchmal ist es von Vorteil wenn man die Inhaltsstoffe durchliest. Ich habe mich auch über den hohen Kaliumwert gewundert, dabei hätte ich nur mal schauen müssen was im Kramerdrak drinnen ist.
L. G. Wolf
 
Oben