Information ausblenden
Registriere Dich jetzt einfach, schnell und kostenlos bei Aquaristik-Live und werde Mitglied in unserer Community!

Mal eben ein Aquarium gekauft... ;)

Dieses Thema im Forum "Beginner Forum" wurde erstellt von Guppypapa, 6. Januar 2019.

  1. Hallöle, icke ma wieda. ;)

    Kurzer Bericht: Die Zahl der sicher bestätigten Jungfische lag vor ner halben Stunde bei 5. Gestern waren es noch 7. Gut, daß das Becken langsam zukrautet, die Lütten haben ordentlich Verstecke. Wie unterscheidet eigentlich man die Geschlechter? Im Moment sehen die alle wie kleine Mädchen aus.

    Anbei ein aktuelles Bild. Wahnsinn wie schnell die Pflanzen wuchern. Das Becken is erst 6 Wochen in Betrieb und wir überlegen schon zurückzustutzen... ;)

    Es winkt
    René
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 17. Januar 2019
  2. Hallo liebe Leute!

    Wir haben nochmal umbebaut. Die Steine kamen nicht zur Geltung und überhaupt wirkte es alles noch etwas chaotisch.
    Das nun aber wirklich endgültige Endergebnis sei hier nun präsentiert. ;) Wir haben versucht einen Teil als Ruhe- und Versteckzone und einen Teil offener für die Freischwimmer zu halten. Die Steine kommen auch viel schöner. Und auch die Garnelen sind öfter zu sehen.
    Von den Jungguppys haben wir noch mindestens 4.

    Nachdem wir also mit unserem 84Liter-Becken quasi fertig sind, kann ick mich nun also langsam etwas intensiver mit einem etwas größeren Becken auseinandersetzen. Hab mich da ins Juwel Rio 450 verknallt... :D

    Einen schönen Sonntach noch
    wünscht René
     

    Anhänge:

  3. Moderlieschen

    Moderlieschen Moderator AQL-Team

    Hi René,

    hat sich gut entwickelt und sieht gut aus.
    Vermisse allerdings immer noch die Wurzel für den Wels. Du glaubst gar nicht, was das ausserdem für die Optik noch ausmacht. Es gibt da echt richtig schöne (auch nicht so klobige) Teile, die optisch wirklich viel bewirken können.
     
  4. Hallo Petra,

    Die Wurzel steht auch noch ganz oben auf dem Plan. Im Moment gibts bei uns aber nur Riesenteile zu kaufen. Hab schon angefragt ob ich mir ein Stück abschneiden kann. ;) Bin permanent auf der Suche.

    Es winkt
    René
     
  5. Schönen guten Tach auch! ;)

    Nu is gut! Schluss! Aus! Ick fass dat Becken nich mehr an! Na gut, zum Wasserwechsel vielleicht... ;)

    Wurzel is drin! Händler hatte neue Ware und uns die kleinste mitgegeben. Einen halben Meter is das Teil lang!
    Also nach Hause mit dem Ding und rein damit, damit es Grimmbart endlich besser hat.
    Wir mussten jedoch überrascht feststellen, daß die Wurzel schwimmt!!! Jaja ich weiß, daß Holz schwimmt, weiß doch jeder und so... Aber ich hatte da noch eine Kindheitserinnerung im Kopf. Ich sah als Kind nämlich den Opa des Öfteren sein Riesenbecken säubern und da war auch ne Megawurzel drin. Und die hat er immer einfach wieder reingelegt und sie versank wie ein Stein.
    Wie dem auch sei, wieder Riesen Bauaktion und die Wurzel eingegraben, Vom halben Meter sind ca 20cm sichtbar. Wir hoffen das reicht dem Grimmbart. Und gut aussehen tut es auch nicht schlecht. ;)

    Der Wermutstropfen: Zwei Neons haben die ewige Bauerei leider nicht überstanden. Ich tippe auf den Ton der Düngerkugeln, den wir beim Bauen aufgewirbelt haben. Hat ne Riesensauerei gemacht das Zeug und den armen Tieren wohl die Kiemen verklebt. Beide hatten jedenfalls kurz vor ihrem Einschlafen heftige Schnappatmung.
    Sicht gleich Null, trotz Wasserewechsel 60%!
    Langsam klart es nun wieder auf. Und zum Vorschein kommt nun eine, wie wir finden, wunderschöne kleine Wasserwelt. Und die bleibt jetzt so! Für imma! Endgültig! Ganz sicher! Glauben wir... ;)

    Reichen eigentlich die 6 verbliebenen Neons als Besatz? Oder sollten die wieder auf 8 oder 10 aufgestockt werden? Andererseits sind da ja auch noch die Jungguppys. Im Moment sind es 4... Hat wer nen Tip?

    Dank und Grüße :)

    René
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 22. Januar 2019
  6. fischolli

    fischolli Mitglied

    Moin,

    wo ist denn die Riesenwurzel, ich sehe nichts! Und, dass die anfangs schwimmen, ist normal.

    Neon solltest schon auf 10-15 aufstocken.

    Gruß
     
  7. Meinst is zu wenig?
    Also Neons UND Holz?
     
  8. Kleiner Schussel

    Kleiner Schussel Mitglied

    Hallo René,
    QUOTE="Guppypapa, post: 867109, member: 42792"]Ganz sicher! Glauben wir... ;)[/QUOTE]
    ich hatte mal einen Lehrer der sagte immer "glauben können Sie in der Kirche" .....
    In diesem Sinne bin ich mal gespannt wie lange ihr die Finger stillhalten könnt ;)
    Ansonsten schon sehr schön, obwohl, auch ich hätte nach Deiner Beschreibung eine viel größere Wurzel erwartet.
    Gruß,
    Svenja
     
  9. Hey Svenja,
    Die Wurzel ist ja auch zu 3/4 vergraben, damit sie nicht auftreibt. Aber sie macht leider nicht viel her. Is eher son langer grader Stock mit Gestrüpp dran. Wir warten mal nen Monat und gucken ob wir den Knüppel dann ausgraben können. ;)
     
  10. Z-Jörg

    Z-Jörg Mitglied

    Hi Rene,
    das Eingraben ist nicht so'ne tolle Idee, da könnte die Wurzel anfangen zu faulen, lass sie lieber in voller Schönheit über dem Bodengrund und binde einen Stein dran.
     
    fischolli gefällt das.
  11. Gisbert

    Gisbert Mitglied

    Hallo Rene

    Guter Tipp vom Jörg, würde ich auch so machen.
    Ansonsten wird an der Einrichtung des Aquariums bei mir immer mal was geändert.
    Ist ja das Schöne an unserem Hobby, die Freude am Gestalten einer kleinen Unterwasserwelt.
    Aber wenn dich das tröstet: die Intervalle von Umgestaltung zu Umgestaltung werden länger und die Veränderungen gehen mehr ins Detail.
    In dem Sinne noch viel Spass mit deinen Aquarien.

    Grüsse G
     
  12. Hallo alle!
    Also werde ich die Wurzel wieder ausgraben... Danke für den Tipp.
    Im Übrigen sind uns tatsächlich noch ein paar Details aufgefallen... Nicht mißverstehen: Dat Becken sieht toll aus, wie wir finden. Aber ganz fertig wird es wohl nie... Auch gut. :D
    Im Moment haben wir aber Umbauverbot sacht die Mama. Die Bewohner sollen mal zur Ruhe kommen. Bis zum Wochenende werden wir uns daran halten... ;)

    Es winkt René.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Januar 2019
  13. Hallo Leutz!

    Haben heute noch 3 Moorkien Wurzeln gekauft und planen damit die linke Beckenseite aufzuwerten. Junior meinte auch, daß die Kunststoffbrücke da raus sollte. Sieht zwar gut aus, ist aber aus Kunststoff. Und Kunststoff gehört ja eigentlich nicht ins Wasser meint er.

    Ausserdem können wir stolz weiteren Nachwuchs vermelden. 12 (!!!) Jungtiere haben wir sicher gezählt. Könnte eng im Becken werden. Ich sollte mein nächstes Projekt zeitnah angehen. ;)

    Zur Wässerung der Wurzeln hätte ich ne Frage: Müssen die Teile komplett im Wasser liegen? Wir haben sie hochkant in einen 10 Liter Eimer gestellt. Da gucken die natürlich ein gutes Stück weit in die Luft. Ich habe die Hoffnung, das sich der trockene Teil vollsaugt. Kann man das so machen oder müssen sie doch in die Badewanne?

    Dank und Gruß
    René
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Januar 2019
  14. Snowgnome

    Snowgnome Mitglied

    Hi,

    es macht schon mehr Sinn, wenn die Wurzeln vollständig untergetaucht sind. Aber man kann das auch anders machen. In meinem letzten Aquarium hatte ich Wurzeln, die locker 80 cm lang waren, die kann man sowieso schlecht "wässern". Ich habe Steine angebunden und in die Verästelungen geklemmt. So blieben sie im Becken untergetaucht und nach einigen Wochen konnte das Gehängsel ab, Das funktioniert auch in klein
     
  15. Hallo Marco,

    die Idee mit den Steinen ist wirklich nicht schlecht, wir haben sie aber verworfen. Zum einen weil die Fische durchs Wässern ne Woche Ruhe vor unseren Bauarbeiterhänden haben. Zum anderen wollen wir so wenig wie möglich aufwirbeln. Wurzeln hinlegen und gut. Und noch mehr Steine passen da echt nicht hin. :oops:

    Es winkt
    René
     
  16. Guuuuuten Abend werte Forengemeinde.

    Voll Stolz vermelden wir ein weiteres Mal nun aber wirklich fertig zu sein. :D Die Wurzeln sind nach Badewannenwässerung recht schnell untergegeangen und wurden nach Juniors Vorstellungen im Becken drapiert. Der Arbeitsnachweis ist in Form von Bildern angehängt. ;)
    Und wieder sieht das Aquarium um Einiges bessser aus und der Tierwelt scheint es auch zu gefallen. :)

    Seit gestern Abend beobachten wir allerdings erhöhte Nitritwerte. Gestern Abend waren es laut Tröpfchentest 0.2mg/l. Sofort wurden 40 Liter Wasser gewechselt. Heute morgen war es wieder der gleiche Wert. Also nochmal 50 Liter gewechselt. Im Moment haben wir nen Wert von 0,1, scheint also stabil. Der Plan sieht vor, morgen nochmal in jedem Fall 50 Liter zu wechseln um sicher zu gehen.
    Die Frage ist nun, woran es liegt. Wir haben letzte Woche unsere roten Neonsalmler um 6 auf 12 aufgestockt. Außerdem haben wir ohne Ende Jungguppys und folglich immer mehr kleine Scheißerchen. ;) Außerdem haben wir die Wurzeln ins Becken gegeben. Könnte die Ursache dort irgendwo zu finden sein?

    Es dankt und winkt René.
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 27. Januar 2019
  17. Z-Jörg

    Z-Jörg Mitglied

    Am den Fischen wird es eher nicht liegen, aber evtl an den Wurzeln, das sollte sich dann aber bald legen.
     
  18. Und wieda icke! :)
    Die Nitritwerte machen uns Sorgen. Wir machen seit Sonntag täglich den 30 Grad-Wasserwechsel (Wasserstand ist auf der 30Gradmarke des Thermometers ;)). Abends, so auch heute, ist der Wert aber immer bei 0,2. Ist noch nicht wirklich schlimm aber wir ahnen drohendes Unheil. :oops: Bin also ma wieder zu Händler, der mir sagte so viele Wasserwechsel so kurz hintereinander sind gaaaaaaar nicht gut. :eek: Er drückte mir eine Pulle Denitrol von JBL in die Hand mit der Anweisung alle 2 Tage 30 ml eine Woche lang ins Becken kippen und auf WW verzichten. Das ist wohl ne Bakterienkultur, die sich von Nitrit ernährt und Nitrat draus macht. Bin da skeptisch. Was ratet Ihr den Greenhörnern?
    WW haben wir schon gemacht für heute. Daß das schädlich sein soll glaub ich einfach nicht. :p
    Die Ursache des Nitritanstiegs haben wir auch noch nicht gefunden. Die Fische sind alle da. Pflanzenteile werden sofort rausgesammelt. Nix Faules zu entdecken... :oops: Könnten wirklich die Wurzeln Grund des Übels sein? Habt Ihr da ne Idee?

    Dank und Gruß
    René
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Januar 2019
  19. Z-Jörg

    Z-Jörg Mitglied

    Hast du nicht die Möglichkeit in einem anderen Aq Geschäft dein Wasser testen zu lassen?
    Bzw was sagt denn dein Tröpfchen Test, wenn du dein Leitungswasser damit testest?
     
  20. Moin Jörg!

    Hatte heute ne Wasserprobe zum Gegentesten mit beim Händler. Ergebnis bestätigt. Leitungswasser hamwe auch schon getestet. Kein Nitrit nachweisbar. Würde also ein Problem mit der Testtflüssigkeit ausschließen. Sollen wir das Denitrol zur Anwendung bringen?

    Aber es gibt auch Grund zur Freude, wie das angehängte Bild zeigt. :rolleyes::);)

    Es winkt René.
     

    Anhänge:

Diese Seite empfehlen