Komplett Aquarium

Hallo Leute

bin neu hier und brauche einen Rat, ich möchte mir ein Aquarium zu legen und zwar ein 240 Liter Becken ( da ist mir gesagt worden wäre die Wasserqualität besser zu halten ) habe mich dann online umgeschaut und bin auf die gestoßen.

JUWEL AQUARIEN Aquarien-Set »Rio 240 LED

oder
FLUVAL Aquarien-Set »Vicenza 260

Was ist da besser wenn der Filter im Becken ist oder ausserhalb ?
Spielt es auch eine Rolle was für Fische zwecks den Filter ?

Liebäugeln tue ich zu Diskus oder soll man als blutiger Anfänger davon die Finger lassen?


Danke schonmal für die Antworten :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Tobi:)

Mitglied
Hallo,
Was ist da besser wenn der Filter im Becken ist oder ausserhalb ?
Ich bin der Meinung das Ausenfilter besser geeignet sind, weil sie mehr Fläche für Bakterien haben. 240 Liter sind eine gute größe, aber Diskus kann man da nicht halten und du hast ja schon gesagt dass der nicht so geeignet für anfänger ist.
 

ignarus

Mitglied
Liebäugeln tue ich zu Diskus oder soll man als blutiger Anfänger davon die Finger lassen?
Leider ist Diskushaltung nichts für blutige Anfänger. Lass es lieber sein, auch wenn es verständlicherweise verführerisch ist.

Was ist da besser wenn der Filter im Becken ist oder ausserhalb ?
Kann man so pauschal nicht sagen. Innenfilter sind ohne Schlauchsalat und können nicht Auslaufen. Außenfilter lassen sich besser reinigen.

Spielt es auch eine Rolle was für Fische zwecks den Filter ?
Kluger Gedanke! Bei Fischarten mit starken Stoffwechsel (viel Futter) braucht man mehr Filterleistung. Zum Beispiel für den Diskus.
Für kleine Fischarten mit moderaten Stoffwechsel nehme ich überhaupt keinen Filter. Die Oberflächen im Aquarium reichen mir locker aus. Ich habe dann auch keine Nhrungskonkurrenz zwischen den Filterbakterien im Becken und im Filter.
 

Shai

Mitglied
Hey,

der Juwel Innenfilter dürfte einer der Besten (Innenfilter) sein die Du so bekommen kannst.
Ich hab ein Rio 125 und bin mit dem Filter sehr zufrieden, das "Wartungsintervall" ist deutlich länger als Juwel es angibt - wenn Du den Filter nur mit Matten bestückst, dann brauchst Du das Filtermaterial eigentlich nie tauschen, sonder spülst diese nur gelegentlich (nicht alles Material auf einmal) aus und auch nur dann wenn der Durchfluss deutlich nachlässt. Das Vlies ganz oben auf dem Filter ist eigentlich das einzige was man regelmäßig tauscht, und da nimmt man dann am besten eine Matte die man selbst zurechtschneidet - die fertigen Juwel-Vlies sind einfach nur teuer, aber nichts besonderes.

Ansonsten hat Friedrich ja auch schon Themen angesprochen wie "Auslaufen" vs "besser reinigen".

Nachteil eines Innenfilters: er nimmt Platz im Becken weg, und ist optisch nicht immer der Hit (wobei der Juwel noch ganz ordentlich daherkommt)


PS: Gerade über Innen- vs. Außenfilter werden auch Glaubenskriege geführt, ähnlich wie bei Juwel vs Eheim, etc... :D

Grüße,
Lars
 

wola51

Mitglied
Moin.

Ich habe seit Ende letzen Jahres das Rio 240 und bin damit absolut zufrieden. Nur das die Beleuchtung nicht dimmbar ist, hat mich gestört. Da habe ich mit 2 LED - Leisten nachgebessert. Das Licht im Rio 240 ist ansonsten recht ordentlich. Die kommt auf ca. 6600 Lumen. Das reicht auch für etwas anspruchsvollere Pflanzen schon gut.

Mit dem Innenfilter bin ich bisher auch zufrieden. Der ist für das Becken ausreichend dimensioniert. Einige stören sich allerdings an dem recht großen Kasten im Becken. Ich habe ihn hinter einigen hohen Pflanzen versteckt.
Bisher hatte ich an meinen Becken immer Außenfilter, bereue den Umstieg auf den Innenfilter allerdings nicht. Der Filter ist meiner Meinung nach einer der besten Innenfilter. Der lässt sich auch einfach uns schnell reinigen. Das hat bei den Außenfiltern doch ein wenig mehr Zeit beansprucht.

Das Fluval Vicenza macht optisch auch einen guten Eindruck. Liegt preislich deutlich über dem Rio.

Die Beleuchtung kommt auf ca. 4000 Lumen. Das reicht für anspruchslose Pflanzen aus. Willst du irgendwann rote Pflanzen oder etwas anspruchsvollere, wirst du um eine Nachrüstung der Beleuchtung nicht herumkommen.
Die Beleuchtung ist über eine App steuerbar.

Den Außenfilter finde ich schon etwas knapp bemessen für die 260 Liter. Aber bei normalem Besatz wird der reichen.

Zur Diskushaltung wurde ja schon was gesagt. Da stimme ich den anderen zu.
 

mraqua

Mitglied
Moin,
Außenfilter lassen sich besser reinigen
Dem würde ich wiedersprechen! Ich finde den Filter von Juwel reinigt man fast nebenbei beim Wasserwechsel wenige Male im Jahr mit. Einen Außenfilter reinigt man nicht nebenbei. Das ist immer (zumindest war es das bei mir) eine nervige dreckige und auch deutlich längere Angelegenheit.
Ich hab auch ein Rio und bin damit hoch zufrieden.
Was schöner ist ist Geschmackssache. Ich persönlich finde den Juwel Filter schöner als Heizer und Filter ein und Auslauf. Diese lassen sich allerdings natürlich auch wesentlich besser verstecken. Hat alles vor und Nachteile. Ich bin sehr glücklich mit meinem Innenfilter von Juwel und habe nicht vor ihn zu tauschen.
 

Snowgnome

Mitglied
Hi,

die Filterfrage ist ne Glaubensfrage:

Vorteile Außenfilter:
keine Platzverschwendung im Becken (weitere Vorteile fallen mir als bekennender Mehrkammerinnenfilternutzer nicht ein ;))

Vorteile Innenfilter:
Wenn man selbst baut, sind Formen, Größen usw. frei wählbar, zu klein kann ausgeschlossen werden.
preiswerter in der Anschaffung
Wasser bleibt immer im Becken
 
Moin.

Ich habe seit Ende letzen Jahres das Rio 240 und bin damit absolut zufrieden. Nur das die Beleuchtung nicht dimmbar ist, hat mich gestört. Da habe ich mit 2 LED - Leisten nachgebessert. Das Licht im Rio 240 ist ansonsten recht ordentlich. Die kommt auf ca. 6600 Lumen. Das reicht auch für etwas anspruchsvollere Pflanzen schon gut.

Mit dem Innenfilter bin ich bisher auch zufrieden. Der ist für das Becken ausreichend dimensioniert. Einige stören sich allerdings an dem recht großen Kasten im Becken. Ich habe ihn hinter einigen hohen Pflanzen versteckt.
Bisher hatte ich an meinen Becken immer Außenfilter, bereue den Umstieg auf den Innenfilter allerdings nicht. Der Filter ist meiner Meinung nach einer der besten Innenfilter. Der lässt sich auch einfach uns schnell reinigen. Das hat bei den Außenfiltern doch ein wenig mehr Zeit beansprucht.

Das Fluval Vicenza macht optisch auch einen guten Eindruck. Liegt preislich deutlich über dem Rio.

Die Beleuchtung kommt auf ca. 4000 Lumen. Das reicht für anspruchslose Pflanzen aus. Willst du irgendwann rote Pflanzen oder etwas anspruchsvollere, wirst du um eine Nachrüstung der Beleuchtung nicht herumkommen.
Die Beleuchtung ist über eine App steuerbar.

Den Außenfilter finde ich schon etwas knapp bemessen für die 260 Liter. Aber bei normalem Besatz wird der reichen.

Zur Diskushaltung wurde ja schon was gesagt. Da stimme ich den anderen zu.
Danke für deine Info / das Nachrüsten was hat das gekostet und ist es dann dimmbar ? Was für ein Besatz hast du wenn ich fragen darf ? Ich denke habe mich schon entschieden wird ein Rio
 

wola51

Mitglied
Moin.

Die Nachrüstung liegt bei ca. 100€. Eine Beschreibung dazu findest du hier. Über den TC420 sind nur die LED Leisten steuer- und dimmbar. Die Originalbeleuchtung lässt sich leider nicht dimmen.

Besatz sins 8 Yasuhikotakia sidthimunki und 18 Pseudomugil furcatus.
 

wola51

Mitglied
Moin.
Alternativ könntest du dir auch die Helialux Spectrum mit Steuerung kaufen. Liegt dann bei ca. 350€. Die bringt aber auch nicht mehr Licht wie die Originalbeleuchtung.
 
Oben