Kakadus cherax und Co

Andrea1985

Mitglied
Hallo, Ich bin frisch hier, denn ich habe eine Frage.
Ich habe ein 350 Liter Becken und folgenden Besatz
4 cherax pulcher
2 Kakadu butbarsche
1 schwarm schrägschwimmer ca 18
2 pinselalgenfresser
Ca 15 guppys
Und 2 Antennenwelse

Nun ist es so, dass ich gehofft habe mit den schrägschwimmer einen echten schwarmfisch und dessen Verhalten bestaunen zu können. Leider ist das nur mäßig zu beobachten.

Nun habe ich die Überlegung noch einen fressfeind reinzusetzen. Aber welcher würde sich mit den kakadus vertragen?
Wasserwerte
Gh größer 15
Kh 15
Ob 7,6

Ich hätte an hechtlinge gedacht. Wenn möglich die größeren querbandhechtling.

Ps: ich bin kein Aquarianer der die lateinischen Begriffe beherrscht. *lach*

Über Antworten würde ich mich freuen. Und bei mir haben im Zweifel die Krebse den Vorrang.

LG Andrea
 

Andrea1985

Mitglied
Hi, es soll natürlich keiner unbedingt gefressen werden. Die schrägschwimmer sollen nur etwas mehr beeindruckt sein und in ihrem Schwarm bleiben. Guppy junge sind natürlich Futter.

Lg Andrea
 

Mezzomixen

Mitglied
Hallo

Wenn ich das richtig herauslese und du einen Fressfeind der Schrägschwimmer einsetzen willst, um bei ihnen ein Schwarmverhalten zu erzeugen, ist das Tierquälerei und abzulehnen. Ernsthafte Fressfeinde, die auch adulte Tiere fressen würden, haben in einem Gesellschaftsaquarium nichts zu suchen . Und alles andere wird nicht die gewünschte Wirkung haben.
Grüße
Mezzo
 

Andrea1985

Mitglied
Hallo Mezzo,

Natürlich möchte ich nichts im Becken haben was ihnen tatsächlich an die gugel geht. Einfach nur eine Art die ihnen etwas imponiert. Dachte eigentlich die kakadus wären Grund genug aber das hat für eine woche Schwarmverhalten gereicht. Nun schwimmen sie wie meine Guppys querfeldein.
 

Mezzomixen

Mitglied
Das wird aber nicht klappen :) die sind ja nicht blöd ( soweit man das über Fische sagen kann) . Entweder sie identifizieren einen Fisch als potentiell lebensgefährlich für sie oder sie werden sich nicht um ihn kümmern:)
So ein Zwischending wirst du nicht finden
 

Andrea1985

Mitglied
Ok. Schade. Aber ich dachte das echte schwarmfisch wie der schrägschwimmer oder der rotkofsalmler eben auch ohne Gefahr im Schwarm bleiben. Da wurde ich dann wohl falsch beraten.

Danke trotzdem für die Info.

Gäbe es denn eine Barsch Art die ich dennoch dazu setzen könnte?
Lg Andrea
 

ignarus

Mitglied
Hallo Andrea,

mit echten Schwarmverhalten ist es im Süßwasser schwierig. Fast immer sind es Gruppenfische. Der häufig benutzte Begriff Schwarmfisch ist leider irreführend.

Rotkopfsalmler kommen dem Schwarmverhalten nahe. Für diese Art braucht man aber ein großes Aquarium (120cm).
 

wola51

Mitglied
Moin Andrea.

Die Fische werden nur einen Schwarm bilden, wenn sie eine Gefahr vermuten.Das ist für die Fische ein Schutz- und Fluchtverhalten. Das heißt aber auch, das du damit die Fische unter Streß setzt. Andauernder Streß führt auch bei Fischen zu Erkrankungen. Das sollte aber in der Aquaristik nicht das Ziel sein.
 
  • Like
Reaktionen: Ago

Mezzomixen

Mitglied
Beim Rotkopfsalmler hättest du da mehr Glück gehabt. Die sind so das, was ich außerhalb der Ozeane schon am ehesten als Schwarmfisch bezeichnen würde.
Ansonsten würde ich jetzt nicht unbedingt noch weitere Buntbarsche einsetzen wenn die Krebse für dich Vorrang haben. Und zumindest für Südamerikaner sind deine Wasserwerte nicht so wirklich geeignet
 

Z-Jörg

Mitglied
Hallo

Wenn ich das richtig herauslese und du einen Fressfeind der Schrägschwimmer einsetzen willst, um bei ihnen ein Schwarmverhalten zu erzeugen, ist das Tierquälerei und abzulehnen. Ernsthafte Fressfeinde, die auch adulte Tiere fressen würden, haben in einem Gesellschaftsaquarium nichts zu suchen . Und alles andere wird nicht die gewünschte Wirkung haben.
Grüße
Mezzo
Hi,
Ok, echte Fressfeinde wären die Krebse, die aber wohl nicht die gewünschte Wirkung erzielen...
Wenn Fressfeinde Tierquälerei wäre, dann ist die Natur auch Tierquälerei...
Um die Salmler in ein Schwarmverhalten zu zwängen bräuchte es nur ein Pärchen revierbildende Fische.
Allerdings würde das auch mehr Stress für die Salmler bedeuten, was diese wiederum krankheitsanfälliger macht.
 

Andrea1985

Mitglied
Hi,
Ok, echte Fressfeinde wären die Krebse, die aber wohl nicht die gewünschte Wirkung erzielen...
Wenn Fressfeinde Tierquälerei wäre, dann ist die Natur auch Tierquälerei...
Um die Salmler in ein Schwarmverhalten zu zwängen bräuchte es nur ein Pärchen revierbildende Fische.
Allerdings würde das auch mehr Stress für die Salmler bedeuten, was diese wiederum krankheitsanfälliger macht.
Die krebse sorgen nur in der Dämmerung für etwas Schwarmverhalten. Beim wasserwechsel bin ich wohl furchteinflößend
 
Oben