Information ausblenden
Registriere Dich jetzt einfach, schnell und kostenlos bei Aquaristik-Live und werde Mitglied in unserer Community!

Ideensammlung pflegeleichtes 450 Liter Becken

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von egal, 7. März 2019.

  1. Hallo,

    ich überlege mir derzeit eine neue Beckeneinrichtung für mein Juwel Rio 450. Bislang hatte ich dort Malawi-Barsche gepflegt, was sich aber leider durch einen Fehler einer Mitarbeiterin in meinem Urlaub erledigt hat (das ist eine andere Geschichte...)
    Nachdem das Becken nun leer geräumt ist und ich doch "Lust" auf etwas neues habe, suche ich hier ein paar Ideen.

    Meine Anforderungen sind leider so, dass das Becken pflegeleicht sein sollte, da es in einem Kundenzugänglichen Bereich steht und ich nicht die Zeit für langwierige wöchentliche Pflegesessions aufbringen kann (Wasserwechsel natürlich schon, aber wenn ich mich an meine früheren Becken mit vielen Pflanzen erinnere, dann war das zeitlich zu aufwändig).

    Auf ein neues Malawi-Becken habe ich keine "Lust", der Tanjanikasee spricht mich erstmal nicht so an. Ein langer Traum von mir war ein Paludarium. Ich denke das könnte man ggf. "pflegeleicht" anlegen in dem im Wasserabteil mit Mooskugeln und Schwimmpflanzen gearbeitet wird und am Landteil mit langsam wachsenden Pflanzen.

    Ich bin aber für jeden Vorschlag dankbar.

    Grüße
    Johannes
     
  2. Starmbi

    Starmbi Mitglied

    Hallo,

    also ein Becken ohne Pflanzen finde ich doof.

    Aber wenn Du bereit bist nur wenige Fische zu pflegen, könnte ich mir gut ein Becken mit überwiegend
    langsam wachsenden Pflanzen vorstellen.
    Du bräuchtest kein starkes Licht, keine CO2-Düngung. du die Beckenpflege wird auf ein Minimum reduziert.
    Wie schön so etwas aussehen kann, siehst Du an dem Becken von Moderlieschen...

    Gruß
    Stefan
     
  3. Hallo Stefan,

    danke für den Hinweis. Das gefällt mir subjektiv nicht ganz so gut, was aber auch am Besatz liegen kann, wenn man von wirklich farbenfrohen Malawis kommt...
    Bei der Tierauswahl bin ich ein Freund von "weniger ist mehr". Ein schönes Palundarium kann ich mir sogar ohne Besatz vorstellen oder z.B. nur mit Schnecken/Garnelen/Zwergkrallenfröschen/Kampffisch-Männchen
     
  4. Snowgnome

    Snowgnome Mitglied

    Hi,

    als langjähriger Malawihalter kann ich nur sagen: Weniger Pflegeaufwand als bei einem mehr oder weniger pflanzenfreien Malawibecken (das sind übrigens keine Barsche, sonder Buntbarsche/Cichliden) geht fast nicht. Und farblich sind Malawis kaum zu überbieten. Man spricht ja nicht umsonst von "Korallenfischen des Süßwassers). Zudem sind die Tiere ziemlich robust - also eigentlich doch genau das, was am ehesten (wieder) in Frage käme.

    @stefan
    pflanzenlose Becken müssen nicht doof aussehen:)
     
  5. Starmbi

    Starmbi Mitglied

    Hallo Marco,
    Habe ich auch nie behauptet.;)

    Gruß
    Stefan
     

Diese Seite empfehlen