Hilfe! Jeden Tag stirbt ein Fisch

Wolf

Moderator
Teammitglied
Hallo Nicole,
Da fällt mir gerade ein, mach doch mal ein Foto von dem Aquarium, vielleicht können wir da den einen oder anderen Fehler finden. Vielleicht kann ich dir auch was zu deinen Pflanzen sagen.
L. G. Wolf
 

Wolf

Moderator
Teammitglied
Hallo Nicole,
Was du bisher an echten Pflanzen ausgesucht hast, ist schon mal keine schlechte Wahl gewesen, nur würde ich die künstlichen auch irgendwann austauschen. Die bringen dem Aquarium nichts. Eine echte zieht wenigsten einwenig die Nährstoffe heraus und wirkt etwas vorbeugend gegen Algen.
L. G. Wolf
 

Moderlieschen

Moderator
Teammitglied
Hi Nicole,

Hallo, hier ein aktuelles Foto. Ich hoffe, man sieht alles? Sonst versuche ich es nochmal.
Nee, passt. Foto ist gut.
Euer Becken sieht soweit auch sehr gut aus. Nur...dem Plastikzeug würde ich tatsächlich nicht so ganz trauen. Das Becken wäre auch noch schöner, wenn statt Plastik z.B. eine schöne Wurzel mit drin wäre und noch mehr echte Pflanzen. Ich weiß, ist nicht einfach sich mit Kindern auf die "perfekte" Einrichtung zu einigen.
Ansonsten wäre mir auch der Nitritwert zu hoch, weshalb ich wie schon gesagt mit häufigen Wasserwechseln entgegenwirken würde.
Weiterhin vorerst kein Dünger, wenig Futter und den Besatz erstmal lassen, wie er ist.
Wenn alles mal ein paar Wochen gut läuft, kann man immer noch darüber nachdenken, den Besatz etwas zu optimieren.
Wer weiß, vielleicht habt ihr ja bis dahin schon ein 2., größeres Becken
a096.gif

Es kann hier schnell mal passieren, dass man mit dem Aqua-Virus infiziert wird...
 
Hallo, die Pflanzen sind alle echt bis auf die rötliche links.
Das mit dem Virus weiß ich noch nicht. ;-)
Bin schon froh, dass heute alle Fische munter durchs Becken schwimmen. Ich sehe nur keine der vier Schnecken, die scheinen sich zu verstecken.
Soll ich bei jedem WW Wasseraufbereiter zufügen? Soll ich kaltes Wasser aus der Leitung nehmen oder besser mit Wasserkocher auf unsere 25° erwärmen?
Entschuldigung für die vielen Fragen.
Grüße Nicole
 
Hallo Snowgnome,

da ich mich zu Beginn nur auf die Beratung der Verkäufer verlassen hatte, habe ich diese Woche so viel gelesen. Was auch immer mal verwirrt bei widersprüchlichen Themen.
Auf jeden Fall hatte ich gelesen, dass man möglichst kein warmes Wasser aus dem Hahn nehmen soll sondern kaltes. Damit es nicht zu kalt ist, heißes Wasser dazu.
Ist das unnötig? Sonst nehme ich einfach warmes aus dem Wasserhahn.
Danke.

Liebe Grüße Nicole
 

mraqua

Mitglied
Moin,
Wasseraufbereiter brauchst du nicht. Wenn du ihn eh da hast kannst du ihn aber auch einfach hinzugeben, schaden wird er nicht und wegschmeißen wäre ja auch schade.
Plastik Zeug würde ich auch rausnehmen. Und ich würde das Becken bis oben voll machen, oder warum ist das nicht voll?
Edit: warmes Wasser aus der Leitung ist kein Problem. Bei Kupferleitungen würde ich die Leitung einmal ganz durchspülen bis das Wasser ins Aquarium kommt. Aber unabhängig davon ob es warmes oder kaltes Wasser ist.
 

Snowgnome

Mitglied
Hi,

für den Wasserwechsel gibt es doch Schläuche und Kupplungen, die man an die Armatur klemmt. Dann die "Wohlfühltemperatur" einstellen und Wasser marsch. Wenn man es ganz "luxuriös" haben will, baut man (so wie ich ;)) noch ein Thermometer in den Schlauch ein.
 
Hallo, vielen lieben Dank für eure Antworten.
Dann mache ich morgen WW nur mit warmem Leitungswasser. Etwas abstehen lassen.
Das Wasser ist so hoch wie der Filter die Oberfläche bewegt.
Wir müssten nur den Filter höher hängen, dann hätten wir auch mehr Wasser. Eigentlich ganz einfach.
Zum Filter: bislang haben wir ihn noch nicht gereinigt, da das Wasser noch gute Bewegung hat. Ein Fehler?
Die Plastik Deko ist von meinem Sohn ausgesucht. Ich versuche ihn von einem Tausch zu überzeugen.

Liebe Grüße
Nicole
 

Starmbi

Mitglied
Hallo Nicole,
Auf jeden Fall hatte ich gelesen, dass man möglichst kein warmes Wasser aus dem Hahn nehmen soll sondern kaltes.
Wenn die Wasserinstallation noch "jung" ist können sich aus den Kupferleitungen schädliche Kupfer-Ionen lösen.
Das geschieht eher bei heißem Wasser.
Nach einiger Zeit bildet sich aber eine Schutzschicht in den Leitungen, so dass man auch heißes Wasser zu-mischen kann.
Manche Installationen benutzen auch gar keine Kupferleitungen mehr.
Du kannst ja etwas heißes Wasser auffangen und im Aquariengeschäft auf Kupfer überprüfen lassen.

Gruß
Stefan
 

ignarus

Mitglied
An der Plastik Deko hat es mit allerhöchster Wahrscheinlichkeit nicht gelegen. Ich würde es so gar ausschließen.
Meine Aquarien sind ein Anna&Elsa Skulpturen Museum und auch den sonst leicht anfälligen Garnelen geht es wunderbar.
 

Wolf

Moderator
Teammitglied
Hallo Nicole,
Den Filter bitte erst reinigen, wenn er nicht mehr vernüftig läuft und deutlich an Leistung verloren hat. Wenn du ihn dann reinigst, dann mit handwarmen Wasser um die nützlichen Bakterien nicht zu schädigen.
L. G. Wolf
 

Moderlieschen

Moderator
Teammitglied
Hi Friedrich,

wahrscheinlich liegt es nicht am Plastik, aber ausschließen kann man es trotzdem nicht. Es sieht mir nicht nach dem "normalen" Plastik-Deko-Kruscht aus dem Fachhandel aus. Eher nach Billig-Kram, sorry.
Wenn es bei dir und vermutlich in tausenden anderen Aquarien keine Probleme gibt, ist das ja super.
Aber HIER liegt ja leider ein Problem vor. Deshalb könnte man zumindest vorübergehend die Figuren rausnehmen zwecks Ausschlussverfahren.
 

Starmbi

Mitglied
Hallo,

ich sehe das mit dem Plastik eher entspannt.
Allerdings ist "Plastik" nur ein Oberbegriff für sehr unterschiedliche Stoffe. Das kann man nicht verallgemeinern.
Ich würde mir eher um die Bemalung oder Lackierung Sorgen machen.

Gruß
Stefan
 

ignarus

Mitglied
Liebe Petra,

was das Problem vermutlich ist hatte ich im Beitrag #2 schon geschrieben: Nitrit- oder Ammoniakvergiftung, keine Plastikphobie.
 

Wolf

Moderator
Teammitglied
Liebe Petra,

was das Problem vermutlich ist hatte ich im Beitrag #2 schon geschrieben: Nitrit- oder Ammoniakvergiftung, keine Plastikphobie.
Es ist aber auch nicht auszuschließen, wenn man bedenkt wie viel Plastikspielzeug aus China schon vom Markt genommen wurde. Ich bin da jedenfalls etwas vorsichtig.
L. G. Wolf
 

Wolf

Moderator
Teammitglied
Hallo,
Wenn ich aber so nachdenke, wieviel Plastik im Meer treibt, gehört es wohl doch zu den natürlichen Habitaten und somit auch ins Aquarium. ;):mad::cool:

Klar es ist ein Aquarium von einem Kind, da braucht es schon einiges an Überzeugungsarbeit.
L. G. Wolf
 
Oben