Information ausblenden
Registriere Dich jetzt einfach, schnell und kostenlos bei Aquaristik-Live und werde Mitglied in unserer Community!

Guppy Mann schwimmt senkrecht mit Kopf oben

Dieses Thema im Forum "Krankheiten" wurde erstellt von Centrix, 13. Februar 2008.

  1. Hallo. Einer meiner Guppy Männchen macht mir sorgen. Er schwimmt nur noch auf einer Stelle an einem Ort ohne Strömung. Er steht fast senkrecht mit dem Kopf nach oben, hat allerdings keine Äußerlichen Abnormalitäten. Was kann das sein? Hatter schonmal ein Guppy Männchen damit. Ist später gestorben.

    edit: Überschrift war irgendwie murks
     
  2. Hey...
    keine ahnung mich würd des auch mal intresieren.

    Gruß jens
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo,

    Angefangen von einem Schwächezustand kann es auch Symptom für eine bakterielle Infektion sein.
    Ist der Bauch ev. angeschwollen?
    Stehen die Augen hervor?

    Solltest du ihn neu gekauft haben, kann auch eine mechanische Einwirkung beim Transport die Ursache sein.

    Grüße,
    Amy
     
  4. Also ich hab ihn schon länger (4 Wochen) und er sieht halt ganz normal aus und frisst sogar noch, nur ist er halt irgendwie abgeschwächt
     
  5. Hallo,

    ich befürchte, dass eines meiner Guppymännchen dasselbe Problem hat (bzw. ich habe das Problem). Mir kommt es vor, als schafft er es nur noch mit viel Aufwand, sich einigermaßen zu halten, damit er nicht senkrecht mit dem Kopf nach oben im Wasser steht. Er hält sich von der Wasserströmung fern und ist fast oben an der Oberfläche...

    Mir fällt ansonsten nichts auf an ihm. Weder der Bauch ist aufgeschwollen, noch die Augen stehen hervor. Vom Transport kann´s auch nicht sein, habe die Guppys seit einer Woche im neu eingerichteten AQ, die anderen sind fit und er war auch die ganze Zeit munter. Seit gestern beobachte ich das an ihm...

    Er frisst zwar, aber ich fürchte, er hält das nicht lange durch. Es ist ausgerechnet der Farbenprächtigste.

    Dieses Verhalten bei Guppys wurde hier schon öfter angesprochen, scheinbar gibt es keinen Rat? :(
     
  6. Hallo ihr alle!

    Wie sehen die Flossen der Betroffenen aus? Ich tippe auch auf was Bakterielles, mein Guppymännchen hat im Moment dieselben Symptome, allerdings leidet er gerade an Flossenfäule.
    Sind eure Fische irgendwie blasser als sonst?
     
  7. Hallo Katha,

    äußerlich ist nichts Auffälliges zu beobachten. Die Flossen sind normal, er ist auch nicht blass.
     
  8. Mittlerweile ist meiner verstorben, aber er sah vorher völlig normal aus. Mysteriös :?
     
  9. Hallo!
    Also Fotos wären schon gut (aber bitte scharfe...).
    Ansonsten kann ich erstmal nur zu häufigen wasserwechseln raten, um die eventuell vorhandene Bakteriendichte zu verringern. Von Medikamenten rate ich ohne genaue Diagnose erstmal ab.
     
  10. Hallo,

    Wasserwechsel mache ich schon, Foto hätte (zumindest momentan) keinen Sinn, da man seine Bemühungen, sich waagerecht zu halten nicht auf einem Foto festhalten kann. Und äußerlich ist nichts Ungewöhliches zu erkennen. Es ist die Art der Bewegungen, die er macht. Er bewegt sich viel langsamer als die anderen Guppys, die regelrecht herumwuseln. Ich habe das Gefühl, dass es ihm morgens, wenn das Licht angeht, besser geht. Scheinbar tut ihm die "Nachtruhe" gut. Gegen Abend wird´s dann zunehmend anstrengender für ihn... Hoffe, dass er sich vielleicht noch erholen wird. Ist der Lieblingsfisch meiner Tochter :(
     
  11. Hallo,

    musste meinen Guppy heute erlösen. Er stand nun ganz senkrecht im Wasser, konnte sich fast nicht mehr halten, tauchte immer wieder nach unten ab, um dann wieder mühsam ein Stückchen nach oben zu schwimmen.

    Was mir seit gestern auffiel: seine Schwanzflosse war wie angefressen, wurde zusehends schlimmer, oben fehlte heute morgen schon ein ganzes Stück, garantiert ca. 25% der Flosse...

    Die anderen Fische haben ihn in Ruhe gelassen, das kann ich glaube ich ausschließen, obwohl ich auch nicht rund um die Uhr vorm AQ bin.

    Die anderen Fische sind munter, Wasserwerte sind in Ordnung, habe vorgestern TWW ca. 50% gemacht.

    Werde zur Vorbeugung mal mit Sera costamed F behandeln, ist ja auch zur Desinfektion und zur Behandlung gegen Außenparasiten.

    Was kann das jedoch sein? Kann es sich um die Flossenfäule handeln? Wäre für jeden Tipp dankbar!
     
  12. Hallo!
    Es kann durchaus Flossenfäule gewesen sein, was ja auch bakteriell bedingt ist.
    Wasserwechsel war auf jeden Fall ertsmal richtig! Aber solange die anderen Fische noch in Ordnung sind, würde ich das Medikament draußen lassen. Beobachte die anderen Fische ganz genau und wenn die Flossen auch nur ein bisschen blasser werden am Rand solltest du eingreifen. Dann kann man das wohl noch heilen.
    In einem anderen Forum habe ich gehört (also eigentlich gelesen :wink: ), dass Seemandelbaumblätter und der Einsatz von ganz viel Limnophila sessiliflora zusammen mit Wasserwechseln im Anfangsstadium helfen sollen. Das war jedenfalls die Erfahrung des Users, garantieren kann ich das nicht.l
     

Diese Seite empfehlen