Geplatzter CO2 Schlauch

elmundo

Mitglied
Hallo zusammen! Ich hoffe, dass es euch gut geht und ihr gesundheitlich wohlauf seid.
Heute morgen gabs einen Knall und mein CO2 Schlauch ist geplatzt. Hab ich so noch nicht erlebt und fand ich schon sehr "sonderbar", aber ich vermute, dass mein Druckminderer von De******* defekt ist und dadurch über Nacht zu viel Druck aufgebaut wurde. Sieht man auch an der Nadel.
Das System ist wie folgt aufgebaut: 10kg CO2 Mehrweg Flasche --> Druckminderer von D. --> Nachtabschaltung von D. --> Rückschlagventil --> CO2 Diffusor Ultra M
Hab mir jetzt einmal einen J** PROFLO** m001 bestellt, bin aber für andere Kaufempfehlungen dankbar. Hab euch mal die Bilder dazu, für die, die es interessiert. :)
 

Anhänge

  • Druckminderer.jpg
    Druckminderer.jpg
    540,4 KB · Aufrufe: 17
  • Schlauch.jpg
    Schlauch.jpg
    760,7 KB · Aufrufe: 17

Starmbi

Mitglied
Hallo,
Sieht man auch an der Nadel.
An der Nadel sieht an nur einen Druck von ca. 0,3 bar.
Klar der sollte natürlich jetzt auf 0 bar sein.
Aber somit ist ist erst mal nur die Anzeige ungenau.
War die denn vorher auch auf 0 bar?

Das System ist wie folgt aufgebaut: 10kg CO2 Mehrweg Flasche --> Druckminderer von D. --> Nachtabschaltung von D. --> Rückschlagventil --> CO2 Diffusor Ultra M
Jetzt wäre mal interessant zu wissen, an welcher der aufgezählten Stellen der Platzer war?

Gruß
Stefan
 
Zuletzt bearbeitet:

Wolf

Moderator
Teammitglied
Hallo,
Fa müsste schon fast der Druckminderer defekt sein. Der original Dennerle Schlauch hält 7bar aus. So hoch kannst du deinen Arbeitsdruck gar nicht einstellen.
So habe ich übrigens auch noch nicht gesehen.
L. G. Wolf
 

elmundo

Mitglied
Danke Wolf für die Antwort. Mir ging’s auch so. War auch ein bisschen schockiert. Der ist sicherlich hin. Welchen Druckminderer hast du?
 

elmundo

Mitglied
Hallo,

An der Nadel sieht an nur einen Druck von ca. 0,3 bar.
Klar der sollte natürlich jetzt auf 0 bar sein.
Aber somit ist ist erst mal nur die Anzeige ungenau.
War die denn vorher auch auf 0 bar?
Hallo Stefan. Danke für deine Gedanken. Genau so habe ich es gemeint: ich vermute, dass ich durch die defekte Nadel den Druck nicht mehr richtig einstellen konnte, da die Feder der Nadel nicht mehr richtig spannt. Ergo war der Druck wohl unbewusst dauernd zu hoch.
Jetzt wäre mal interessant zu wissen, an welcher der aufgezählten Stellen der Platzer war?

Gruß
Stefan
Der Schlauch ist vor dem Nachtabschaltingsventil geplatzt. Darum hat’s ihn auch heute morgen zerlegt, weil der Druck über Nacht zu hoch wurde.
 

Wolf

Moderator
Teammitglied
Hallo,
Ich habe alles mögliche an Druckminderer. Von ganz einfache ohne Manometer bis zu doppelten wie du hattest,von den Marken Eheim, Dupla, Dennerle, JBL und von US Aquaristik. Auch ein günstigen aus China ist seit einem Jahr im Einsatz. Ich hatte ihn bei ebay gekauft um unter 30€ mit 2 Manometern, angeschlossener Nachtabschaltung und Blasenzähler. Inzwischen kosten diese allerdings knapp 40€.
Der JBL hat seinen Dienst inzwischen aber quittiert. Mir gefiel aber bei dem die Ohrring Abdichtung nicht. Ich konnte auch nicht jede Flasche anschließen, da nicht alle passten.
L. G. Wolf
 

elmundo

Mitglied
Hallo,
Ich habe alles mögliche an Druckminderer. Von ganz einfache ohne Manometer bis zu doppelten wie du hattest,von den Marken Eheim, Dupla, Dennerle, JBL und von US Aquaristik. Auch ein günstigen aus China ist seit einem Jahr im Einsatz. Ich hatte ihn bei ebay gekauft um unter 30€ mit 2 Manometern, angeschlossener Nachtabschaltung und Blasenzähler. Inzwischen kosten diese allerdings knapp 40€.
Der JBL hat seinen Dienst inzwischen aber quittiert. Mir gefiel aber bei dem die Ohrring Abdichtung nicht. Ich konnte auch nicht jede Flasche anschließen, da nicht alle passten.
L. G. Wolf
Danke für die Infos. Im Endeffekt also fast egal, was man nimmt, wenn ich das bei dir so lese. Hatte bis jetzt immer Dennerle und zwei Mal diesen Fehler mit der falschen Anzeige beim Druck...
 
Oben