Gehen die Pflanzen kaputt?

Moin,
ich bin neu hier und habe die wunderbare Hobby für mich entdeckt . Ich wollte erstmal klein anfangen und habe mir ein 56l Aquarium zugelegt. Nach Reinigung, Aufbau etc bin ich zum Händler gefahren und habe mir am letzten Samstag die ersten Pflanzen gekauft und eingesetzt. Ich habe keinen Dünger im Boden, sondern nur Kies. Die Pflanzen waren unten in so einem Ring, den ich komplett in Kies setzen sollte. Ich habe sonst nichts weiter gemacht, nur 2 Dekoelemente rein und fertig. Wasserrechten wurde gemacht und das Aquarium fährt jetzt bei 24,5 grad ein. Die Leuchte ist ca 8 Stunden pro Tag per Zeitschaltuhr an. Jetzt habe ich aber gesehen, dass die Pflanzen alle braune stellen haben und stelle mir die Frage, ob die vielleicht kaputt gehen? Desweiteren ist mir aufgefallen, dass an dem Holz so ein „Flaum“ wächst. Würde den Pflanzen Dünger in flüssiger Form gut tun, oder sind diese jetzt nicht mehr zu retten? Ach ja, Fische oder ähnliches ist natürlich noch nicht im Teich ;). Vielleicht könnt ihr mir ja helfen?!
Vielen lieben Dank

eeek
6B5D2BB6-0D4E-4C1D-BB8E-A8B89A743221.jpeg
6B5D2BB6-0D4E-4C1D-BB8E-A8B89A743221.jpeg 4696FDF6-3F13-466B-A06B-5A4A3B42E276.jpeg9FD26EB0-669F-4B30-A329-C9EF27F64E1F.jpeg2F0BCAF6-83DE-470E-8CFC-CCCD19B15DB2.jpeg
 

fischolli

Mitglied
Moin,

herzlich willkommen hier. Deine Pflanzen sind zum einen EcBei einem wuchert die, beim anderenhinodorus (kleine Bär?) und die Stängelpflanzen sind Wasserpest. Die Echinodorus werden quasi alle emers gezogen, also über Wasser, da es eigentlich Sumpfpflanzen sind. Bei der Umstellung auf submerse (unter Wasser) Haltung gehen dann die Luftblätter kaputt und gammeln weg. Achja, das eine schein eine Cryptocoryne zu sein auf Bild 1, für die ilt das gleiche.

Wasserpest ist eine schwierige Pflanze, auch wenn oft was anderes behauptet wird. Bei einem wuchert die, beim nächstern geht sie ein (bei mir z.B.)

An den Pflanzen sollte nichts dran sein, keine Ringen, kein Schaumstoff oder Bleibänder. Bitte nochmal rausnehmen und alles abmachen.

Gruß
 
Moin,

herzlich willkommen hier. Deine Pflanzen sind zum einen EcBei einem wuchert die, beim anderenhinodorus (kleine Bär?) und die Stängelpflanzen sind Wasserpest. Die Echinodorus werden quasi alle emers gezogen, also über Wasser, da es eigentlich Sumpfpflanzen sind. Bei der Umstellung auf submerse (unter Wasser) Haltung gehen dann die Luftblätter kaputt und gammeln weg. Achja, das eine schein eine Cryptocoryne zu sein auf Bild 1, für die ilt das gleiche.

Wasserpest ist eine schwierige Pflanze, auch wenn oft was anderes behauptet wird. Bei einem wuchert die, beim nächstern geht sie ein (bei mir z.B.)

An den Pflanzen sollte nichts dran sein, keine Ringen, kein Schaumstoff oder Bleibänder. Bitte nochmal rausnehmen und alles abmachen.

Gruß
Die Ringe unten an den Pflanzen sollen ? Der Händler meinte extra zu mir, dass die dranbleiben sollen und unter den Kies gesetzt werden. Er meinte außerdem, dass das sehr pflegeleichte Pflanzen wären
 
Ok, ich mach es gleich alles direkt ab! Hat denn jemand ne Idee was das für „Flaum“ sein könnte?
Würde es sich empfehlen morgen Flüssigdünger zu kaufen und diesen dann direkt zu verwenden?
 

Z-Jörg

Mitglied
Moin,
der weiße Flaum wird wohl die Bakterienblüte sein, ist häufig in neuen Becken und verschwindet irgend wann von alleine, wenn man es nicht vorher absaugt.
Was sind denn das für weisse Flocken die man auf den Bildern sieht?
Ich würde das Wasser wechseln und 2Std mehr Licht geben.
Ansonsten so wie meine Vorschreiber...
Und verlass dich nicht all zu sehr auf die Verkäufer, denn die haben oft gar keine eigenen Erfahrungen.
 
Die Punkte sind die Bläschen von der Pumpe. Naja, der Verkäufer war/ist ein selbstständiger Aquaristikhändler, deswegen habe ich den Aussagen vertraut.
 

fischolli

Mitglied
Moin,

deine Echinodorus (die mit den breiten Blättern) bevorzugs Wurzeldüngung, die Wasserpest eher Düngung über das Wasser, also Flüssigdünger. Ich würde grundsätzlich abwarten mit der Düngung, bis die Pflanzen nachweislich Wachstum zeigen, also die Wasserpest neue Triegbe bekommt und die Echi neue Blätter schiebt. Dann erst würde ich mit Flüssigdüngung anfangen und auch nur die halbe Menge nehmen, die empfohlen wird von den Herstellern. Ein Düngerüberschuss kommt sonst nur den Algen zugute. Ich nutze als Flüssigdünger Ferdrakon und bin damit sehr zufrieden. Gibt's bei www.drak.de

Gruß
 
Oben